Arbeitsblatt: Gruppenspiele

Material-Details

eine Sammlung einfacher und lustiger Gruppenspiele
Pädagogik und Psychologie
Soziale Interaktion und Gruppe
4. Schuljahr
20 Seiten

Statistik

182109
386
16
08.07.2018

Autor/in

Angela Wallner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gruppenspiele zur Förderung der sozialen Kompetenzen Eine kleine Sammlung einfacher Spiele Gruppenspiele als Stärkung der ganzen Klassen Aufstehen Zwei Personen sitzen mit angewinkelten Beinen Rücken an Rücken und müssen versuchen gemeinsam aufzustehen, ohne die Arme zu Hilfe zu nehmen. Sinn: aufeinander abgestimmtes Handeln führt zum Ziel Schenkelsitz/Kniesitz Alle stehen ganz dicht hintereinander in einem geschlossenen Kreis. Es soll versucht werden, dass jeder sich auf die Schenkel/Knie der hinteren Person setzt. Ist gar nicht so einfach und leicht kann der ganze Kreis an irgendeiner Stelle auseinander brechen. Eng verbunden Um die Gruppe wird möglichst eng ein Seil gebunden. Die Gruppe muss nun zusammengehalten durch das Seil laufen, Aufgaben bewältigen und lösen. Miteinander Die Gruppe stellt sich in einer Reihe auf und bekommt immer einen Luftballon zwischen Bauch und Rücken zur vorderen Person geklemmt. Die Gruppe muss sich nun fortbewegen, ohne die Luftballone zu verlieren. Sinn: Bewegungskoordination, Gruppengefühl Besser als Eddy Murphy Zwei Personen sitzen sich gegenüber. Jeder hat die Aufgabe dem Gegenüber etwas zu erzählen egal was. Nur keiner von beiden darf eine Pause einlegen, sondern muss ununterbrochen erzählen. Ausgeschieden ist die Person, die abbricht und eine Pause einlegt (Atempausen sind erlaubt). Sinn: Manche reden gerne und lassen anderen keine Chance. Gruppe und Außenseiter Ziel: was erlebt und was fühlt ein(e) Außenseiter(in) Es wird ein Kind aus der Gruppe ausgewählt, das über ein ausgeprägtes Selbstvertrauen verfügt. Dieses Kind übernimmt die Rolle des Außenseiters. Der Rest der Gruppe spielt: Treffen, Begrüßen, Unterhalten. Alle Gruppenmitglieder laufen dabei durch den Raum, schütteln sich die Hände, begrüßen sich (auch Umarmen) und unterhalten sich. Das Außenseiterkind geht ebenfalls durch den Raum und versucht, mit den anderen in Kontakt zu kommen. Die Gruppenmitglieder wehren jeden Kontaktversuch ab und weichen dem Außenseiterkind aus. 2 Besondere Hinweise: In der Gruppe sollte ein hohes Maß an Vertrautheit vorhanden sein. Die Außenseiterrolle kann einige Male gewechselt werden. Auf keinen Fall sollte dabei ein Kind gewählt werden, das in der Gruppe eine Randstellung oder andersartig schwierige Stellung einnimmt. Blinder Griff Bei 3 Mannschaften (Äpfel, Zitronen, Apfelsinenmannschaft) läuft jeweils eine Person mit verbundenen Augen auf einen Tisch zu. Dort liegen mehrere Äpfel, Zitronen und Apfelsinen. Es dürfen nur die eigenen Obstsorten mitgenommen werden. Die jeweilige Obstsorte muss in einen Korb gelegt werden. Die anderen Gruppenmitglieder können durch Zurufe dirigierend eingreifen. Zusammenhalt Jeweils 2 Mitspieler tun sich zusammen. Entweder zwischen die zwei Handaußenflächen, oder Zeigefinger, oder Knien wird ein Bierdeckel (oder ein Blatt Papier, oder ein Stift, oder ein Holzklötzchen) geklemmt. Beide müssen sich nun so durch den Raum bewegen, ohne dass der zwischen den beiden geklemmte Gegenstand herunterfällt. Je besser sich beide koordinieren können und aufeinander reagieren umso kühner können die Aufgaben werden. Es könnte auch versucht werden mit verbundenen Augen die Aufgaben zu erfüllen. Raupenlauf Die Kinder stellen sich nacheinander als lange Schlange auf, jeder nimmt ein Bein des Vordermanns in die Hand, dann müssen alle dem ersten hinterherhüpfen. Der Erste sollte ein Mitarbeiter sein. Sinn:Gruppengefühl, Koordination Bewegungsabläufe führen zum Ziel und aufeinander abgestimmte Stab absenken Ein Stab (Besenstiel) liegt auf den Fingern der Kinder, und muß abgesenkt werden ohne dass ein Kind den Stab nicht mehr berührt. Sinn:Koordination und aufeinander abgestimmte Bewegungsabläufe führen zum Ziel Pullover oder T-Shirt Rallye Ein alter großer Pullover wird für dieses Spiel benötigt. Die erste Person zieht auf Kommando den Pullover an und fasst die Hände des nächsten Gruppenmitgliedes. Die restlichen Gruppenmitglieder helfen nun den Pullover der ersten Person abzustreifen und der nächsten Person überzustreifen ohne dass beider die Hände loslassen. Wie lange benötigt die Mannschaft dass auch das letzte Mannschaftsmitglied den Pullover angezogen bekam? 