Arbeitsblatt: Plattentektonik

Material-Details

Mit Hilfe eines Informationsblattes das Arbeitsblatt mit Lückentext ausfüllen. Von einem Zusatzblatt werden Bilder ausgeschnitten und eingesetzt. Die "groben" Tektonischen Platten als Puzzleteile ausschneiden, zusammensetzen und aufkleben.
Geographie
Geologie / Tektonik / Vulkanismus
6. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

180578
703
8
13.04.2018

Autor/in

Urs Brunschwiler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

NMG Mittelstufe Name:_ Vulkanismus Aufgabe: Plattentektonik Fülle alle Lücken mit Hilfe des Informationsblattes. Schneide auf dem Zusatzblatt die Bilder aus und klebe sie auf. Schneide die Puzzlestücke zur Plattentektonik aus, setze sie zusammen und klebe sie auf. Die verschiedenen Bewegungen von Erdplatten Wie du vom Aufbau der Erde weisst, ist die unter der Erdkruste und in stetiger . Das hat zur Folge, dass auf die Erdkruste starke wirken und sie an verschiedenen gebrochen ist. Diese oder „ sind über die ganze Erde verteilt und bilden sogenannte . (siehe Darstellung) Diese „ auf dem und sind somit immer in. Die Platten können sich an ihren Nahtstellen (_) unterschiedlich verhalten: Bewegungsrichtung Beschreibung Zwei Platten . Sind es Kontinetalplatten sie sich und es entsteht ein . (, Himalaya,) Meist wird aber die eine . Die Folge davon sind oftmals bei denen das Magma an die Erdoberfläche gelangt. Zwei Platten . Dabei entstehen . Hier treten grosse Mengen an aus dem Erdinnern, um diese Spalten und Risse zu füllen. Die Folge davon ist, dass neue entstehen. Die Insel ist auf diese Weise entstanden. Hier bewegen sich zwei Platten . Das geschieht jedoch nicht schön sanft, sondern sie sich ineinander. Wenn die zu gross wird, bewegen sie sich ein paar Zentimeter. Dieser kleine Ruck kann jedoch Auswirkungen haben. Durch die ruckartige Verschiebung kommt es zu starken . HotSpots: Es befinden sich jedoch nicht alle Vulkane an. Die Vulkaninsel zum Beispiel liegt mitten im. Auf Hawaii findet man auch den derzeit grössten Vulkan der Erde: der . Hawaii liegt auf einem so genannten , was auf Deutsch soviel wie bedeutet. Unter der Insel sprudelt eine im Erdmantel. Das durchstösst die und ergiesst sich ins Meer. Weil ständig Magma nachfliesst, wird der Vulkan immer grösser und bildet mit der Zeit eine. Über die Jahrmillionen ist so entstanden. Weil sich die , die jedoch an ihrem bleibt, entstehen immer wieder neue Vulkaninseln. Zusatzblatt Plattentektonik