Arbeitsblatt: Lebenslauf von Napoleon Bonaparte

Material-Details

Kurze Zusammenfassung des Lebens von Napoleon Bonaparte. Mit Lückentext
Geschichte
Anderes Thema
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

1753
5182
145
29.08.2006

Autor/in

Selma Haag
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Lebenslauf von Napoleon Bonaparte 1769 wird Napoleon Bonaparte auf der Mittelmeerinsel Korsika als Sohn einer verarmten Adelsfamilie geboren. Als 1789 die Revolution ausbrach war er zwanzig Jahre alt und bereits Offizier in der Armee. Er war äusserst ehrgeizig und selbstbewusst, was gut für seine militärische Karriere war. 1795 wurde er Oberbefehlshaber der Armee, welche in Paris für Ordnung und Sicherheit zu sorgen hatte. Er schlug einen Aufstand der Anhänger des Königs blutig nieder und wurde darauf zum General der französischen Armee in Italien ernannt. 1796 heiratete er Joséphine de Beauharnais. In nur einem Jahr besiegte er die österreichischen Truppen und besetzte ganz Oberitalien. Nun galt er in Frankreich als grosser Held. Napoleon war bei seinen Soldaten sehr beliebt. Mit Begeisterung und absolutem Gehorsam folgten sie seinen Befehlen. Sein Ansehen war beim französischen Volk so gross, dass er es 1799 wagen konnte, die Regierung in Paris zu stürzen. Er liess die Verfassung so ändern, dass er als Konsul wie ein Diktator regieren konnte. 1804 krönte sich Napoleon selbst zum Kaiser. Lebenslauf von Napoleon, 2. Teil Napoleon führte gegen viele Länder Europas Krieg und war sehr erfolgreich. Es gelang ihm ganz unter seine zu bringen. 1809 liess sich Napoleon von scheiden, da sie ihm keine konnte. 1810 heiratete er aus politischen Gründen , die älteste Tochter des österreichischen Kaisers. 1812 zog Napoleon mit seiner (etwa 600000 Soldaten) nach. Im Herbst 1812 eroberte er_. Doch die Kälte des russischen Winters wurde zur. Die waren gegen den Schnee und die Kälte schlecht ausgerüstet und waren gegen die Angriffe der russischen Soldaten machtlos. Napoleon sah ein, dass er nicht siegen konnte und machte sich auf den . Dabei starb der grösste Teil seiner Soldaten. Es überlebten nur 50000 Mann. Die französische Armee war durch den Russlandfeldzug stark geschwächt und 1814 zogen russische, preussische und österreichische Truppen in ein. Napoleon musste 1814 auf seinen Thron verzichten und auf die Mittelmeerinsel Elba ins . Damit fand er sich aber nicht ab und 1815 kehrte er nach Frankreich zurück und regierte nochmals für 100 Tage. Seine Gegner marschierten aber sofort wieder in Frankreich ein und besiegten ihn endgültig. Napoleon wurde auf die Insel im südlichen Atlantik, wo er bis zu seinem Tod 1821 gehalten wurde. Lückenwörter: Russland, Paris, St. Helena, Mittel- und Westeuropa, Moskau, Exil, gefangen, Kontrolle, Joséphine, Marie-Louise, heimlich, Kinder gebären, Grande Armée, Katastrophe, verbannt, Rückweg, Soldaten