Arbeitsblatt: Prüfung Thema Zucker

Material-Details

Zuckersorten, Zuckergewinnung, Rübenernte Zuckerverarbeitung, Zuckerverdauung, Krankheiten
Chemie
Gemischte Themen
4. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

173615
186
4
15.08.2017

Autor/in

Sibylle Obrist
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Prüfung zum Thema Zucker Name: 1. Nenne vier Zuckersorten und schreibe auf, was du zu jeder Sorte weisst? (4P) Zuckersorte 2. Erklärung Bei uns wächst eine Pflanze, aus der Würfelzucker gemacht wird. Beschreibe den Weg von der Ernte bis zum Würfelzucker. (6P) Name der Pflanze: 3. Die Rübenernte früher war sehr mühsam. Heute geht alles einfach und schneller. Wie hat sich die Rübenernte verändert? Nenne drei Veränderungen. (3P) 4. Hier hast du ein Foto Pflanze. Beschrifte beschreibe auf den Zuckerproduktion der obenerwähnten alles, was du kennst und Zeilen unterhalb, wie die aussieht. (5P) 5. Ke nn zei ch ne auf der Weltkarte je zwei Orte, an denen Zuckerrüben und Zuckerrohr angepflanzt werden. Weshalb gibt es diese geografischen Unterschiede vom Anbau her? Bereiche (3P) 6. Gehören diese Merkmale zum Zuckerrohr oder zur Zuckerrübe? Schreibe die richtige Pflanze hinter den Satz. (2P) Diese Pflanze ist ein Wurzelgewächs. Der Zuckergehalt in dieser Pflanze ist etwas geringer als in der anderen Pflanze. Diese Pflanze hat es gerne heiss und feucht Diese Pflanze wird auch in Nordamerika angepflanzt._ 7. Stimmen diese Aussagen? Wenn nicht, streiche Falsches durch und notiere die richtige Lösung oberhalb auf. (2.5P) Der Zucker aus Zuckerrohr kommt ursprünglich aus Sri Lanka. Melasse ist ein Düngemittel. In Europa kannte man anfangs nur Ahornsirup zum Süssen. Zucker war früher ein günstiges Lebensmittel. Bei der Krankheit Diabetes produziert die Gallenblase kein Insulin mehr. 8. Du hast vorher ein Stückchen Kandiszucker gegessen. Beschreibe den Weg bis in die Muskelzelle, wo die Energie schlussendlich verwendet wird. (5P) 9. Du arbeitest in der Werbebranche und erhältst den Auftrag, für eine neue Sorte «Twixx» (den Schokoriegel) Werbung zu machen. (4P) a) Worauf achtest du bei der Werbung? b) Wie lautet dein Werbeslogan? 10. Du führst folgendes Experiment durch: Du nimmst zwei Würfelzucker. Den einen zerkleinerst du. Dann gibst du den Zucker je in ein separates Glas mit Wasser gefüllt und rührst mit einem Löffel. a) Was kannst du beobachten? b) Weshalb ist das so? (3P) a) Du bist in der Schweizerischen Antizuckerpartei und vertrittst die Meinung, dass Zucker schlecht ist. Nun musst du dich in einer Debatte rechtfertigen. Die Gegner behaupten: «Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Zucker glücklich macht und ausserdem können viele Medikamente mit etwas Zucker besser ins Blut aufgenommen werden.» Nenne nun vier Gegenargumente. (4P) b) Ernährungsexperten empfehlen zum Frühstück eher Haferflocken als zuckersüsse Schokoflocken. Weshalb ist diese Empfehlung sinnvoll? (2P) 15. Bonus: Wie viele Würfelzucker sind ungefähr in einer 0.5 Cola Flasche drin? Würfelzucker (1 P) Punkte: von 47 Note: