Arbeitsblatt: Arbeitsblätter umgang mit Behinderungen

Material-Details

Kurze Lektionseinheit zu den verschiedensten Behinderungen. Als zusätzliches Material sind die Links für die Videos abgelegt.
Lebenskunde
Anderes Thema
9. Schuljahr
9 Seiten

Statistik

160836
529
9
23.10.2018

Autor/in

Frederick Petter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

IG Behinderten Menschen Begegnen AB1 Definitionen und Down Syndrom Im Alltag sprechen wir häufig von Behinderungen und Krankheiten. Doch ist nicht jeder der behindert ist auch krank, sowie auch nicht jeder Kranke behindert ist. Notiere wie sich die beiden Begriffe unterscheiden lassen. Krankheit: . Behinderungen: . Notiere dir in einem Mindmap was du über Behinderungen weisst. Behinderungen lassen sich in drei grosse Untergruppen, die., die. und die . Behinderungen unterteilen. Nenne wenn möglich zu jeder dieser Untergruppen 2 Beispiele. Behinderung Behinderung Behinderung Behinderungen lassen sich zudem in erworbene Behinderungen und Behinderungen unterteilen. Nenne ein Beispiel für eine erworbene Behinderung: Nenne ein Beispiel für eine angeborene Behinderung: IG Behinderten Menschen Begegnen AB2 . Behinderungen Unter den . Behinderungen sind alle Behinderungen beinhaltet, die eine Minderung der Intelligenz bewirken. Als Referenz für die Intelligenz wird hier der IQ genommen. Ein durchschnittlich Intelligenter Mensch besitzt einen IQ zwischen 85 – 114. Unter dem IQ 70 spricht man dabei von einer geistigen Behinderung. Dabei werden die folgenden Haupt-kategorien unterschieden. Leichte Behinderung . . . . Mittelgradige Behinderung . . . . Schwere Behinderung . . . . Schwerste . Behinderung . . . . IG Behinderten Menschen Begegnen AB3 Down-Syndrom und Tourett-Syndrom Down Syndrom: (Trisomie 21) Beschreibe welche positiven Eigenschaften Menschen mit Trisomie 21 aufweisen. . . . Welchen Spitznamen haben Menschen mit Trisomie 21 oft? Welche Unterschiede bestehen, wenn man sie mit den Leistungen von gleichaltrigen vergleicht? . . . Tourette-Syndrom: (Ticks) Wie äussert sich das Tourette-Syndrom? . . . Wie kann das Tourette-Syndrom behandelt werden? Wann tritt es kaum auf? Wann besonders häufig? . . . . Wie gehen Betroffene damit um? Wie reagieren Fremde darauf? . . . . IG Behinderten Menschen Begegnen AB4 Schizophrenie und multiple Persönlichkeitsstörung Schizophrenie: Beschreibe welche äusseren Merkmale Schizophrenie-Kranke aufweisen. . . Welche Unterschiede bestehen zwischen gesunden Menschen und jenen mit Schizophrenie? . . . Mit welchen Problemen werden Schizophrenie-Kranke tagtäglich konfrontiert? . . . Beschreibe welchen Einfluss die Stimmen im Kopf auf Etelka haben. . . . Multiple Persönlichkeitsstörung: Wie kann man sich eine multiple Persönlichkeitsstörung vorstellen? . . . Worin liegt der Unterschied zwischen Schizophrenie und multipler Persönlichkeitsstörung? . . . In welcher Spielfilmsorte ist die Multiple Persönlichkeit anzutreffen? IG Behinderten Menschen Begegnen AB5 Posttraumatische Belastungsstörung Wie entsteht eine posttraumatische Belastungsstörung? . . . Neben Krieg können auch viele andere Erlebnisse eine posttraumatische Belastungsstörung auslösen. Zähle weitere solche Erlebnisse auf. . . . Notiere dir Gründe, weshalb manche Menschen betroffen