Arbeitsblatt: Die Schweiz entdecken

Material-Details

Regionale Spezialitäten
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Gemischte Themen
9. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

169854
215
1
15.03.2017

Autor/in

trudy bissig-schuler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Schweiz entdecken Regionale Spezialitäten Nebst den nationalen Gerichten verfügt jede Region auch über ihre eigenen kulinarischen Spezialitäten. Spezialitäten der deutschen Schweiz Die Spätzli sind kleine Teiggebilde aus Mehl, Eiern und Wasser. Sie werden in der ganzen deutschen Schweiz aufgetischt, im Kanton Glarus zusammen mit dem Glarner Schabziger, einem Frischkäse mit getrockneten Kräutern. Die Basler Läckerli, kleine Süssgebäcke auf der Basis von Honig und kandierten Früchten, sind der Stolz der Stadt Basel. In Zürich ist das Kalbsgeschnetzelte mit Rösti ein sehr bekanntes Lokalgericht. Spezialitäten der französischen Schweiz Das traditionelle Genfer Gericht ist die Longeole (eine Wurst aus Schweinefleisch und Fenchel), die zusammen mit Kartoffeln an Weisswein gereicht wird. Im Freiburgischen sind der Greyerzer, ein Hartkäse ohne Löcher, und der Greyerzer Doppelrahm prominente Spezialitäten aus der Region. Im Jura wird die Damassine gebrannt, ein Schnaps aus Damaszener Pflaumen, wie man die Zwetschgen früher nannte. Aus dem Kanton Neuenburg stammt ebenfalls ein Schnaps, der weit herum bekannte Absinthe. Das Wallis ist vor allem bekannt für seine Weine und für das Raclette, während sich im Kanton Waadt der Saucisson vaudois einer grossen Bekanntheit erfreut. Spezialitäten der italienischen Schweiz Die kulinarischen Tessiner Spezialitäten sind weitgehend geprägt von der italienischen Küche. Zu erwähnen sind hier Osso bucco, Polenta, Tessiner Risotto und Minestrone. Das Tessin ist auch eine Weinregion mit dem Merlot als wichtigste Sorte. Bekannt sind auch das typische Tessinerbrot (Weissbrot) und die Panettone (Brioche-Gebäck mit kandierten Früchten und Rosinen). Spezialitäten in Graubünden Zum kulinarischen Erbe Graubündens gehören Spezialitäten wie das Trockenfleisch («Bündnerfleisch»), die Engadiner Nusstorte, die Bündner Gerstensuppe, die Pizokels (Teigwaren aus Buchweizenmehl), Capuns (Mangold-Rollen gefüllt mit Spätzliteig und Fleisch- oder Wurststücken) und die Maluns (geraffelte Kartoffeln mit Mehl und Butter ausgebacken).