Arbeitsblatt: Informatik ohne Strom - Intelligente Kreise

Material-Details

Material aus Informatik ohne Strom (PH Schwyz), aufbereitet im .doc Format, zur Anpassung.
Informatik
Gemischte Themen
klassenübergreifend
2 Seiten

Statistik

180361
276
3
04.04.2018

Autor/in

stridli (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Informatik ohne Strom Intelligente Kreise Worum geht es? Können Computer denken und sich intelligent verhalten? Wie kann ein Computer einen Profischachspieler schlagen? Das folgende Experiment zeigt dir, wie Computer etwas „lernen können. Wie funktioniert es? 1. Das Nim Spiel Für dieses Spiel benötigst du 9 Steichhölzer (oder andere gleichartige Dinge, z.B. Knöpfe oder Geldstücke). Zwei Spieler treten gegeneinander an und nehmen abwechslungsweise immer genau ein, zwei oder drei Hölzer vom Haufen. Gewonnen hat, wer das letzte Holz nehmen darf. In jedem Spielzug muss also mindestens ein Holz und höchstens drei Hölzer gezogen werden. Probiert das Spiel zu zweit aus. 2. Spielen gegen einen „lernfähigen Computer Einer von euch spielt nun den „Computer und der andere tritt gegen ihn an. Lege die 9 Streichhölzer unten in das Spielfeld. Der Computer darf beginnen. Je nachdem, wie viele Hölzer gerade auf dem Spielfeld liegen, wählt er den passenden Kreis mit der grossen weissen Zahl aus. Zu Beginn also Kreis 9. Er wählt zufällig eine der kleinen Ziffern im Kreis aus und zieht so viele Hölzer vom Spielfeld. Jetzt ist der menschliche Spieler am Zug. Spielt immer so weiter. Genau dann, wenn der „Computerspieler das Spiel verliert, streiche die zuletzt ausgewählte kleine Ziffer (z.B. mit dickem schwarzen Stift ausmalen), so dass diese im nächsten Spiel nicht mehr zur Auswahl steht. Wiederhole das Spiel etwa 20 Mal. Ist der „Computerspieler an der Reihe und alle kleinen Ziffern in einem Kreis wurden bereits abgestrichen, dann zieht er immer 1 Hilz. Hat der „Computerspieler nach 20 Spielen dazugelernt? Ist er besser geworden und gewinnt öfters? Sind die Kreise jetzt intelligent?