Arbeitsblatt: Prüfung Franz. Revolution

Material-Details

Prüfung zum Buch DGzG
Geschichte
Neuzeit
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

163598
168
5
07.08.2016

Autor/in

A.I. (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

GS-Prüfung DGzG: Die Französische Revolution- PrüfungName: . . Lies zuerst alle Aufgaben durch, bevor du sie zu beantworten beginnst. VIEL EFOLG, VIEL ERFOLG, VIEL ERFOLG, VIEL ERFOLG. VIEL ERFOLG, VIEL ERFOLG!!!!!! Revolution in Frankreich 1. Beschreibe kurz, welcher Stand welche Wünsche und Ziele für die Revolution hatte: (3) Adel und Klerus (erster und zweiter Stand): Bürger (dritter Stand): Bauern (dritter Stand): 2. Wer waren die „Sansculottes und warum wurden sie so genannt? (2) 3. Wie nannte sich diese Versammlung der drei Stände? (1) 4. Mit welchem Ereignis begann die eigentliche Revolution 1789? (1) 5. Nenne einen Grund, warum die Revolution in die Krise geriet! (1) 6. Wie sah das Ende des Königs aus? Was geschah mit seiner Familie? (2) GS-Prüfung 7. Wer profitierte letzten Endes am meisten von der Revolution? Wem ging es am Ende besser als vorher? (2) Revolution in Europa 8. Kreuze die richtigen Lösungen an: () Das „Stäfner Memorial enthielt lustige Texte und Lieder. Die Stadtbürger hatten gegenüber der Landbevölkerung viele Vorteile. Die Zürcher Regierung regierte mit viel Verständnis auf das „Stäfner Memorial. Die Zürcher Stadtbevölkerung wollte ihre Stellung verbessern. Kaspar Pfenninger und Heinrich Neeracher wurden für 4 Jahre aus dem zürcherischen Gebiet verbannt. 9. 1799 bekämpften sich auf Schweizer Boden französische, österreichische und russische Heere. Welche Auswirkungen hatte das auf die Schweizer Bevölkerung? (2) Europa unter Napoleon 10. Ergänze die Lücken im Lebenslauf von Napoleon Bonaparte: (4) 1769 wird Napoleon auf der Mittelmeerinsel als Sohn einer verarmten Adelsfamilie geboren. Mit 20 Jahren war er bereits . in der Armee. Er war sehr ehrgeizig und , was gut für seine militärische Karriere war. Er galt bald in Frankreich als ., da er in nur einem Jahr die österreichischen Truppen besiegte und Oberitalien besetzte. Napoleon war bei seinen Soldaten sehr beliebt. Mit Begeisterung und absolutem . folgten sie seinen Befehlen. 1799 stürzte er die Regierung in . und herrschte dort wie ein . GS-Prüfung 1804 krönte sich Napoleon selbst zum . 11. Schreibe einige Sätze über das Ende von Napoleon. Wie genau nahm seine Herrschaft ein Ende? (5) ./25 P. Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten: