Arbeitsblatt: Excel

Material-Details

Excel Übungen
Informatik
Tabellenkalkulation
7. Schuljahr
10 Seiten

Statistik

170073
673
40
28.04.2018

Autor/in

Laura Aeschimann
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Name: Aufgabe 1: Tabelle Meine Lernziele: Ich weiss was Zellen, Spalten und Zeilen sind und wie diese eingesetzt werden. Ich kann eine Tabelle erstellen und Daten eingeben. Ich kenne die automatische Weiterführungs- bzw. Ergänzungsfunktion Auftrag: 1. Öffne das Programm Excel und erstelle eine neue Tabelle (dein Stundenplan). 2. Schreibe in die Zelle mit den Koordinaten Spalte und Zeile 3 (kurz A3) die Worte „Mein Stundenplan und in die Zelle A6 das Wort „Zeit. 3. Ergänze die Zellen A7 bis A17 mit den Unterrichtszeiten (falls du die Zeiten nicht weisst, kannst du auf dem Beispiel nachschauen). 4. Schreibe in die Zelle B6 das Wort „Montag. Excel verfügt über eine „Erweiterungs-/Ergänzungsfunktion. Damit du nicht alle Wochentage aufschreiben musst kannst du nun einmal auf die Zelle B6 klicken (sie sollte nun markiert sein). Anschliessend fährst du mit der Maus in die rechte untere Ecke (zum Quadrat) – die Maus sollte nun ihre Form zu einem Kreuz ändern. Nun klickst du mit der linken Maustaste und fährst mit gedrückter Maustaste nach rechts (so, dass nun ebenfalls die Zellen C6, D6, E6 und F6 umrandet/markiert sind). Nun sollten alle Wochentage in richtiger Reihenfolge nebeneinander stehen. 5. Ergänze nun die Tabelle mit deinen Unterrichtslektionen. 6. Speichere diese Tabelle anschliessend in deinem Excel-Ordner unter dem Namen MeinStundenplan.xls. Abbildung 1: Beispiel Stundenplan von Herr Galina Aufgabe 2: Formatierung Mein Lernziel: Ich weiss wie man den Text in den einzelnen Zellen formatiert. Ich weiss wie ich Zellen verbinden und teilen kann. Ich kann eine erstellte Tabelle mit einem Rahmen versehen Auftrag: Verwende nun die gleiche Tabelle wie bei Aufgabe 1 (MeinStundenplan.xls), und verändere sie wie folgt: 1. Die Zelle „Mein Stundenplan sollte nun in der Schriftgrösse 16 und fetter Schrift dargestellt werden. 2. Alle „Überschriften (Zeit und Wochentage) sollten in fetter Schrift dargestellt werden. Tipp: Damit du nicht jede einzelne Zelle anklicken und verändern musst, kannst du mehrere Zellen markieren und danach die Änderung eingeben. 3. Die Inhalte von jeder Zelle, ausser die Überschrift „Mein Stundenplan, sollen zentriert Ausgerichtet werden: Markiere die ganze Fläche von Zelle A6 bis Zelle F17. Nun wählst du im Menü unter Ausrichtung folgende zwei Symbole aus. Das obere Symbol macht, dass der Inhalt in der Höhe der Zelle zentriert ist. Beim unteren Symbol wird der Inhalt im Vergleich zur Breite der Zelle zentriert. Oder du machst einen „Rechtsklick auf die markierte Fläche und wählst dann Zellen formatieren. Nun öffnet sich ein Menü – wähle nun den Bereich „Ausrichtung an. Bei der Textausrichtung müsste nun in beiden Kästen (Horizontal und Vertikal) der Wert „Zentriert stehen. 4. Damit du nun definierte Linien in unserer Tabelle erhältst, musst du folgendes tun: Markiere erneut die Fläche von Zelle A6 bis Zelle F17. „Rechtsklick Zellen formatieren. Nun wählst du den Bereich „Rahmen aus. Zuerst musst du die Art der Linie auswählen (entscheide selbst, welche du nehmen möchtest – am geeignetsten ist eine durchgezogene Linie). In einem zweiten Schritt wählst du, wo die Linien angewendet (eingefärbt) werden sollen. Beim Stundenplan macht es Sinn, den Rahmen Aussen sowie Innen anzuwenden (Klick auf Aussen UND Innen). Aussen bedeutet, dass nur die Umrandung der gewählten Fläche eingefärbt wird. Innen, würden nur alle Linien innerhalb der markierten Fläche eine Farbe erhalten. 