Arbeitsblatt: Bestattung Buddhismus

Material-Details

Bestattungsrituale im Buddhismus
Lebenskunde
Feste / Traditionen
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

179974
304
1
18.03.2018

Autor/in

Josua Roffler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Buddhismus Trauer und Bestattungen im Buddhismus Der Buddhismus hat seinen Ursprung in Asien und wird nicht überall gleich praktiziert. Auch buddhistische Bestattungsrituale sind sehr vielfältig und von Land zu Land unterschiedlich. Der menschliche Körper bedeutet den Buddhisten nicht so viel, er ist nur eine Art Werkzeug. Im Moment des Todes trennt sich das Bewusstsein vom alten Körper und bindet sich an einen neuen. Einfach gesagt, ist Sterben für einen Buddhisten fast wie Kleider wechseln. Wenn ein Buddhist stirbt, soll der Tote drei Tage lang in Ruhe gelassen und nicht angefasst werden. Nach dieser Zeit wird sein Leichnam verbrannt. Man sammelt die Knochen aus dem Aschehaufen und bestattet sie in turmartigen, mehrgeschossigen Gebäuden, den Pagoden. Die restliche Asche wird in der Erde vergraben. Diese Rituale zum Gedenken an den Toten erfolgen nach ganz genauen Regeln. Die Angehörigen beten und spenden Almosen (Geld), die Mönche halten Predigten und lesen aus den Reden des Buddha vor. Dadurch will man gute Taten auf den Verstorbenen übertragen und seine Wiedergeburt positiv beeinflussen. Eine buddhistische Pagode, Bestattungsort für die Asche der Toten Andenken an die Toten In den folgenden 12 Monaten gibt es immer wieder solche Versammlungen zum Andenken an den Toten. Am Jahrestag des Todes wird noch einmal eine besondere Feier abgehalten. In Deutschland dürfen zwar buddhistische Bestattungen abgehalten werden, buddhistische Gräber findet man aber nur sehr selten. B2d/e Josua Roffler 26.06.17 Aufträge zum Text 1) Der Buddhismus kommt hauptsächlich in asiatischen Ländern vor. Male auf der Weltkarte folgende Länder aus: China, Japan, Bhutan, Kambodscha, Laos, Mongolei, Sri Lanka, Südkorea, Taiwan, Thailand und Vietnam. Wenn du nicht weisst, wo einige dieser Länder sind, kannst du sie auslassen. 2) Was bedeutet der Tod für einen Buddhisten? (Abschnitt 1) 3) Beschreibe den Ablauf einer Bestattung Stichworten und Pfeilen (Abschnitt 2). im Buddhismus mit 4) Wie wird im Buddhismus der Toten gedacht? (Abschnitt 3) B2d/e Josua Roffler 26.06.17