Arbeitsblatt: Akustik

Material-Details

Hörschaden
Physik
Mechanik von Schwingungen und Wellen
5. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

17203
2371
53
17.03.2008

Autor/in

Daniel Lüthi
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1 Knall und Fall Was empfinden wir als laut, was als leise? Dass wir manche Geräusche als , andere als empfinden, hängt damit zusammen, wie unser aufgebaut ist. Lautstärke empfinden wir Menschen Jeder Mensch hat eine eigene.von laut und leise. Ausserdem hängt die Beurteilung auch stark von den . ab (momentane Tätigkeit, ausgeschlafen oder nicht, etc.) Trotzdem ist es grob möglich eine .zu erstellen, was als laut und was als leise empfunden wird. Dazu gibt es die Einheit . Wörter zum Einsetzen: Vorstellung Ohr leise, Skala, laut, unterschiedlich, Dezibel(dB), Begleitumständen 2 Lärmfolgen Egal ob Lärm stört oder macht spätestens über 85dB schadet dem Die Sinneshärchen in unserem .sind ausgesprochen.: Bei . durch lang anhaltenden sehr lauten Lärm oder werden sie durch den hohen . geschädigt und ab und können nicht ersetzt werden. Wörter zum Einsetzen: Gehör, empfindlich, Überbeanspruchung, Ohr, sterben, Dauerlärm, Knallgeräusche, Schalldruck, Spass. 3 Konsequenzen Die Zahl der funktionsfähigen wird immer kleiner. Am Anfang merkt man es noch nicht, wenn einzelne Härchen ausfallen: Doch dann ist es wie bei einem ., bei dem immer mehr Teile fehlen: Imversteht man immer weniger von dem, was die anderen sagen: Dieser verläuft. Zu Beginn der .hört man vor allem die hohen Töne schlechter, später dann auch die mittleren. Wie sehr das .geschädigt wird, ist abhängig von der des Schalls und der: Je länger und je lauter, desto grösser und schneller der Schaden. Wörter zum Einsetzen: Sinneshärchen, schleichend, Intensität Gespräch, Vorgang, Einwirkungsdauer, Puzzle, Lärmschwerhörigkeit, hohen, Gehör. 4 Alarmsignale Geräusche ab 85 dB können bei .Einwirkung Hörschäden verursachen. Die ersten Anzeichen von .des Gehöres äussert sich durch ein oder einer gewissen als würde man alles durch einen hören. Solche Zeichen sind .und sollten unbedingt beachtet werden. Vor allem das Hören von zu, in Diskos, bei Konzerten und per Walk- oder Diskman, kann dafür verantwortlich sein. Der .beim Musikhören über liegt häufig bei 100 dB, so kann eine vorübergehende Vertäubung oder auftreten. 5 Man hört nur noch dumpf und in den Ohren pfeift es. Das sind deutliche . dafür, nach einer . kann man meist nach einigen Stunden wieder hören. Aber Vorsicht! Häufige vorübergehende können mit der Zeit zu einer . Hörschwellenverschiebung führen. Wörter zum Einsetzen: Ständiger, Schallpegel dauerhaften, Kopfhörer, Alarmsignale ,Überbelastung, Pause Vertäubungsereignisse, Warnsignale, Hörschwellenverschiebung, normal, Pfeifen, lauter Musik, Taubheit, Teppich.