5. Nun kennzeichnest du die unterrichtsfreie Zeit: Dafür markierst du die Zellen, in welchen du keinen Unterricht hast (durch das Drücken der Ctrl-Taste kannst du mehrere nicht nebeneinanderliegende Zellen markieren). Anschliessend machst du erneut einen „Rechtsklick und wählst „Zellen formatieren. Diesmal gehen wir in den Bereich „Ausfüllen. Nun hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du färbst die Zellen mit einer Farbe ein (dafür kannst du unter „Hintergrundfarbe eine beliebige Farbe auswählen) oder du füllst die Zellen mit einem Muster (wähle dafür eine Musterfarbe sowie eine Musterform). Es ist auch möglich, beides zu kombinieren. 6. Um der Tabelle einen letzten Schliff zu verpassen, verbinden wir mehrere untereinanderliegende Zellen der unterrichtsfreien Zeit: Markiere nun die untereinanderliegenden Zellen der unterrichtsfreien Zeit „Rechtsklick Zellen formatieren Bereich „Ausrichtung. Setze nun unter „Zellensteuerung das Häkchen bei „Zellen verbinden. Falls du den Vorgang rückgängig machen möchtest, kannst du das Häkchen wieder entfernen. 7. Speichere diese Tabelle anschliessend in deinem Excel-Ordner unter dem Namen MeinStundenplan_formatiert.xls. Aufgabe 3: Rechnen Meine Lernziele: Ich weiss wann ein Wert als rechenbare Zahl oder als Text von Excel erkannt wird. Ich kann einfache mathematische Operationen mit Excel ausführen Information: Damit man in Excel überhaupt mathematische Operationen ausführen, oder einfach gesagt rechnen kann muss man sicher sein, dass die eingegebenen Daten auch vom Programm als Zahlen erkannt werden. Excel kann nur mit Zahlen und nicht mit Text rechnen. Zudem kann das Programm auch noch mit Daten (Einzahl: Datum) und Währungen mathematische Operationen ausführen. Excel hat eine ganz einfach Funktion mit welcher du herausfinden kannst ob das Programm den eingegebenen Wert als Zahl erkennt oder nicht. Wenn der Wert rechtsbündig in der Zelle steht wurde er als rechenbare Zahl erkennt. Wenn der Wert linksbündig steht handelt es sich um einen Text, also nicht rechenbar. Möchte man den Wert einer Zelle selbst definieren bzw. überprüfen, kann man dies wie folgt tun: „Rechtsklick auf die gewünschte Zelle Zellen formatieren Bereich „Zahlen. Auftrag: Um mit Excel rechnen zu können muss man ein wenig von der bekannten Rechnungsschreibweise wegkommen. In Excel schreibt man nicht 1212 sondern 1212, was ja bekanntlich 24 ergibt. Das heisst also, dass das Gleichheitszeichen immer vor der Rechnung stehen muss. In der Zelle steht dann zwar 24. Wenn du jedoch die Bearbeitungsleiste oben betrachtest steht da immer noch 1212. Da du auf der PC-Tastatur kein Mal- und Durchzeichen hast, soll hier auch noch kurz aufgelistet werde welches Zeichen für welche Rechnung genutzt wird. Addition: Subtraktion: Multiplikation: Division: 1. Deine Aufgabe ist es nun Rechnungen der Datei AB_Rechnungen.xls zu lösen. 