Arbeitsblatt: Lyrik

Material-Details

Der Reim
Deutsch
Leseförderung / Literatur
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

163134
333
2
14.07.2016

Autor/in

Rose-Marie Michel
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Reim aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Der Reim ist im weiteren Sinne eine Verbindung von Wörtern mit ähnlichem Klang. Im engeren Sinne ist der Reim der Gleichklang eines betonten Vokals und der ihm folgenden Laute bei verschiedenem Anlaut. Beispiel: lauf – sauf; laufen – saufen; laufender – saufender. Der Ursprung des Wortes liegt im germanischen rim, wo es Reihe oder Zahl bedeutet, das Wort ist über das französische rime in die übrigen europäischen Sprachen gelangt. Reimformen Paarreim: aa bb cc Beispiel: (a) Ich geh im Urwald für mich hin. (a) Wie schön, dass ich im Urwald bin: (b) man kann hier noch so lange wandern, (b) ein Urbaum steht neben dem andern. (c) Und an den Bäumen, Blatt für Blatt, (c) hängt Urlaub. Schön, dass man ihn hat! Kreuzreim: abab cdcd Beispiel: (a) Wir schreiten auf und ab im reichen Flitter (b) Des Buchenganges beinah bis zum Tore (a) Und sehen außen in dem Feld vom Gitter (b) Den Mandelbaum zum zweitenmal im Flore. (c) Wir suchen nach den schattenfreien Bänken. (d) Dort wo uns niemals fremde Stimmen scheuchten (c) In Träumen unsre Arme sich verschränken. (d) Wir laben uns am langen milden Leuchten. [Bearbeiten] Umarmender Reim: abba Beispiel: (a) ich esse (b) ich liebe dich (b) ich liebe mich (a) ich messe Haufenreim: aaaa Beispiel: (a) Hallo du (a) Ich bin ne Kuh (a) mit großem Schuh (a) und mache muh! Schweifreim: aa cc Beispiel: (a) Ja, ich weiß, woher ich stamme, (a) Ungesättigt gleich der Flamme (b) Glühe und verzehr ich mich. (c) Licht wird alles, was ich fasse, (c) Kohle alles, was ich lasse, (b) Flamme bin ich sicherlich. Kettenreim: aba bcb cdc Beispiel: (a) Wir sind so gut (b) Wir sind so fein (a) Wir haben Glut (b) Wir haben Wein (c) Wir lieben Bäume (b) Und auch den Rhein (c) Und wenn ich träume (d) So nur von Dir (c) Ich überschäume (d) Das lob ich mir Binnenreim: Der Binnenreim ist ein Reim innerhalb einer Verszeile. Oft sind Binnenreime mit anderen Reimen gekoppelt, so dass ein dreifacher Reim entsteht. Beispiel: Er lief und schlief und lachte sich schief.