Arbeitsblatt: Prüfung Fälle

Material-Details

3-seitiger Test über das Thema Fälle
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

162695
295
24
30.06.2016

Autor/in

ja su
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Nomen Prüfung II: Kasus (Fälle) Name: Klasse: Datum: Punkte: Note: Unterschrift Eltern: 1. Benenne die Fälle mit den entsprechenden Fachausdrücken! (2) Wer- Fall Wem- Fall Wessen- Fall Wen- Fall 2. Bestimme die Fälle im Text! (15) Albert Einstein (1) wurde in einem Kreis (2) amerikanischer Studenten (3) von einem vorwitzigen Jüngling (4) gefragt, ob er ihm ohne Fremdworte (5) das Geheimnis (6) der drahtlosen Telegrafie (7) erklären könne. Der grosse Gelehrte (8) schmunzelte: „Stellen sie sich vor, junger Mann (9), ein Dackel (10) wäre so lang, dass er von New York nach London (11) reicht. Wenn sie in New York in seinen Schwanz (12) kneifen, so jault er in London. Das ist Telegrafie (13). Und drahtlose Telegrafie (14) ist dasselbe ohne Dackel (15). (1) (9) (2) (10) (3) (11) (4) (12) (5) (13) (6) (14) (7) (15) (8) Realschule Bürgli 2016 J. Sutter 3. Welches Fragewort ist das richtige? Bestimme den Fall der fettgedruckten Wortgruppen durch erfragen des Falls. Notiere nur die Frage! (15) Nr Sätze Frage 1 Der Bruder des Pfarrers liest. 2 Der Ball des Nachbars rollt. 3 Eine alte Dame fragen. 4 Der Garten der Nachbarsfamilie blüht. 5 Sich wie ein König benehmen. 6 Niemandem etwas sagen. 7 Die Schule ernst nehmen. 8 Den Rat seiner Grossmutter befolgen. 9 Den Eltern keinen Kummer bereiten. 1 0 Ein braves Mädchen sein. 1 1 Keine Freunde im Stich lassen. 1 2 Die Sorgen der Kinder teilen. 1 3 Den Schülern helfen. 1 4 Traurigen Kindern schreiben. 1 5 Die Farbe des Topfes erkennen. Realschule Bürgli 2016 J. Sutter 4. Was ist „die Ersatzprobe? Erkläre in 8 Sätzen, wie die Ersatzprobe funktioniert und mache Beispiele dazu! (8) 5. Setze die passenden Wortendungen in den Text! (10) Als jung Arzt wurde Dr. Meier an ei kalt Abend von ei armlich gekleidet alt Mann um ei Almosen (Geld) gebeten. jung Arzt musterte nach Alkohol riechend Bettler. Dann gab er ihm Geld mit den Worten: „Ich habe ei einzig Wunsch. Zuerst wird Suppe gelöffelt, bevor sie sich voll Gläs zuwenden. Zum Erstaunen sprachlos alt Mann schenkte er ihm sei blau pelzgefüttert Mantel. „Wer sind sie denn, lieb He? „Dr. Meier. Vergessen sie nicht, mir ihre Leber zu vermachten, sagte Arzt lachen und ging. Als alt Mann kurz danach im Spital starb, hinterliess er auf ei klei Zettel folg letzt Will „Meine Leber und mei Mantel vermache ich mei einzig Freu Dr. Meier. Es ist dies Mantel, man heute im kanadisch Museum Medizin sehen kann. Du hast es geschafft! Realschule Bürgli 2016 J. Sutter