Arbeitsblatt: Kleister

Material-Details

Pinguin kleistern
Werken / Handarbeit
Anderes Thema
klassenübergreifend
2 Seiten

Statistik

163635
442
2
07.08.2016

Autor/in

Carmen Oberli
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Pinguin Ballon Damit du den Pinguin formen kannst, solltest du den Ballon nicht ganz mit Luft füllen. Das Formen ist einfacher, wenn es weniger Luft im Ballon hat. Drücke am Ende des Ballons, dort wo kein Knopf ist, um einen Schnabel zu bilden. Hals Nun brauchst du eine Schnur für den Hals. Wickle die Schnur einige Male um den Ballon, sodass es einen Hals gibt. Ziehe nicht zu fest an der Schnur, sonst platzt der Ballon! Achte darauf, dass die Luft gut verteilt ist. Wenn du zufrieden bist mit deinem Pinguin, kannst du das Ende der Schnur mit Klebeband befestigen. Körper Verwende Malerabdeckband, damit du den Körper noch besser formen kannst. Kleistern Nun kommst du zum Kleistern. Zerreisse Zeitungspapier in Stücke. Die Lehrperson zeigt dir wie gross die Stücke etwa sein sollen. Den Kleister wird dir die Lehrperson geben. Kleistere nun 5 bis 6 Schichten Zeitungspapier auf den Pinguin. Die Füsse Markiere auf der Unterseite des Pinguins, wo die Beine hin sollen. Stich nun ein Loch an dieser Stelle. Nun klebst du einen Zahnstocher mit Leim in das Loch. Lass es gut trocknen. (Nr.1) Während der Leim am trocknen ist, kannst du auf Karton Füsse zeichnen und diese ausschneiden. Mit kleinen Zeitungsstücken und Kleister kannst du nun die Beine kleistern. (Nr.2) Die ausgeschnittenen Füsse kannst du nun mit Leim an die Beine kleben. Kleistere wieder mit kleinen Zeitungsstücken die Füsse gut an. (Nr.3) Der Schwanz Zeichne auf ein Stück Karton einen Schwanz für den Pinguin. Klebe diesen am Pinguin mit Malerklebeband fest! Kleistere 23 Sichten kleine Zeitungsstücke auf und unter den Schwanz. Lass es nun gut trocknen. Anmalen Mit Bleistift kannst du Augen, Flossen und spezielle Muster aufzeichnen. Drücke nicht fest mit dem Bleistift! Der Pinguin könnte kaputt gehen. Jetzt kannst du den Pinguin anmalen, wie du möchtest!