Arbeitsblatt: Textilien

Material-Details

Textilien kennenlernen. Tierische Rohstoffe, Naturfasern, Kunstfasern. Mit Arbeitsblatt und Lösung. 6 Blätter
Werken / Handarbeit
Textil
4. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

163350
900
47
21.07.2016

Autor/in

Kein Spitzname erfasst


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Rund um Textilien Unsere zweite Haut Wir tragen sie jeden Tag am Körper, doch nur die wenigsten wissen wirklich, aus welchen Rohstoffen unsere Kleidung hergestellt wird. Der Rohstoff Die verwendeten Rohstoffe lassen sich in drei verschiedene Kategorien einteilen, tierische Rohstoffe, Naturfasern und Chemiefasern. Werken Textil Rund um Textilien Tierische Rohstoffe Tierische Fasern werden vor allem wegen ihrer besonderen Eigenschaften geschätzt, denn sie sind zum Grossteil wasserabweisend und halten angenehm warm. Schafwolle ist die am häufigsten verwendete Wolle. Sie ist nicht nur relativ günstig, sondern auch gerade im Winter angenehm zu tragen, denn sie speichert Wärme und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, bevor sie sich nass anfühlt. Die Verarbeitung von Wolle gehört zu den ältesten Herstellungsverfahren von Kleidung überhaupt. Edelhaare wie solche von der Kaschmirziege oder dem Angorakaninchen sind deutlich teurer als Schafwolle. Sie werden besonders für ihre Feinheit geschätzt und sind nach der Verarbeitung sehr weich. Werken Textil Rund um Textilien Naturfasern Die am häufigsten genutzte Naturfaser ist Baumwolle. Baumwolle ist der weltweit am meisten genutzte Rohstoff für Textilien. Beliebt ist er vor allem für seine Pflegeleichtigkeit. Weil das Material so hautfreundlich ist, wird es besonders für Unterwäsche und Hemden genutzt. Chemiefasern Polyester und Elasthan gehören zu den bekanntesten Vertretern der Chemiefasern, die auch Kunstfasern genannt werden. Polyester wird aus Erdöl gewonnen, ist extrem reissfest und nimmt nur wenig Feuchtigkeit auf. Elasthan wird häufig anderen Stoffen beigemischt, um ihnen Elastizität zu verleihen Stoffe aus Chemiefasern haben ganz verschiedene tolle Eigenschaften. Es gibt Stoffe, die weich und warm sind, andere sind gut waschbar, knittern nicht und sind leicht zu bügeln. Wieder andere sind atmungsaktiv, winddicht oder wasserabstossend. Dann gibt es auch solche, die sind elastisch, reissfest oder scheuerbeständig. Werken Textil Rund um Textilien Von der Herstellung zur Entsorgung Der Grossteil der Kleidung wird in China, Kambodscha und Bangladesch hergestellt, zu 80 bis 90 Prozent von Frauen. Wenn ein Kleidungsstück zu klein wird oder ein Loch hat, wird es entsorgt. Die meisten Menschen nutzen hierfür bereitgestellte Altkleider-Container. Hier wird die abgetragene Kleidung gesammelt und entweder zum Weiterverkauf vorbereitet oder im Reisswolf zerkleinert. Etwa zur Hälfte werden die so gewonnenen Reste noch weiterverarbeitet, beispielsweise zu Dachpappen, Putzlappen oder für den Wiedereinsatz in Webereien und Spinnereien. Werken Textil Rund um Textilien Arbeitsblatt 1. In welche drei Kategorien lassen sich die für Kleider verwendeten Rohstoffe einteilen? 2. Welche Tiere kennst du, aus deren Wolle Kleider gemacht werden können? 3. Aus welcher Naturfasern werden die meisten Kleider hergestellt? 4. Welche tolle Eigenschaften von Textilien aus Chemiefasern kennst du? Werken Textil Rund um Textilien Lösungsblatt 1. In welche drei Kategorien lassen sich die für Kleider verwendeten Rohstoffe einteilen? Tierische Rohstoffe 2. Chemiefasern Welche Tiere kennst du, aus deren Wolle Kleider gemacht werden können? Schafe 3. Naturfasern Angorahasen Kashmirziegen Aus welcher Naturfasern werden die meisten Kleider hergestellt? Baumwolle 4. Welche tolle Eigenschaften von Textilien aus Chemiefasern kennst du? Weich, warm, gut waschbar, knittern nicht, leicht zu bügeln, atmungsaktiv, winddicht, wasserabstossend, elastisch, reissfest, scheuerbeständig. Werken Textil