Arbeitsblatt: Lernzielkontrolle Abfall mit Lösungen

Material-Details

Geschichte Abfallentsorgung Definition Abfall Piktogramme Abfallentsorgung mit System Kehrichtverbrennungsanlage Recycling Abfallvermeidung Littering
Biologie
Oekologie
7. Schuljahr
8 Seiten

Statistik

181898
339
6
18.06.2018

Autor/in

Christine Schürch
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Lernkontrolle NMM Name: 18. 06. 2018 6. u. 7. Klasse, Trub Punkte: Note: Abfall – Abfallentsorgung Unterschrift der Eltern: 35 min 46 Material Füller/Fineliner/Kugelschreiber Viel Glück! 1 Geschichte der Abfallentsorgung 1. Aus was bestand der Abfall der Menschen in der Steinzeit? 2. In welchem Jahr wurde in der Schweiz die erste Kehrrichtverbrennungsanlage gebaut? 3. Warum wurden die ersten Mülldeponien in der Schweiz wieder verboten? 3 P. 2 Definition von Abfall? 1. Bauer Sämi Müller baut einen neuen Stall. Dabei fällt viel Bauschutt an. Dieser muss fachgerecht entsorgt werden. Doch Sämi Müller möchte die dabei anfallenden Kosten nicht bezahlen und schüttet den Bauschutt heimlich in ein Waldstück. Doch sein Nachbar Viktor Lustig beobachtet ihn und meldet es der Polizei. Welche Strafe bekommt Sämi Müller? Kreuze richtig an. Sämi Müller muss nächstes Jahr mehr Steuern bezahlen. Sämi Müller hat etwas Schlimmes gemacht, er muss für zwei Jahre ins Gefängnis. Sämi Müller muss eine Busse bezahlen. Sämi Müller muss zur Strafe einen Kleber mit der Aufschrift „Abfallsünder auf sein Auto kleben. Sämi Müller hat Glück gehabt, er bekommt keine Strafe. 1 P. 2. Was ist genau Abfall? Schreibe die richtige Definition auf. 1 P. 3. Fülle richtig in die Lücke. In der Schweiz produzieren wir pro Kopf eine Abfallmenge von kg in einem Jahr. 1 P. 3 Abfall trennen mit System 1. Welchen Abfall bezeichnen diese Piktogramme? 10 P. 2. Welches der folgenden Piktogramme bedeutet: Grubengut? Umkreise das richtige Piktogramm. 1 P. 3. Wo entsorgst du den folgenden Abfall richtig? Altglas: Altpapier: Leuchtmittel: PET-Flaschen: 4 P. 4 Abfallberge verkleinern 1. Welche drei Schritte braucht es, um unseren Abfallberg zu verkleinern? 3 P. 2. Wie kannst du ohne Abfall zu produzieren Joghurt kaufen? 1 P. 5 Recycling 1. Was bedeutet der Begriff „Recycling? 1 P. 2. Fülle die Lücken des Recycling-Kreislaufs richtig aus.. . Verkauf Verkauf 5 P. 6 Kehrichtverbrennungsanlage 1. Beschrifte die Nummern auf dem Bild. 1 2 5 6 3 4 1 5 6 2 3 4 6 P. 2. Beantworte folgende Fragen. Wie hoch sind die Temperaturen im Verbrennungsofen? Um wie viel kann der Abfall mit der Kehrichtverbrennungsanlage reduziert werden? Was bleibt nach dem Brennvorgang zurück? Wo werden Reststoffe( Nr. 4) hingebracht? Wie wird die entstandene Hitze genutzt? Wie viele Kehrichtverbrennungsanlagen gibt es in der Schweiz? Wohin kommen die giftigen Stoffe, die aus der Abluft gefiltert werden? 7 P. 7. Littering 1. Beantworte die Fragen. Was versteht man unter „Littering? Wie viel Littering pro Jahr in der Schweiz? 2 P. Lernkontrolle NMM Name: Abfall – Abfallentsorgung Lösung en Unterschrift der Eltern: 18. 06. 2018 6. u. 7. Klasse, Trub Punkte: Note: 35 min 46 Material Füller/Fineliner/Kugelschreiber Viel Glück! 