Arbeitsblatt: Palmöl info Blatt

Material-Details

2 Texte zum Thema Palmöl und Abholzung
Lebenskunde
Persönlichkeitsentwicklung
4. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

182071
255
2
02.07.2018

Autor/in

Diego Scapin
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Natur und Mensch Palmöl: Wie die RegenwaldAbholzung stoppen? Palmöl ist erstmal ein sehr hochwertiger und toller Stoff. ABER: Palmöl ist in viel zu vielen Dingen enthalten. Zum Beispiel in Nutella, Süßigkeiten, Waschmittel, Seife, Tütensuppe,.! Das klingt erstmal so, als würde es uns Menschen schaden. Und das tut es auch, aber nicht indem wir es essen oder uns damit waschen. Sondern dadurch, dass der Regenwald abgeholzt wird um Palmölplantagen anzubauen. Das ist schlecht für die Umwelt, da die Bäume des Regenwaldes das ausgeatmete CO2 (Kohlenstoffdioxid) (der Stoff den wir ausatmen und der aus Autos u.s.w. herauskommt) aufnehmen. Wenn diese abgeholzt werden, dann kommt das CO2 natürlich wieder raus und das schadet der Umwelt. Außerdem werden auf den Palmölplamtagen meist die Arbeiter schlecht bezahlt. Die einheimischen Tiere verlieren auch ihren Lebensraum! Zum Anbau der PalmölPalmen werden sehr viel Pflanzenschutzmittel, Dünger und Pestizide verwendet, damit kein Unkraut wächst oder Tiere die PalmölBäume fressen. Diese schaden ebenfalls der Umwelt und verschmutzen die Luft. Ich fordere euch hiermit auf, einfach mal öfter auf die Inhaltsstoffe der Produkte, die ihr/eure Eltern kauft/kaufen zu achten und versuchen welche ohne Palmöl zu finden. Wenn man nicht darauf verzichten kann, dann sollte man wenigstens darauf achten! Was kannst du tun? Detektiv im Supermarkt! So kannst du dem OrangUtan im Regenwald helfen: Werde Detektiv im Supermarkt! Seit Ende 2014 muss auf allen Produkten, wo Palmöl drin ist auch Palmöl draufstehen. Gehe bei deinem nächsten Besuch im Supermarkt auf Spurensuche und untersuche, welche Produkte den Inhaltsstoff Palmöl oder Palmfett haben. Informiere deine Eltern, Verwandten, Freunde und Mitschüler über die Palmöl Produkte, die du im Supermarkt gefunden hast. Die werden Augen machen, worin sich Palmöl überall versteckt. Ist dein Lieblingsprodukt auch betroffen? Dann such nach einer leckeren Alternative ohne Palmöl. Vielleicht wirst du in einem Bioladen fündig. Keine Alternative ohne Palmöl gefunden? Gepa, Rapunzel und andere BioMarken bieten Produkte mit Bio Palmöl an. Das Palmöl stammt dann aus kleinbäuerlichem Ölpalmenanbau. Anstatt Tiefkühlpizza, Tütensuppe Co. zu kaufen, kannst du deine Mahlzeit aus frischen Zutaten selber zubereiten. Das schmeckt nicht nur viel besser, du kannst so auch auf Nummer sicher, dass sich kein Palmöl in dein Essen schleicht. Fahr öfter mit dem Rad und lasst euer Familienauto stehen. Denn in Diesel steckt auch Palmöl drin.