Arbeitsblatt: Theorieinput: Homologie - Analogie

Material-Details

kurzer Theorieinput: Was bedeutet Homologie, was Analogie? Als Exkurs in der vergleichenden Anatomie verwendet.
Biologie
Evolution
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

167141
1062
8
18.12.2016

Autor/in

Reto Kuebele
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Homologie, Analogie Homologe Organe Unter homologen Organen versteht man die Organe von Tieren, die auf einen gemeinsamen Grundbauplan zurückzuführen sind, sich in der Funktion und im Aussehen aber deutlich unterscheiden können. In unserem Beispiel wird die Homologie der Handknochen bei verschiedenen Säugetieren deutlich: (I Mensch; II Hund, III Schwein, IV Kuh, Tapir, VI Pferd) Die anatomischen Ähnlichkeiten sind also auf einen gemeinsamen Vorfahren in der Evolution zurückzuführen, aus dem sich die heute lebenden Arten entwickelten. Homologe Organe können im Gegensatz zu analogen Organen unterschiedliche Funktionen haben (z.B. Handknochen bei Pferd und Mensch haben gänzlich unterschiedliche Funktionen). Analoge Organe Trotz ihrer Ähnlichkeiten haben sich die Flügel von Flugsaurier (1), Fledertieren (2) und Vögeln (3) unabhängig voneinander entwickelt und stellen somit ein analoges Organ dar. Analoge Organe sind Organe die zwar die selbe Funktion haben, ihren Ursprung jedoch nicht in einem gemeinsamen Vorfahren, sondern durch ähnlichen Umweltbedingungen, die zu einer ähnlichen Entwicklung führten. Analogien lassen demnach auch keine Rückschlüsse auf etwaige Verwandschaftsbeziehungen zu. Es wird angenommen, dass ähnliche ökologische Nischen mit ähnlichem Selektionsdruck zu der Ausbildung von analogen Organen bei unterschiedlichen Arten führen. Zusammenfassung Homologe Organe sind Organe die auf einen gemeinsamen Grundbauplan zurückzuführen sind (gemeinsamer Vorfahre). Analoge Organe sind Organe die sich aufgrund von ähnlichen Umweltbedingungen entwickelt haben und sich in ihrer Funktion gleichen (kein gemeinsamer Vorfahre)