Arbeitsblatt: Provokation

Material-Details

SuS machen sich Gedanken zum Thema Provokation. Möglich als Einstiegslektion
Pädagogik und Psychologie
Soziale Interaktion und Gruppe
6. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

176028
389
1
06.11.2017

Autor/in

Martina Tinner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Was ist Provokation für dich? Um einen Vortrag über Provokation vorbereiten zu können, musst du dir selber zuerst einmal Gedanken zum Thema machen. Jeder versteht und erklärt das Wort Provokation auf seine Art. Wie ist deine Beschreibung? Wie erklärst du? 1. Beschreibe eine erlebte Situation, in der du provoziert worden bist. Welche Person(en) waren dabei? Gab es einen Streit? Was war der Grund für diese Provokation? Erzähle kurz in 4-6 Sätzen, wie die Situation war. Mein Bruder und ich waren in den Ferien. Auf dem Pausenplatz (Namen nur mit Anfangsbuchstaben). Zuhause gab es einmal Streit mit . 2. Erkläre nun das Wort Provokation ohne dass du ein Beispiel nennen musst, also ganz allgemein. Stelle dir vor, es ist eine Erklärung für ein Kinderduden. Du schreibst etwas 3-4 Sätze dazu. Überlege, was mit den Gefühlen passiert. Vielleicht kannst du es auch mit den Wörtern Wut, ärgern, Enttäuschung, Neid, Wettkampf, usw. erklären. Provokation bedeutet für mich ., weil . Ich verstehe unter provozieren . Wenn du mit einem Freund .