Arbeitsblatt: Dopplungen; tz/z; ck/k

Material-Details

Test Dopplungen sowie tz/z und ck/k
Deutsch
Grammatik
3. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

162813
762
8
06.07.2016

Autor/in

puma_73 (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Test 1.Dopplungen Dopplungen; mittz/z; tz ck ck/k Am Morgen ist es noch dunkel. Die Mutter ist schon in der Küche. Alle Kinder schlafen noch in den Beten. Die Kirchenglocken bimmeln. Der erste Autobus rattert durch die Strassen. Die Ampeln blinken. Die Menschen hetzen zur Arbeit. Unterdessen sind auch die Kinder erwacht. Sie brauchen keinen Wecker. Die Mutter schneidet das Brot in Stücke. Sie holt Zucker aus dem Schrank. Die Katze möchte Milch lecken. Nach dem Morgenessen müssen alle Mütter die Kinde in die Schule schicken. Haben alle die Mützen auf dem Kopf? Nun darf die Suche Mutter alle fünf Wörter Minuten mit einer sitzenDopplung, und die Zeitung tz oderlesen. ck und schreibe sie auf die entsprechenden Linien: Dopplung: tz: ck: 2. Suche Reimwörter: spucken wetzen Tatze Stücke Locken 3. Dopplungen mit tz ck Spitze ZWEIMÜDEMÜCKENMITROTENFLECKENERHOLENSICHAUFEINERALTENBAN K.DAKOMMENZWEIDRECKIGEKATZENMITSPITZENTATENUNDWOLLENDIEMÜ DENMÜCKENNECKEN.DIEMÜCKENSTECHENDIEKATZENINDIETATZEN. UNDNUNGEHENDIEKATZENANHÖLZERNENKRÜCKEN. Lies den Text und trenne die Wörter mit einem Strich. Übermale die Nomen braun. 4. Die Silben in den Sätzen sind durcheinander geraten. Findest du he heissen? Im gros gust Schreibe ei Ausie Hitauf ne die ist se Linien. ze. raus, wie sie richtig Bald Wol dic men ke Him ken am kom auf mel. Ras su sig wir in ei Hüt Un ner chen te schlupf_ ter. Wir fen aus Tas schlür der sie se. Mit men Gip Füs war stre dem ben wir ge sen fel ent gen. Suche die 4 dreisilbigen Wörter aus dem Text nd schreibe sie auf die Linie. 4. Dopplungen mit tz ck Im August ist eine grosse Hitze. Da packen wir den Tornister und erklimmen den Pilatus. Bald kommen dicke Wolken am Himm el auf. Schon zucken die ersten Blitze. Rassig suchen wir in einer Hütte Unterschlupf. Draussen rollen die Donner. Wir zünden den Ofen an. Mutter kocht eine heisse Suppe. Wir schlürfen sie aus der Tasse. Bald sind unsere Socken und Jacken trocken. Nun sche int die Sonne. Mit warmen Füssen streben wir dem Gipfel entgegen. Übermale die Verben blau, die Adjektive gelb. Setze die Adjektive in die Vergleichsform. 5. Dopplungen mit tz ck Die Pausenglocken schrillen. Die Kinder stürzen in die Garderobe. Jeder möchte schneller sein. Schuhe und Jacken werden ausgezogen und alle rennen hastig die Treppe hinunter. Die ersten Knaben besetzen beide Tore. Sie teilen sich in zwei Gruppen auf. Am Feldrand stehen weitere Schüler. Auch sie möchten mitmachen. Gemeinsam einigen sie sich. Die Bälle Übermale rollen im hinText und alle her. Verben blau die Adjektive gelb. 6. Suche akToreondrfiorsteplsirtstürzenljDqursthinmujkldPbezfghsetzenkludfrjederpozuklProllenfglami die 10 verstecken Wörter, übermale sie farbig und schreibe sie auf. oGruppenjkkvmstwefrtschrillenoPklsvschnellerdfkwpetzwrtzliHsklmonwschterWdihwpekherg 7. Kannst du die Buchstaben atzen einsetzen, so dass sinnvolle Wörter entstehen? atzenitze ucken_ ücken ucken ücken T h st r acken ecken acken acken itze ocken 8. Einigeocken Sätze wurden geschüttelt. Schreibe sie richtig auf. rWi lsanse utBert ni erd fanenP zmeschlen. ieB lenkier ziHte ohtkc das seEsn mi oTpf. leAl inedfn se pitSez dun irw wshacen ma nEde leTelr, abelGn, feLöfl und sMerse ba. 9. Kannst du den Text entziffern? Markus und die Mutter sind im Ke_er. Sie suchen den gro_en Koffer. Da wird es langsam Gewi_er, dun_el. antworter WasMarkus. ist los?,Ofra meine gt dieJa_e!, Mu_er. ruftIch dieglaube, Mu_er. es gibt Beide einreen die Tre_e hoch. Bli_e zu_en und erheen den Himmel. In der Ferne hört man Do_er. Der Sturmwind fegt aes ab der Leine.Die Mutter ja_ert: Ach nun ist10. meine teure Jacke schmu_ig. Setze richtig ein! Mü_e tz/z Bli_e Mü_ ck/k Wur_elBli_e Hi_e Wol_e har_igZu_er Schmer_en Gur_e kür_er schle_en pur_eln A_er Spi_er mer_en wal_en He_e schmel_en bü_en kra_en 11. wel_en So_en Wie lautet die Grundregeln von ck und tz? Schreibe sie auf. 12. tz oder z, ck ck oder oder k? die Techni_ das Inse_t die Infe_tion der Ka_tus hei_el die Pani_ das Pa_et die Le_tion die Korretur der Gau_ler der Respe_t der Ne_tar die Klini_ der Tra_tor das Mosai_ die Lo_omotive die Fabri_ der Konta_t die Ke_sdose