Arbeitsblatt: tierhaltung

Material-Details

...
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Ernährungslehre
7. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

162605
381
6
12.07.2016

Autor/in

Cristina Metzger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

14.03.2016 Verantwortungsvoller Fleischkonsum Bedürfnisse der Tiere Die Tiere brauchen Rind Bewegun Ruhen Fressen Sozialko ntakte ÖLN Schwein mind. 90 Tage Auslauf im Jahr viel Bewegung, um gesund zu bleiben gleitsichere saubere Böden weiche Böden genügen Platz bei extremer Witterung Schutz - Unterstand mit Liegeplatz genug Futter, weil Fressen Wiederkaue n wichtigste Beschäftigu ng Kontakt mit Artgenosse Huhn viel Bewegung, um gesund zu bleiben unterschiedlic he Orte für unterschiedlic he Aktivitäten - viel Platz weiche trockene Liegeflächen erhöhte Sitzstange verbringen meiste Zeit mit Nahrungssuch - brauchen diese Beschäftigung Beschäftigungsm öglichkeiten (sind sehr neugierig) Kontakt mit Artgenossen Viel Platz für Auseinanders etzungen Ausweichung BTS RAUS 1 eingestreute Böden fürs Schreiten Scharren Platz für kurze Flüge Verbot-GVO 14.03.2016 Verantwortungsvoller Fleischkonsum Fünf Bedingungen für die Tierhaltung Ordne die untenstehenden Beschreibungen den Bedingungen zu! Stellt einen Auslauf von 90 Tagen im Jahr sicher (Rind, Schwein) Verbietet Gentechnisch veränderte Organismen naturafarm Ist die Mindestanfor derung Tierschutzges etz naturaplan ÖLN JA JA BTS JA JA RAUM JA JA nachhaltiger Futterimport (Soja) GVO-Verbot JA JA JA JA 2 Schont Umwelt Bevölke Suisse Garantie JA JA Terr 14.03.2016 Verantwortungsvoller Fleischkonsum 3 14.03.2016 Verantwortungsvoller Fleischkonsum Auftrag Experiment: SchülerIn In diesem Experiment wirst du a. für dich herausfinden welches Fleisch den besseren Geschmack hat b. beim bzw. nach dem Kurzbraten einen optischen Unterschied feststellen. 1. Mache einen Mise en place für das Kurzbraten. Du benötigst zudem: 1 naturafarm Rindsplätzli 1 naturaplan Rindsplätzli 1 Suisse Garantie Rindsplätzli 1 Backpapier 1 Bleistift 2. Lege die Rindsplätzli auf das Backpapier und umfahre sie mit dem Bleistift. Beschrifte sie mit dem Label. 3. Beginne mit dem Kurzbraten. Wenn du Hilfe brauchst, steht dir das Hilfsblatt zur Verfügung. 4. Lege das Fleisch nach dem Kurzbraten auf den Umriss zurück. Was stellst du fest? Vergleiche die Rindsplätzli. SchülerIn Gemüsedips S.183 (evt. Dipsauce S.389) Tisch decken SchülerIn Durstlöscher mit Wasser kreieren. Vorhanden: Zitrone, Orange, Grapefruit, Ingwer, Pfefferminze Falls nur zwei in der Gruppe, dann übernimmt SchülerIn diese Aufgabe (nach dem 2. Schritt) 4 14.03.2016 Verantwortungsvoller Fleischkonsum Auswertung des Experiments Wasserverlust Geschmack naturafarm (COOP) 53,50 Fr/kg naturaplan (COOP) 54,50 Fr/kg Suisse Garantie (Denner) 34,75 Fr/kg Zusammenhang zwischen Wasserverlust und Geschmack: Reflexion: Du kennst nun die Labels (Tierhaltung), den Preis und den Geschmack der drei Produkte. Für welches würdest du dich nun entscheiden? Weshalb? 5