Arbeitsblatt: Neutralisation (Natronlauge+Salzsäure)

Material-Details

Versuchsanleitung, Beurteilungskriterien, Hefteintrag zur Sicherung.
Chemie
Säuren / Basen
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

173013
727
10
12.07.2017

Autor/in

Nicole Galli
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Säure und Lauge mischen Wir haben bereits ätzende Säuren und Laugen kennengelernt. Nun stellt sich natürlich die Frage, was passiert, wenn wir die beiden mischen. Lest den untenstehenden Versuch zuerst einmal ganz genau durch und merkt euch, worauf man achten muss um ein möglichst genaues Resultat zu erzielen. (Wichtiges anstreichen erlaubt!) Bevor ihr den Versuch durchführt, bitte eine Vermutung aufstellen. Führt dann den Versuch in 4er Gruppen durch. Macht anschliessend ein vollständiges Versuchsprotokoll des Versuchs, das ihr zum Schluss der Lektion für die Bewertung abgebt. Material: Reagenzglasgestell, 1 Reagenzglas, 2 Pipetten, Schutzbrille, Lupe Salzsäure 10%, Natronlauge 10%, Universalindikator kleines Becherglas, Abdampfschale Eternitplatte, Dreibein, Drahtgewebe, Bunsenbrenner Vorgehen: 1) Füllt das Reagenzglas ca. zwei Daumenbreit mit Wasser. Gebt mit einer Pipette 20 Tropfen der Salzsäure und 4 Tropfen des Universalindikators dazu. Schüttelt das Glas, bis der Universalindikator gleichmässig verteilt ist. 2) Giesst etwa die Hälfte der verdünnten Salzsäure in die Abdampfschale. 3) Gebt dann mit der anderen Pipette tröpfchenweise Natronlauge in die Abdampfschale. Nach jedem Tropfen müsst ihr die Schale kreisförmig bewegen, damit die Flüssigkeiten sich gleichmässig mischen. Sobald die Flüssigkeit sich grün verfärbt hat, gebt ihr keine Natronlauge mehr dazu. Tipp bei zu schnellem Farbwechsel: Wenn die Flüssigkeit sich von rot direkt in violett verfärbt, füllt ihr das Reagenzglas mit der Salzsäurelösung bis oben mit Wasser. Schüttelt das Reagenzglas gut und gebt dann tröpfchenweise von der extrem verdünnten Säure in die Abdampfschale, bis sich die Flüssigkeit grün färbt. 4) Befeuchtet die Fingerspitze mit der grünen Flüssigkeit in der Abdampfschale und testet den Geschmack mit der Zunge. Wie schmeckt die Flüssigkeit? 5) Stellt die Abdampfschale auf das Drahtgewebe über dem Bunsenbrenner. Erhitzt die Flüssigkeit auf kleiner Flamme, bis das Wasser verdampft ist. Betrachtet den Rückstand in der Abdampfschale mit der Lupe. Notiere alle Vermutungen und Erkenntnisse in einem Versuchsprotokoll. Bewertung: Kriterien erreic hte Punkt möglic he Punkt Titel: eigener, passender Titel 1 Beschrieb: Was wird gemacht? Material, Skizze 4 Vermutung: Begründete Annahmen. 2 Analyse: Was passiert? 4 Interpretation: Warum ist das passiert? (vollständig, präzise und in eigenen Worten notiert!) 4 Sorgfalt: Nach Anleitung präzise und sorgfältig arbeiten. 4 Protokoll: übersichtlich, strukturiert. 2 Selbstständigkeit: Versuchsprotokoll in eigenen Worten. 2 Argumentation: Interpretation bezieht sich auf Analyse. Vermutung und Erklärung werden mit Beispielen belegt. Gruppenarbeit: Ihr teilt die Arbeit gerecht auf. Konzentrierte Arbeit. Aufräumen: Arbeitsplatz sauber hinterlassen. 3 2 2 30