Arbeitsblatt: Dossier

Material-Details

Arbeitsdossier zum Buch: "Im Westen nichts neues".
Geschichte
Neuzeit
8. Schuljahr
9 Seiten

Statistik

163744
235
3
17.08.2016

Autor/in

Sebastian Blümel
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Im Westen nichts Neues Vorgehen: Lies jeweils zuerst die Fragen und Aufträge durch, so kannst du sie direkt beantworten. Schreibe zu den Informationen immer auch die Seitenzahl. Nutze die Post-it, um wichtige Abschnitte und Sätze zu kennzeichnen oder um Abschnitte zusammen zu fassen. (Mindestens ein Post- it pro Doppelseite.) Beschreibe die folgenden Personen. Paul Bäumer Tjaden Haie Westhus Detering Stanislaus Katczinsky Kantorek Behm Kemmerich Müller Kropp Himmelstoss Kapitel 1 Beantworte die Fragen während du das erste Kapitel liest. 1. Nach langer Zeit haben die Soldaten endlich wieder genug zu essen. Warum? 2. „Alle vier neunzehn Jahre alt, alle vier aus derselben Klasse in den Krieg gegangen. Wie heissen die vier Kameraden? 3. Die Geschichte ist in der ICH- Form geschrieben, also von einem Betroffenen. Wer ist dieser ICH? 4. „Dicht hinter uns unsere Freunde. Wer sind diese Freunde? 5. Warum verliessen die vier Schüler die Schule und zogen in den Krieg? 6. Erkläre folgende Ausdrücke: Gulaschkanone: Furier: Kommissbrot: Feldlazarett: Furage: Lokus: Flakgeschoss: Deserteur: Frontkoller: Kapitel 2 Lies das Kapitel zuerst durch und beantworte dann die Fragen. 1. „Es ist für michobschon wir nicht einmal oft mehr traurig werden. Die jungen Soldaten haben keinen Bezug mehr zu Früherem. Warum nicht? Wozu wäre das wichtig? 2. „Wenn Müller gernStiefel sind selten. Hat Müller die Absicht, sich auf Kosten eines Sterbenden zu bereichern? Ist sein Denken verwerflich oder verständlich? 3. „Wir wurden 10 Wocheneine feine Nase. Was ist das oberste Ziel der militärischen Ausbildung? Wieso war dieser scheinbar sinnlose Drill trotzdem notwendig? 4. „Er galt als der schärfstewildgewordene Postpferd nicht. Warum lassen sich die Soldaten die Schikanen von Himmelstoss gefallen? Wie kommt Himmelstoss dazu, solche Macht ausüben zu können? 5. „Als Kropp und ichlag Achtung drin. Wie konnte Himmelstoss‘ Macht eingeschränkt werden? Was ist ein Befehl? (Im Gegensatz etwa zu einem Wunsch, Auftrag, zur Anweisung oder Anleitung?) 6. „Es gab auch viele anständige: zur Kameradschaft! Wie wurden „scharfe Korporale belohnt? Die Schinderei nützte scheinbar trotzdem: Wozu? Wofür war sie gut? 7. „Ich sitze am Betteetwas von einem Mädchen. Warum sagte Kemmerich. „Du kannst meine Schnürschuhe für Müller mitnehmen. Was kann aus diesem Satz geschlossen werden? 8. „Plötzlich stöhnt Kemmerichauf eine Zeltbahn. Sind die Sanitäter und die Ärzte herzlos? Warum erscheinen sie uns so desinteressiert und brutal? Kapitel 3 Markiere die Seitenzahlen der Textabschnitte, welche zu folgenden „Merksätzen passen. a. Es gibt Überlebenskünstler, die würden selbst in der Wüste eine Schlemmermahlzeit finden. b. Rache ist süss! c. Im Krieg altert man in einem einzigen Jahr um Jahrzehnte und wird zum Greis. d. Mit einer Uniform und einem Rang erhält ein Mensch Macht- und diese Macht verändert einen Menschen. e. Im harten, wirklichen Krieg löst sogar der Gedanke an die Kasernenzeit Heimweh und Wehmut aus. Kapitel 4 1. Im Abschnitt „Wir rammen die Eisenpfähle bis . Erledigt- ist gegen Ende vom „Kanonenfieber die Rede. Was ist damit gemeint? 2. Was wird von den Soldaten als „Deckung verwendet? Was wäre auch noch möglich? 3. Warum ist ein frischer Bombentrichter ein fast sicherer Ort? Kapitel 5 Beantworte die erste Frage, bevor du das Kapitel gelesen hast. 1. Was bedeutet für dich „Frieden? Notiere mindestens fünf Dinge. 2. Was bedeutet „Frieden für Albert etc.? Kapitel 6 Verfasse zu jedem Abschnitt eine kurze Inhaltsangabe. (Zusammenfassung von 12 Sätze) „Es wird „Die Front ist „Wir müssen „Am nächsten Tag „Mitten in der Nacht „Die Nacht ist „Mit einem Male „Es wird Mittag „Der Abendsegen „Meine Hände werden „Die Tage gehen hin „Die Nächte werden „Plötzlich beginnt „In einem Grabenstück „Trommelfeuer, Sperrfeuer, „Wir werden abgelöst. Kapitel 7 1. In den ersten beiden Abschnitten wird beschrieben, wie die Soldaten mit den Erlebnissen an der Front umgehen. Mit welchem Bild beschreibt das der Autor? 2. Wieso ist der Besuch bei den Damen etwas so spezielles für die drei Jungen? Kapitel 8 Ein Befehl hat diese stillen Gestalten zu unsern Feinden gemacht; ein Befehl könnte sie in unsere Freunde verwandeln. Wie ist das gemeint? An irgendeinem Tisch wird ein Schriftstück von einigen Leuten unterzeichnet, die keiner von uns kennt; und jahrelang ist unser höchstes Ziel das, worauf sonst die Verachtung der Welt und ihre höchste Strafe ruht. Von welcher Strafe spricht er?