Arbeitsblatt: Nomen und Begleiter

Material-Details

Nomen und Begleiter
Deutsch
Grammatik
4. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

162683
689
7
12.07.2016

Autor/in

Corinne Walter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sp: 4. Klasse Grammatik Name: Nomen 2: Nomen und Begleiter 1. Welche Begleiter der Nomen kennst du bereits? Die Zahlen sind ebenfalls Begleiter. Beispiele: drei Schweine, sieben Ziegen, fünfzig Franken 2. Suche die Begleiter und Nomen. Zeichne den Pfeil vom Begleiter zum Nomen ein. Übermale alle Nomen braun. Korrigiere den Anfangsbuchstaben der Nomen und schreibe den Grossbuchstaben über das Wort. Der zirkus Auf dem dorfplatz sind acht zirkuswagen angekommen. Die zirkusleute stellen das farbige zelt auf. Der direktor arbeitet im roten wagen. Vor dem grünen wagen trainiert ein akrobat. Er jongliert mit vier bunten keulen. Hinter dem zelt warten geduldig zwei elefanten. Drei pferde sind an einem pfosten angebunden. Die kinder aus dem dorf sehen zu. Gerne würden sie mithelfen. Erst wenn die ganze arbeit erledigt ist, können die arbeiter eine pause machen. Am abend schauen sich die leute aus dem dorf die grosse vorstellung an. Nomen 2: Nomen und Begleiter 1. Welche Begleiter der Nomen kennst du bereits? Sp: 4. Klasse Grammatik Name: der, die, das, ein, eine, einer, eines, einen, einem, im, am, mein, dein, sein, unser, euer, ihrund alle Zahlen: zwei, drei,. Die Zahlen sind ebenfalls Begleiter. Beispiele: drei Schweine, sieben Ziegen, fünfzig Franken 2. Suche die Begleiter und Nomen. Zeichne den Pfeil vom Begleiter zum Nomen ein. Übermale alle Nomen braun. Korrigiere den Anfangsbuchstaben der Nomen und schreibe den Grossbuchstaben über das Wort. Der zirkus Auf dem dorfplatz sind acht zirkuswagen angekommen. Die zirkusleute stellen das farbige zelt auf. Der direktor arbeitet im roten wagen. Vor dem grünen wagen trainiert ein akrobat. Er jongliert mit vier bunten keulen. Hinter dem zelt warten geduldig zwei elefanten. Drei pferde sind an einem pfosten angebunden. Die kinder aus dem dorf sehen zu. Gerne würden sie mithelfen. Erst wenn die ganze arbeit erledigt ist, können die arbeiter eine pause machen. Am abend schauen sich die leute aus dem dorf die grosse vorstellung an.