sind, andere jedoch nicht. . . . . Was versteht man unter einem Flash–Back? Beschreibe genau. . . . Beschreibe das Leben mit einer solchen Belastungsstörung. . . . . Wie lässt sich so eine Belastungsstörung bewältigen? . . . . IG Behinderten Menschen Begegnen Blindheit AB6 Als blind werden Personen mit einer nicht vorhandenen bis minimalen Sehkraft bezeichnet. Blindheit kann wie die meisten anderen Behinderungen angeboren oder erworben werden. Dabei werden zirka 2 Kinder auf 10‘000 blind geboren. Notiere dir Möglichkeiten, wie jemand erblindet ist. Angeborene Blindheit: . erworbene Blindheit: . . . . . Damit sich auch Blinde im Alltag zurecht finden, wurden verschiedene Mittel entwickelt um ihnen den Alltag zu verbessern. Dazu gehören zum Beispiel der Blindenstock, die Bodenmarkierungen an grossen öffentlichen Plätzen und auch die Braille-Schrift (auch Blindenschrift). Diese besteht einem Rechteck mit sechs Punkten. Jede Anordnung steht für einen bestimmten Buchstaben. Mit dieser 6 Punkt Schreibweise sind insgesamt 64 Kombinationen möglich. Es gibt neben der normalen Brailleschrift auch weitere Zeichensätze für bestimmte Fachsprachen (Bsp. Mathematikschrift). Dies wird jeweils zu Beginn des Dokuments erwähnt. Versuche mit geschlossenen Augen die einzelnen Hügel im Papier zu finden und eine Zeile zu lesen. Beschreibe deine Erkenntnisse. . . . Erkläre woran Blinde die Banknoten in ihrem Portemonnaie erkennen. . IG Behinderten Menschen Begegnen AB7 Weitere Sehbehinderungen Neben der Blindheit gibt es auch weitere Sehbehinderungen, die den Alltag mässig bis gar nicht beeinflussen. Die häufigste Sehbehinderung ist die Sehschwäche. Die meisten Menschen mit einer Sehschwäche, betrachten sich jedoch nicht als behindert, da sie nur schwach eingeschränkt sind und durch die Korrektur der Brille den Sehfehler beheben können. Im Buch Bau und Funktion unseres Körpers findest du auf S. 129 die häufigsten Sehkrankheiten. Notiere dir zu jeder die wichtigsten Stichpunkte. Alterssichtigkeit: . . Hornhautverkrümmung: . . Grauer Star: . . . Grüner Star: . . . Farbblindheit: . . . Die Firma EnChroma entwickelte im Jahr 2012 ein erstes Glas, mit welchem das Farbsehen für Farbenblinde ermöglicht wird. Die Brillen sind jedoch mit 350 doch noch ein Stück teurer als eine normale Sehbrille. Für jene die sich so eine Brille leisten können, ist es jedoch ein sehr spezielles Erlebnis. Beschreibe wie diese Leute das erleben. . . . . IG Behinderten Menschen Begegnen AB8 Taubheit taub-stumm Was versteht man unter taub sein? . . Worin besteht der Unterschied zu taub-stumm sein? . . . Wie kann man überhaupt taub werden? . . . . . . Wie verständigen sich taube oder taub-stumme Menschen mit anderen hörenden oder auch nicht hörenden Menschen? . . . . . . . . IG Behinderten Menschen Begegnen Begegnen im Alltag AB9 Erstellt zu viert eine kleine Übersicht, wie man behinderten Menschen im Alltag begegnet. Unterscheide dabei zwischen DOs und DONTs. DOs DON‘Ts Du bekommst Besuch von einer tauben Frau. Wie wirst du dich mit ihr unterhalten? . . . Du triffst einen blinden Mann an einem Lichtsignal ohne Summer. Beschreibe wie du vorgehst. . . . . Rückblick: Blättere kurz alle neun Blätter zu den verschiedenen Behinderungen durch. Was hat dich am meisten beeindruckt? . . .