Arbeitsblatt: Reaktionen im Überblick

Material-Details

Reaktionen und ihre Reaktionsgleichungen. Reaktionsenthalpieverlauf, exotherm und endotherm
Chemie
Reaktionsgleichungen
9. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

16520
1962
31
02.03.2008

Autor/in

iMike (Spitzname)
Bubenbergstrasse 15
3700 Spiez

079 356 09 18
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Chemie GU 9 Name: Reaktionen und Reaktionsgleichungen im Überblick Theorie CuSO4 5 H2O CuSO4 · 5H2O Edukte: Kupfersulfat, Wasser Produkte: Kupfersulfat Pentahydrat exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Das weisse Pulver Kupfersulfat reagiert sofort mit Wasser und verwandelt sich zu blauem Kupfersulfat. Die Temperatur steigt rasant an. CuSO4 · 5H2O CuSO4 5 H2O Edukte: Kupfersulfat Pentahydrat Produkte: Kupfersulfat, Wasser endotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Das blaue Kupfersulfat Pentahydrat verwandelt sich in der Gasflamme zu einem weissen Pulver. Daneben entstehen durchsichtige Tropfen Wasser. 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste Reaktionen und Reaktionsgleichungen Theorie 2 Mg O2 2 MgO Edukte: Magnesium, Sauerstoff Produkte: Magnesiumoxid exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Magnesiumband verbrennt in einer sehr hellen Flamme. Die Reaktion muss mit etwas Hitze in Gang gesetzt werden, verläuft aber anschliessend exotherm. CH3COOH NaHCO3 HCOONa H2 CO2 H2O Edukte: Essig, Backpulver Produkte: Natriumformiat, Kohlendioxid exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste Reaktionen und Reaktionsgleichungen Theorie 6 CO2 6 H2O C6H12O6 6 O2 Edukte: Kohlendioxid, Wasser Produkte: Zucker, Sauerstoff endotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die Photosynthese findet in den Chloroplasten der Blätter statt. Als Energielieferant dient das Sonnenlicht. C6H12O6 6 O2 6 CO2 6 H2O Edukte: Zucker, Sauerstoff Produkte: Kohlendioxid, Wasser exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die Zellatmung ist die Umkehrung der Photosynthese. Dabei wird Zucker und Sauerstoff zersetzt zu CO2 und Wasser. Die freiwerdende Energie wird zur Produktion von ATP verwendet. 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste Reaktionen und Reaktionsgleichungen Theorie ADP P ATP Edukte: ADP, Phosphat Produkte: ATP endotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die Energie, die bei der Zellatmung freigesetzt wird, wird zur Produktion von ATP verwendet. ATP ADP P Edukte: Adenosintriphosphat Produkte: Adenosindiphosphat, Phosphat exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die freiwerdende Energie bei der Zersetzung von ATP in ADP wird für alle energieverbrauchenden Vorgänge verwendet. 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste Reaktionen und Reaktionsgleichungen Theorie 4 Fe 3 O2 2 Fe2O3 Edukte: Eisen, Sauerstoff Produkte: Eisenoxid exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die Reaktion von Eisen und Sauerstoff zu Eisenoxid nennt man auch „rosten. 2 Na 2 H2O 2 NaOH H2 Edukte: Natrium, Wasser Produkte: Natriumhydroxid, Wasserstoff exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Natrium reagiert sehr heftig mit Wasser. Es entsteht Natronlauge, eine relativ starke Lauge. 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste Reaktionen und Reaktionsgleichungen Theorie 16 4 10 KNO3 K2CO3 4 K2SO3 15 CO 5 N2 Edukte: C, S, Kali-Salpeter Produkte: Pottasche, Kaliumsulfit, CO, N2 stark exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Diese Reaktion verläuft sehr heftig, also Zusammensetzung der Edukte auch Schwarzpulver. explosionsartig. Man nennt die 4 C3H5(ONO2)3 12 CO2 10 H2O 5 N2 2 NO Edukte: Trisalpetersäureglyzerinester Produkte: CO2, H2O, N2, NO stark exotherm Reaktionsenthalpie H 0 Bemerkungen: Die Reaktion dieser Substanz tritt bereits mit einer geringen Aktivierungsenergie sehr heftig statt. Die Ausgangssubstanz wird auch Nitroglyzerin genannt. 20080302-152125Reaktionen_im_Ãœberblick[1].doc; 02.03.2008 Schulzentrum Längenstein, ste