Arbeitsblatt: Vergleich Wirbeltiergehirne

Material-Details

Zentralnervensystem
Biologie
Neurobiologie
11. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

165650
1322
16
29.10.2016

Autor/in

Laura De Pasquale
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Arbeitsblatt 3: Wirbeltiergehirne im Vergleich Die Gehirne aller Wirbeltiere sind ähnlich gebaut: Das Vorderhirn/ Grosshirn (rot), das Zwischenhirn (gelb), Mittelhirn (grün), das Kleinhirn (blau) und das Nachhirn (grau). Knochenfischb Lurch Kriechtier (Frosch) (Krokodil) Vogel Säuger (Taube) (Hund) Abbildung 1: Wirbeltiergehirne 1. A. Schau dir die Wirbeltiergehirne an und vergleiche sie untereinander. Was fällt dir auf? B. Welche Gehirnteile sind bei welchen Wirbeltieren besser entwickelt, welche weniger? Versuche diese Unterschiede zu begründen. (Merke: Das heutige Grosshirn war ursprünglich das Riechhirn der Wirbeltiere) 2. A. Die Abbildung 2 zeigt drei Stadien der Gehirnentwicklung beim Menschen. Vergleiche die verschiedenen Stadien mit den Wirbeltiergehirnen oben und schreibe deine Beobachtung auf. B. Erkennst du in diesem Vergleich eine Bestätigung für ERNST HAECKELS biogenetische Grundregel („Die Keimesentwicklung verläuft wie eine kurze, schnelle und unvollständige Wiederholung der Stammesgeschichte)? Begründe. Abbildung 2: Stadien der Gehirnentwicklung Mensch C. Wo bestehen Unterschiede zwischen einem sich entwickelnden menschlichen Gehirn und einem fertigen Gehirn eines Fisches, Lurches, Kriechtieres, Vogels, Säugetiers (Hund)? Berücksichtige dabei die Lebensweise der einzelnen Klassen.