Arbeitsblatt: Ich wünsche dir en guete Tag

Material-Details

Stimmbildungsgeschichte zum Lied
Musik
Gemischte Themen
3. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

160121
2087
9
21.04.2016

Autor/in

Eliane Fäh
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Stimmbildungsgeschichte „I wünsche Dir en guete Tag Es ist wieder einmal Morgen und der Wecker klingelt. Den Buchstaben „R im Gaumen rollen lassen als Weckerton Ich steh auf und strecke mich ausgiebig Heute scheint kein guter Tag zu sein. Auf dem Weg ins Bad laufe ich mit dem Zeh gegen den Schrank. Im Bad angekommen geh ich als erstes unter die Dusche Ich putze mir auch gleich unter der Dusche noch die Zähne, um schneller zu sein Ich steige aus der Dusche raus und trockne mich ab. Ich schaue auf die Uhr – Uii ich muss mich beeilen. Ich kleide mich unglaublich schnell an und verlasse das Haus. In der Schule angekommen sehe ich Lea und Max, meine besten Freunde. Ich freue mich unglaublich und grüsse Sie: „Ich wünsche Dir Strecken der Arme, dann aufstehen und so gross wie möglich machen. (Den ganzen Körper spannen und wahrnehmen) „Aaauuu – In der Tonhöhe fallend rufen Duschbewegungen – waschen von Kopf bis Fuss „Sch-Laute mit viel Zwerchfellspannung einige Male sagen, als Klang des Zähneputzens. Danach Gurgeln und im Rachen Geräusche produzieren. Zum Ausspucken des Wassers macht man „P laute (auch hier unter grosser Zwerchfellspannung mehrmals kräftig sagen) Abtrocknen durch abklatschen am ganzen Körper (tätscheln) Ich leide mich indem ich den Körper auflockere durch „zappeln Eile aus dem Haus durch kurzes Rennen an der Stelle Lied Singen mit der Ersten Strophe (Alles klapped Schlecht) Wir gehen in das Schulzimmer und der Lehrer teilt als aller erstes die Prüfungen aus, die wir gestern geschrieben haben. Lea hat wieder 0 Fehler, sie freut sich tierisch Ich habe die halbe Nacht gelernt, ich hoffe das hat endlich gereicht, auch eine gute Note zu schreiben. Der Lehrer kommt zu mir und legt die Prüfung auf das Pult. Schon wieder habe ich eine schlechte Note. Es bedrückt mich sehr, aber Lea muntert mich sofort auf: „Ich wünsche Dir Die Nervosität steigt, ich beginne zu zappeln mit den Beinen und atme ganz schwer ein und aus. „Juhu- Laute Ich atme einmal ganz tief durch „Ach- Laut für die CH-Bildung Lied singen zweiten Strophe (im Test hesch Fehler gmacht)