Arbeitsblatt: Gustav Klimt

Material-Details

Dossier mit Infos und Zeichenübungen zum Thema Gustav Klimt
Bildnerisches Gestalten
Kunstgeschichte
4. Schuljahr
7 Seiten

Statistik

159606
599
12
07.04.2016

Autor/in

Dominique Keller
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gustav Klimt Dieses Dossier gehört: 2 Bilder von Gustav Klimt Betrachte die Bilder von Gustav Klimt und beantworte folgende Fragen: Welches Bild gefällt dir am besten? Warum? Welches Bild magst du eher nicht? Warum? Was fällt dir auf, wenn du die Bilder betrachtest? Was ist besonders? Was haben die Bilder gemeinsam?  3 Das Leben von Gustav Klimt Gustav Klimt wurde am 14. Juli 1862 in Wien geboren. Sein Vater Ernst Klimt war ein Goldschmied, seine Mutter hiess Anne Finster. Gustav hatte sechs Geschwister und war der Zweitälteste. Da er schon als Kind gut zeichnen konnte, schickte ihn sein Vater an die Wiener Kunstgewerbeschule. Sein Bruder Ernst kam auch mit. Gustav und Ernst Klimt bekamen zusammen mit ihrem Freund Franz Matsch schon Aufträge während ihrer Studienzeit. Gustav und Ernst Klimt und Franz Matsch verliessen nach einigen Jahren die Kunstgewerbeschule. Sie richteten sich gemeinsam ein Atelier ein und bekamen viele Aufträge. Klimt malte zu Beginn vor allem Decken- und Wandgemälde. Nach einiger Zeit schuf er seinen eigenen Stil: Klimt war fasziniert von griechischen Mosaiken mit vielen Goldverzierungen. Deshalb verwendete er ebenfalls Goldverzierungen in seinen Bildern. Die Gesichter stellte er sehr natürlich dar und verzierte die Kleider und Hintergründe oft mit vielen unterschiedlichen Mustern und Ornamenten. Am 6. Februar 1918 starb Gustav Klimt an einem Schlaganfall in Wien. Viele Bilder hatte er leider nicht fertig gestellt. Steckbrief Name: Geburtsdatum:  4 Geburtsort:  Gestorben am:  Stil:  5 Ornamente und Muster Gustav Klimt malte viele Muster und Ornamente in seinen Bildern. Betrachte dir einige Bilder von ihm und zeichne einige Muster in den unteren Kasten ab, die du finden kannst. Du darfst auch noch eigene Muster erfinden und sie hinzeichnen. 6 Lebensbaum Der Lebensbaum ist ein berühmtes Bild von Gustav Klimt, welches er an eine Wand in einem Wohnhaus malte. Der Lebensbaum ist voller Ornamente und Mustern. Je länger man ihn betrachtet, umso mehr entdeckt man! Male nun deinen eigenen Lebensbaum, indem du den folgenden Baum mit Mustern und Ornamenten füllst, wie Gustav Klimt es getan hat. Verwende dafür einen schwarzen dünnen Stift und baue mindestens 10 unterschiedliche Muster ein! Kleidung Klimt malte oft lange Kleider mit vielen Mustern. Male dem Mädchen nun selber mit Farbstiften ein Kleid im Stil von Gustav Klimt. 7 Gesamtbild Du hast jetzt einiges über Gustav Klimt und seinen Stil gelernt! Male zum Abschluss dein eigenes Bild im Stil von Gustav Klimt. Beachte dabei folgendes: Was zeichne ich: 8 Das Motiv, also was du zeichnest, darfst du selber auswählen. Es kann ein Gegenstand, ein Mensch oder gar ein Tier sein, du entscheidest! Es ist nur wichtig, dass dein Bild im Stil von Gustav Klimt ist. Wie zeichne ich: Auf ein A3-Blatt Mit Wasserfarben (für die Muster darfst du auch etwas anderes verwenden, das ist dir überlassen) Besonderes: Du bekommst ein Stück Goldpapier. Dieses sollst du in dein Bild einbauen (du musst nicht das ganze brauchen). Dein Bild wird am Schluss nach folgenden Kriterien beurteilt: Du hast sorgfältig gearbeitet. Du hast mindestens 5 verschiedene Muster in dein Bild eingebaut. Deine Muster sind vielfältig. Du hast das Goldpapier in dein Bild passend eingebaut. Auf deinem Bild hat es keine weissen Stellen mehr. Die Farben deines Bildes sind passend und harmonisch. Du hast selbstständig gearbeitet. Nicht erreicht Errei cht Gut erreicht Sehr gut erreicht Du bist fertig? Beurteile dich selber! Kreuze oben an, was nach deiner Meinung stimmt. Schreibe danach dein Bild auf der Rückseite leserlich an und gib es mir ab. 9