Arbeitsblatt: Ozobot, Farbcodes

Material-Details

aus Ozobot Projektideen der PH Schwyz, vereinfacht, mit weniger Text, als .docx Format zum Verändern
Informatik
Programmieren
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

180534
283
3
10.04.2018

Autor/in

Sissi Sturzenegger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

5 Programmieren OZOBOT Farbcodes Worum geht es? Der Ozobot erkennt auf seiner Fahrbahn spezielle «Farbcodes». Solche Farbcodes kannst du selber zeichnen. Was brauchst du? 1 Ozobot 1 weisse Papier A3/ 160mg 4 breiteFilzstifte, (rot, grün, blau und schwarz) Was lernst du? Du kennst die grundlegenden Farbcodes und deren Bedeutung. Du kannst den Ozobot gezielt mit Farbcodes steuern. Wie funktioniert es? Wechseln die Farben unter dem Ozobot in einer bestimmten Reihenfolge und Abstand, erkennt der Roboter einen Farbcode. Es gibt viele verschiedene Farbcodes. Ein Farbcode besteht aus einer Aneinanderreihung von Farben: Rot, Blau, Grün und Schwarz. Da du die Farben nicht auf einer schwarzen Linie zeichnen kannst, solltest du sie bereits beim Anlegen der Fahrbahn einzeichnen oder Platz dafür lassen. Vor und hinter dem Code sollte 15mm schwarz sein. Farbcodes für «Geschwindigkeit verändern» Zeichne eine einfache Fahrbahn mit den Farbcodes «Geschwindigkeit ändern». Probier sie aus! Farbcodes für «Richtung ändern» Einige Farbcodes funktionieren in beide Richtungen, andere nur in einer Richtung. Fährt der Ozobot umgekehrt über einen solchen Code passiert meist nichts. Zeichne eine Fahrbahn mit den Farbcodes und Kreuzungen. Fährt dein Ozobot deinen Weg so ab, wie du es dir vorgestellt hast? Wenn nicht, versuche deine Fahrbahn zu verbessern. Eventuell musst du sie auch nochmals zeichnen. Medien Informatik SST