Arbeitsblatt: Streichholz

Material-Details

anleitung zum herstellen von Streichhölzer
Chemie
Reduktion / Oxidation
10. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

168754
197
1
09.02.2017

Autor/in

buschor (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Chemie: Versuch Herstellen von Streichhölzer Herstellen von Streichhölzern Sicherheitshinweis: Achtung! Bei diesem Versuch wird mit Kaliumchlorat (O, Xn) gearbeitet, welches bei raschem Erhitzen heftig explodieren kann. Gemische mit brennbaren Stoffen (Zucker, Kohlenstoff, Schwefel, roter Phosphor) können bereits durch starkes Reiben oder durch einen Schlag explodieren. Schutzbrille und Schutzhandschuhe tragen! Geräte Porzellanschale, Becherglas, Reagenzglas, Bunsenbrenner. Chemikalien und Material Holzstäbchen, Paraffin (Kerzenreste), Schwefel, Dextrin, Saccharose, Kaliumchlorat (O; Xn), Blei(II/IV)-oxid (Xn), Glasmehl, Wasser. Durchführung Holzstäbchen werden mit einem Ende kurz in ein Reagenzglas mit geschmolzenem Paraffin getaucht. In einer Porzellanschale mischt man 1 Schwefelpulver, 1 Dextrin und 0.5 Saccharose mit 1.5 ml Wasser zu einem Brei. Umgerührt wird mit einem Holzstäbchen. Nach und nach rührt man in kleinen Portionen 5 Kaliumchlorat, 1.5 Blei(II/IV)-oxid (Mennige) und 1 Glasmehl (z. B. pulverisiertes Glas eines RG) in diesen Brei und taucht anschließend die Holzstäbchen mit ihrem paraffinierten Ende ein. Zum Trocknen stellt man dann die Stäbchen mehrere Tage senkrecht in ein Glas. Reibfläche: 3g Phosphor unter tröpfchenweise zugeben von Wasser zu einem Brei anrühren. Anschliessend auf Streichholzschachtel auftragen. Chemie: Versuch Herstellen von Streichhölzer Auswertung Auswertung Beim Reiben des Zündholzes an einer Reibefläche entsteht durch das Glaspulver im Kopf Reibungswärme, wodurch der rote Phosphor in der Reibfläche entzündet wird. Die dabei frei werdende Energie setzt die Reaktion von Kaliumchlorat (Oxidationsmittel) mit Schwefel in Gang. Der Schwefel und der Zucker dienen dabei als Reduktionsmittel. Auch das Blei-oxid als sauerstoffreiche Verbindung fördert die Verbrennung des Schwefels. Der brennende Schwefel überträgt den Brand auf das Holz, das durch die Paraffinschicht kontinuierlich abbrennt. Das Dextrin dient als Bindemittel für die Einzelbestandteile. Chemie: Versuch Herstellen von Streichhölzer