2. Speichere schlussendlich die Datei als Rechnen.xls im richtigen Ordner. Aufgabe 4: Zellen addieren (Summenfunktion) Meine Lernziele: Ich weiss wie ich einzelne Zellen miteinander verrechnen kann. Ich kenn die Summen-Funktion und kann sie anwenden. Informationen: In Excel können auch mehrere Zellen miteinander verrechnet werden. Das heisst dass du z. B. die Zellen A1 und B1 zusammenzählen kannst. Du kannst dies auf drei Arte lösen: 1. Du schreibst A1 B1 und dann Enter drücken. 2. Du schreibst und wählst mit der Maus das Feld A1 aus, dann schreibst du und wählst mit der Maus B1 aus und drückst Enter. 3. Du kannst die Summen-Funktion von Excel verwenden, welche es dir erlaubt einfach mehrere Zellen miteinander zu addieren. Um dies zu erreichen wählst du einfach eine Zelle aus in welchem das Resultat stehen sollte und klickst auf das Summen-Symbol in der Taskliste. Excel gibt dir nun automatische eine möglich Auswahl der Zellen vor welche du zusammenzählen könntest. Falls diese Auswahl nicht korrekt ist wähle selbst die Zellen aus welche du zusammenzählen möchtest. Ansonsten drückst du einfach Enter und die Addition wird automatisch ausgeführt. Wie bei der vorangehenden Aufgabe siehst du in der Zelle nur das Resultat. Wählst du sie aber an, kannst du in der Bearbeitungsleiste die eigentliche Rechnung sehen. Auftrag: 1. Löse nun das Arbeitsblatt AB_Früchtebestand.xls, indem einerseits unten den Gesamt-, sowie den Schlussbestand mit der 1. 2. Varianten und andererseits das Total rechts mit der Summen-Funktion ausrechnest. Du hast immer ein Beispiel welches du anklicken kannst, wenn du nicht ganz sicher bist was du genau machen musst. 2. Speichere schlussendlich die Datei als Fruechtebestand.xls im richtigen Ordner ab. Aufgabe 5: Durchschnitt Meine Lernziele: Ich kann mit Hilfe von Excel eine Note berechnen Ich weiss wie man mit Excel (Noten-)Durchschnitte auf zehntel bzw. hundertstel ausrechnen kann. Informationen: Hier sollst du lernen wie du einfach einen Durchschnitt von mehreren Werten ausrechnen kannst. Dies ist besonders praktische, wenn du deinen Notendurchschnitt ausrechnen willst. Du kennst ja von Aufgabe 4 die Summen-Funktion. Excel bietet noch viele weitere Funktionen. Unteranderem die Mittelwert-Funktion. Wähle wie bei der Summe die Zelle an in welche du den Durchschnitt platzieren möchtest und klicke auf den kleinen Pfeil rechts vom Summen-Symbol. Wähle nun die Funktion Mittelwert und wähle wenn nötig die zu berechnenden Zellen aus. Die Mittelwert-Funktion rechnet folgendes: Alle Zahlen addieren(Zahl 1 Zahl 2 Zahl 3 ) Anzahl Zahl Auftrag: Löse nun das Arbeitsblatt AB_Noten.xls 1. Zuerst musst du die 1. Note des jeweiligen Faches berechnen. Es gibt keine Funktion für die Notenberechnung, verwende die untenstehende Rechnung. Verwende dafür die Vorgehensweise 1 oder 2 der Aufgabe 4. Die Noten werden meist wie folgt berechnet: erreichte Punktzahl 51 maximale Punktzahl 2. Die Vorgehensweise der Berechnung des Durschnittes (auf Hundertstel gerundet) kannst du oben aus den Informationen entnehmen. 3. Berechnung des Durschnittes (auf Zehntel gerundet): a. Zuerst musst du den Durschnitt berechnen, wie unter „Informationen beschrieben. b. Anschliessend wählst du alle Zellen an, welche gerundet werden sollen. c. „Rechtsklick Zellen formatieren Bereich „Zahlen d. Nun musst du unter „Kategorie den Wert „Zahl auswählen e. In einem letzten Schritt musst du sichergehen, dass im Feld „Dezimalstellen der Wert „1 steht. Dies bedeutet, dass der Inhalt der Zelle eine Zahl ist, welche maximal eine Dezimalstelle (also auf Zehntel gerundet) besitzt. Aufgabe 6: Säulendiagramm Meine Lernziele: Ich kann Säulendiagramme erstellen. Ich weiss wie die Säulendiagramme gestaltet werden können. Auftrag: 1. Öffne die Arbeitsmappe AB_Vertreterumsatz. 