Arbeitsblatt: Plastische Kopfbedeckung

Material-Details

Aufgabenblatt,dreidimensionales Arbeiten mit Papier, Thema Identität, Gruppenarbeit, inkl. Vorschlag Bewertungskriterien
Bildnerisches Gestalten
Plastik
10. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

182547
236
4
14.08.2018

Autor/in

rc (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Plastische Kopfbedeckung Arbeitsform: 2-er Gruppen, dürfen selbst gewählt werden Zeit: 5 Doppellektionen (inkl. Präsentation und kurze Inputs) Material: verschiedene Papiere in weiss Scheren, Cutter, Leim, usw. was es zur Verarbeitung von Papier braucht Lampen für die Beleuchtung und Inszenierung Ziel: Als Team bauen Sie eine tragbare Plastik aus Papier, welche sich auf dem Kopf oder den Schultern abstützt. Die Plastik soll etwas von Ihrer Identität wiederspiegeln. Dies können Charaktereigenschaften, Kindheitsgeschichten, Hobbies etc. sein. Einigen Sie sich auf ein Thema oder finden Sie eine spannungsvolle Kombination. Die Plastik kann sehr abstrakt sein, mit Formen und der Papierbearbeitung spielen und/oder etwas Gegenständliches abbilden. Aussen sollen möglichst nur Papier zu sehen sein sprich keine Klebstreifen, Leimspuren, Bostitch etc. Die Inszenierung mit Licht kann helfen Szenen zu betonen, Elemente sichtbarer zu machen und den Fokus abwechselnd auf verschiedene Bereiche zu lenken. Präsentation: Sie haben als Gruppe max. 5min Zeit, um uns anderen Ihre Ideen zu erklären und uns in den Gestaltungsprozess mitzunehmen. Sie müssen sich also auf die wichtigsten Punkte beschränken. Quellen: v.l.n.r. Bild 1 4: Robert Klanten et al., High touch: tactile design and visual explorations, Gestalten 2012, S. 116 117. Bild 2: Bild 3: Wang Shaoqiang et. al., Paper works, Gingko press 2012, S. 16. v.o.n.u. Bild 2: Bild 3: Bild 4: Bewertung: Verarbeitung Ist nur Papier zu sehen? Ist die Verarbeitung sauber (keine Leimspuren etc.)? Ausdruckskraft Ist das Thema erkennbar? Ist die Papiersprache (reissen, schneiden, falten, zerknüllen, .) so eingesetzt, dass es die Aussage unterstützt (weich, federhaft, hart, scharfkantig, stechend, schwungvoll.)? Komposition Ist die Anordnung der einzelnen Elemente spannungsvoll? Stehen sie in Bezug zueinander? Unterstützt das Arrangement die Aussage? Bildet alles eine Einheit (auch Gegensätze können eine Einheit sein)? Originalität Wurde etwas gewagt? Zeigt es eigene Ideen? Bildnerisches Gestalten Grundlagenfach 2. FMS Rebekka Campiche