1 Geschichte der Abfallentsorgung 1. Aus was bestand der Abfall der Menschen in der Steinzeit? Knochen, Scherben, Asche und sonstige organische Abfälle 2. In welchem Jahr wurde in der Schweiz die erste Kehrrichtverbrennungsanlage gebaut? 1904 3. Warum wurden die ersten Mülldeponien in der Schweiz wieder verboten? Verschmutzung der Gewässer und Platz für Deponien wurde knapper 3 P. 2 Definition von Abfall? 1. Bauer Sämi Müller baut einen neuen Stall. Dabei fällt viel Bauschutt an. Dieser muss fachgerecht entsorgt werden. Doch Sämi Müller möchte die dabei anfallenden Kosten nicht bezahlen und schüttet den Bauschutt heimlich in ein Waldstück. Doch sein Nachbar Viktor Lustig beobachtet ihn und meldet es der Polizei. Welche Strafe bekommt Sämi Müller? Kreuze richtig an. Sämi Müller muss nächstes Jahr mehr Steuern bezahlen. Sämi Müller hat etwas Schlimmes gemacht, er muss für zwei Jahre ins Gefängnis. Sämi Müller muss eine Busse bezahlen. Sämi Müller muss zur Strafe einen Kleber mit der Aufschrift „Abfallsünder auf sein Auto kleben. Sämi Müller hat Glück gehabt, er bekommt keine Strafe. 1 P. 2. Was ist genau Abfall? Schreibe die richtige Definition auf. Abfall und Müll sind bewegliche Stoffe, deren Besitzer sich entledigt hat. 1 P. 2 Fülle richtig in die Lücke. In der Schweiz produzieren wir pro Kopf eine Abfallmenge von 700 kg in einem Jahr. 1 P. 3 Abfall trennen mit System 1. Um welche Art Abfall handelt es sich? Textilien und Schuhe Sondermüll Elektroschrott Altpapier Plastikflaschen Alteisen Stahlblech Batterien Grüngut Altöl Wo/wie wird er entsorgt? 10 P. 2. Welches der folgenden Piktogramme bedeutet: Grubengut? Umkreise das richtige Piktogramm. 1 P. 3. Wo entsorgst du den folgenden Abfall richtig? Altglas: Altpapier: Altglassammlung in Trub, Trubschachen Altpapiersammlung im Mai oder Oktober in Trub oder in der AVAG Leuchtmittel: in allen Elektrogeschäften oder AVAG PET-Flaschen: PET-Sammlung z. B. in der Migros, im Coop usw. 4 P. 4 Abfallberge verkleinern 1. Welche drei Schritte braucht es, um unseren Abfallberg zu verkleinern? vermeiden 3 P. verwerten recyceln 2. Wie kannst du ohne Abfall zu produzieren Joghurt kaufen? Ich nehme ein verschliessbares Glas mit in die Käserei. 1 P. 5 Recycling 1. Was bedeutet der Begriff „Recycling? Stoffes in den Kreislauf. Das Zurückführen eines 1 P. 2. Fülle die Lücken des Recycling-Kreislaufs richtig aus. Recyclin Separatsam. . mlung Verbrauch Rohstof Herstellun Verkauf Verkauf 5 P. 6 Kehrichtverbrennungsanlage 1. Beschrifte die Nummern auf dem Bild. 1 Annahme 2 Abfallbunker 5 3 Verbrennungsrost 6 4 Schlackenbunker 1 5 Filter 6 Rauchgasreinigung 2 3 4 6 P. 2. Beantworte folgende Fragen. Wie hoch sind die Temperaturen im Verbrennungsofen? 800 – 1000 C Um wie viel kann der Abfall mit der Kehrichtverbrennungsanlage reduziert werden? Was bleibt nach dem Brennvorgang zurück? Schlacke und Metallteile Wo werden Reststoffe( Nr. 4) hingebracht? Müpülldeponie Wie wird die entstandene Hitze genutzt? Fernwärme für umliegende Gebäude und Elektrizität Wie viele Kehrichtverbrennungsanlagen gibt es in der Schweiz? 30 Wohin kommen die giftigen Stoffe, die aus der Abluft gefiltert werden? Sondermülldeponie 7 P. 7 Littering 1. Beantworte die Fragen. Was versteht man unter „Littering? öffenlichen Raum. Das Fallen- oder Liegenlassen von Abfall im Wie viel Littering pro Jahr in der Schweiz? 200 Mio. 2 P.