2. Markiere den Datenbereich inklusive der Zeilen- bzw. Spaltenköpfe (A2:G6), und starte den Diagrammassistenten. [Menü Einfügen Diagramme Säule] 3. Wähle im ersten Schritt den Diagrammtyp SÄULE (3D, Gruppiert). 4. Verschiebe das Diagramm [Markieren] unter die Tabelle. 5. Erzeuge ein gleiches Diagramm auf einem separaten Diagrammblatt (Diagramm 1). Tipp: Dafür musst du zuerst, das Diagramm erstellen. Anschliessend „Rechtsklick Daten auswählen. Nun kannst du das Diagrammblatt wechseln und den gewünschten Datenbereich markieren. 6. Gestalte nun das zweite Säulendiagramm nach deinen Vorstellungen. Um Änderungen vorzunehmen, kannst du direkt die entsprechende(n) Säule(n) anklicken und anschliessend unter Diagrammbereich formatieren Anpassungen vornehmen. 7. Füge zusätzlich die beiden Achsentitel „Franken und „Monat hinzu. Menü Diagrammtools Entwurf Diagrammelement hinzufügen Achsentitel 8. Speichere die Arbeitsmappe unter AB_Vertreterumsatz_deinName. Aufgabe 7: Linien- und Balkendiagramm Meine Lernziele: Ich kenne unterschiedliche Diagrammtypen. Ich weiss wie ich Diagramme anpassen kann (Achsenbeschriftung, Grösse verändern, Maxi- und Minimum der Grössenachse definieren usw.). Auftrag: 1. Öffne die Arbeitsmappe AB_Umsätze_der_Filialen. 2. Füge unter der Tabelle ein Diagramm vom Typ LINIEN MIT DATENPUNKTEN ein. 3. Gib für die Grössenachse die Beschriftung Tausend Fr. und für die Rubrikachse 1. Semester ein. Setze alle Beschriftungen auf die Schriftgrösse 8. 4. Ordne die Legende oberhalb des Diagramms an. Menü Diagrammtools Entwurf Diagrammelement hinzufügen Legende 5. Vergrössere das Diagramm. Verschiebe die Legende, so dass sie sich zur Hälfte auf der Zeichnungsfläche befindet. 6. Skaliere die Grössenachse mit einem Minimum von 100 und einem Maximum von 250. Klick auf die Grössenachse Rechtsklick Achse formatieren 7. Erzeuge ein zweites Diagramm, indem du die beiden Städte mit den höchsten und den niedrigsten Werten gegenüberstellst. Wähle hierfür den Typ Balken (Gestapelte 3D Balken). Tipp: Markiere nur die entsprechenden Daten. 8. Beschrifte nur die Rubrikachse (bzw. lösche die Beschriftung der Grössenachse). Weise den Datenreihen eine Beschriftung in weisser Schrift mit der Grösse 8 zu (Menü Diagrammtools Entwurf Diagrammelement hinzufügen Datenbeschriftungen weitere Datenbeschriftungsoptionen) Skaliere die Rubrikachse in umgekehrter Reihenfolge (Klick auf die Grössenachse Rechtsklick Achse formatieren). 9. Gib dem Diagramm den Titel Gegenüberstellung der minimalen und maximalen Werte in Schriftgrösse 12. Verschiebe den Titel an die passende Stelle. 10.Nun kannst du beide Diagramme noch farblich schön gestalten. 11.Speichere die Arbeitsmappe unter Umsätze_der_Filialen_deinName. Aufgabe 8: Kreisdiagramm Mein Lernziel: Ich kann ein Kreisdiagramm erstellen, anpassen und gestalten Auftrag: 1. Öffne die Arbeitsmappe AB_Kontinente. 2. Erzeuge auf zwei separaten Diagrammblättern (Diagramm Fläche; Diagramm Bevölkerung) Kreisdiagramme. 3. Gestalte die Kreisdiagramme. Vorgabe: Prozentangabe sowie Namen der Kontinente direkt beim entsprechenden Kreissektor. 4. Speichere die Arbeitsmappe in deinen Ordner unter Kontinente_deinName.