3 Geheime Lockrufe Immer 2-3 Personen bilden eine Gruppe. Diese Gruppe vereinbart einen bestimmten Lockruf (Grunzen, Miauen, oder noch besser etwas ausgefalleneres). Anschließend bekommen alle Gruppen und deren jeweiligen Mitglieder die Augen verbunden, werden schön durcheinander gemischt und im Raum verteilt. Nun müssen sich alle Gruppenmitglieder wieder zusammenfinden. Es sind keine Berührungen erlaubt und auch keine anderen Laute oder Worte als der vereinbarte Lockruf. Eisscholle Die ganze Gruppe muss sich auf ein großes Stück Papier stellen (können auch mehrere DIN 4 Blätter sein). Sobald sich alle auf dem Papier befinden, wird von einem Außenstehenden nach und nach ein Stück vom Papier weggerissen. Dadurch muss die Gruppe zusammenrücken und gewinnt Zusammenhalt und Rücksichtnahme. Eine Zusendung von J.B. Mit vollem Munde spricht man nicht! Jedes Kind hat einen Partner. Die zwei stehen sich gegenüber und schauen sich an. Jedes Kind bekommt ein Becher mit Wasser. Jedes Kind muss einen Schluck Wasser in den Mund nehmen, soviel wie es in den Mund kriegt. Jetzt muss der Spielleiter verschiedene Sachen fragen, z.B. Was ist dein Lieblingsessen? Nun müssen sich die Kinder gegenseitig versuchen zu erklären (Handzeichen ) was ihr Lieblingsessen ist. Ein sehr lustiges Spiel und es gibt immer was zum lachen! Turmbau Jede Gruppe bekommt Zeitungen (oder Trinkhalme) und Klebeband. Das Ziel ist es, in einer vorgegebenen Zeit einen Möglichst hohen und von sich aus stehende Turm (freistehend, ohne Hilfsmittel)zu bauen. gemessen wird erst nach 15 Sekunden nach den los lassen! Sinn: Kommunikation, gemeinsame Lösung eines (technischen) Problems, Kreativität, Ideenfindung 4 Schneller Ball Kategorie: leichte Kooperationsübung Ziel: Zusammenarbeit, Kommunikation, Motivation Ort: draußen oder drinnen Dauer: 15-20 Minuten Eignung/ Alter: Eignet sich zum Anfang einer Reihe mit Kooperationsübungen, da die Übung leicht durchzuführen ist, ab 10 Jahren Gruppengröße: ab 10 Personen Material: Ein Tennisball Vorbereitung: Beschreibung: Die TN stehen im Kreis und sollen als Gruppe so schnell wie möglich einen Ball berühren, der ihnen gegeben wird - Wie geht es noch schneller? - Muss sich der Ball bewegen oder besser die TN? - Schnellste Lösungen: Alle stellen sich ganz eng zusammen in einen Kreis und nehmen die Hände nach vorne, der Ball wird so schnell es geht durchgereicht Oder eine Person streift mit dem Ball über alle Hände hinweg, d.h. alle haben den Ball berührt. Dies ist die schnellste Lösung. 5 Blinder Mathematiker Materialbedarf: Seil (Zauberschnur) Anleitung: Alle stellen sich um ein zusammengebundenes Seil im Kreis auf. Mit geschlossenen Augen versuchen dann alle eine geometrische Figur zu bilden, die ihnen der Spielleiter vorgibt (Quadrat, Dreieck, Kreis). Sind sich alle einig, die Aufgabe erfüllt zu haben, können die Augen geöffnet werden, damit sich alle das Ergebnis ansehen können. Ziel: Förderung der Zusammenarbeit und der Wahrnehmung Variation Formen bilden: Die Gruppen bildet einen Kreis, allen Teilnehmern werden die Augen verbunden (oder sie halten sie geschlossen). Nun ver- suchen sie blind ein Quadrat, ein Dreieck oder andere Formen zu bilden. Einen Kreis in 10 Sekunden Der Gruppenleiter läuft an die Stelle wo er den Kreis haben möchte und ruft dabei laut und deutlich „Einen Kreis in 10 Sekunden und zählt von 10 abwärts bis 0. Hat die Gruppe es nicht geschafft in diesen 10 Sekunden einen Kreis zu bilden, läuft der Gruppenleiter an eine andere Stelle und probiert es noch einmal. Dies geht so lange, bis es die Gruppe gemeinsam geschafft hat einen Kreis in 10 Sekunden zu bilden. 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20