Arbeitsblatt: Terme umformen, Gleichungen lösen Einführung oder Wiederholung

Material-Details

Erklärungen zum selbständigen Erarbeiten
Mathematik
Gleichungen / Ungleichungen
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

180925
232
3
01.05.2018

Autor/in

Zarina Laager
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Terme umformen Wenn ich eine Zahl (noch) nicht kenne, kann ich beispielsweise als Platzhalter einsetzen. Bsp.: Laura kauft 10 Brötchen, die je Franken kosten und bezahlt 25 Franken. Preis pro Brötchen Daraus kann man eine Gleichung herstellen, um zu berechnen. Bsp.: 10 (Brötchen) X (Preis pro Brötchen) 25 (Franken) 10 X 25 10 X kann man auch als 10x schreiben. Nun haben wir eine Gleichung. Eine Gleichung ist eine Rechnung mit Gleichzeichen, bei welcher auf beiden Seiten des Gleichzeichens () gleich viel vorhanden ist. Bsp.: 10 10 (ist ja logisch denkst du jetzt), 2*5 10 (2 mal 5 ist auch gleich gross wie 10) Man könnte aber auch schreiben: 10 2 x, wenn man nicht weiss, welche Zahl da hinkommen sollte. noch Wenn man bei einer Waage auf der einen Seite etwas wegnimmt, kommt sie aus dem Gleichgewicht. Man muss auf der anderen Seite das Gleiche auch wegnehmen, damit sie wieder im Gleichgewicht ist. So ist es auch mit der Gleichung. (10 *2) 5 7 (2 15) 2 (rechne -2) Anweisung: Nimm auf beiden Seiten 2 weg Halbiere alles, was auf beiden Waagschalen liegt. Tipp: 5 2 durch 2 gibt einfach 5. (5 2 gibt ja 10, durch 2 gibt wieder 5.) Achtung: (5 2) 20 gibt (5) 10, da bei plus und Minusrechnungen die ganze Rechenkette halbiert werden muss! Rechne die Klammern noch aus, sodass du am Schluss auf beiden Seiten der Gleichung nur noch jeweils eine Zahl hast. Wenn diese Zahl auf beiden Seiten identisch ist, also 15 und 15 so hast du richtig gerechnet. Wenn nicht, besprich es mit deinem Banknachbarn oder mit der Lehrperson. Bei einer Rechnung wollen wir herausfinden. Wir versuchen zu isolieren, also durch Rechenoperationen (auf beiden Seiten immer dasselbe, damit die Rechnung im Gleichgewicht bleibt!) am Schluss alleine auf einer Seite stehen zu haben. (10*x) 17 47 Rechne minus 17 auf beiden Seiten. Rechne durch 10 auf beiden Seiten. Nochmals bei einer anderen Rechnung: 100 4 3 7x Hier kann man auch zuerst auf einer Seite alles ausrechnen, was geht. Einfach nichts dazu fügen oder wegnehmen. (Z.B. 100 4 darf ausgerechnet werden.) Nun darfst du isolieren indem du eine Durchrechnung vollziehst. (bei 100 5x würde man auf beiden Seiten durch 5 teilen, um 1x zu bekommen.) Achte immer auch auf Punkt oder Strich und Klammern. Hierzu ein paar Übungen: 9 *(23 6) – 54 187 – (25 125) 30 8 (168 – 166) (100 5) – 9 2 (2 7 20) 6 – 40 8 29 0.25 (30 – 10 1.5) Und noch ein etwas praktischeres Beispiel ohne dafür mit und b: Beischreibe den Umfang der Figur durch einen Term (Gleichung). Berechne dann den Term und setze für 3 ein und 2. Term: (z.b. Umfang 3c 7e) a Ausgerechneter Term: (z.B. Umfang 3 5 7 10 85) 2b