Arbeitsblatt: Brückenmodell

Material-Details

Technisches Gestalten Designprozess Brückenmodell
Werken / Handarbeit
Papier / Karton
klassenübergreifend
2 Seiten

Statistik

183661
325
5
09.10.2018

Autor/in

Tobias Morger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Arbeitsauftrag Brückenmodell Auftrag Die Vierergruppe baut eine freitragende Brücke, Materialwahl frei. Es kann selber gewählt werden welche Distanz die Brücke überwinden soll. Die Brücke darf auf zwei Seiten abgestützt werden. Dafür verwendet werden können unter anderem Pulte, Fensterablagen und Stühle. Die Brücke ist mit den Namen aller Gruppenmitglieder beschriftet. Ziel Die Brücke überwindet eine möglichst grosse Distanz, hält zumindest 10 Minuten und soll möglichst elegangt (originell) sein. Material Als Materalien verwendet werden dürfen Papier, Karton, Schere, Leim und Klebstreifen. Zeit 40 Minuten Bemerkung Die Materialwahl wurde bewusst eingeschränkt um die Schülerinnen und Schüler nicht zu überfordern mit der Materialwahl. Zusätzlich könnten Trinkhalme, Schnur und Gümmeli verwendet werden. Alternativ könnte klassisch ein Modell aus Spaghetti und Leim hergestellt werden. Beurteilung Die Brücke wird nach folgenden Kriterien beurteilt: Zeitvorgabe eingehalten, überwundene Distanz und Eleganz. Praktisches Beispiel Die Grundidee dieses Beispiels bestand darin eine Fahrfläche für Autos zu machen. Erweitert wurde sie durch eine zweite Fläche, welche beispielsweise den Fussgängern dienen könnte. Ich habe zuerst eine Skizze erstellt und dann das Modell gebaut. Als Material verwendet habe ich Karton, die einzelnen Teile mit der Schere zugeschnitten und die Verbindungen wurden mit Klebestreifen gemacht. Die Brücke ist ungefähr 28 Zentimeter lang und kann mit ein wenig Auflagefläche eine Distanz von 25 Zentimeter überwinden. Abbildung 1: Skizze Abbildung 2: Modell Beurteilung Brückenmodell Bevor der Designprozess begonnen werden kann, muss die Aufgabenstellung verstanden worden sein. Es ist darum wesentlich, dass die Bewertung bereits zu Beginn vorliegt und besprochen wird. Designprozess 1. Sammeln und Ordnen (Auslegeordnung zu Produkt, Ideensammlung, Fotos) 2. Planen und Realisieren (Herstellung, Arbeitsschritte, Sicherheit) 3. Begutachten und Weiterentwickeln (Test und Evaluation) ungenügend 3 Mindmap Skizzen; eine einzelne Idee genügend 4 Mindmap Skizzen; zwei oder drei ähnliche Ideen gut 5 Mindmap Skizzen; drei unterschiedliche Ideen sehr gut 6 Mindmap Skizzen; vielfältige und eigenständige Ideen kein Modell, unselbständig einfaches Modell, oft Hilfe benötigt gutes Modell, meistens ohne Hilfe gut gearbeitet sehr gutes Modell, selbständig gearbeitet keine Notizen Evaluation wurde durchgeführt und beschrieben Tests und Evaluation sind gut beschrieben Tests und Evaluation sind sehr gut beschrieben 4. Dokumentieren und Präsentieren (schriftlich: Dokumente und Fotos) Produkt 1. Ästhetik (Gestaltung) ungenügende Dokumentation mit Texten dokumentiert mit Text und Bild dokumentiert vorbildlich dokumentiert und gestaltet ungenügend 3 Form wirkt unfertig oder schlecht gestaltet Brücke hält nicht oder überwindet eine kleinere Distanz als 10 Zentimeter Material wurde schlecht verarbeitet genügend 4 Form ist fertig gut 5 Form und Oberfläche sind gut gestaltet sehr gut 6 Gegenstand ist anmutend Brücke hält und überwindet weniger als dreissig Zentimeter Material wurde korrekt bearbeitet Brücke hält und überwindet mindestens dreissig Zentimeter Verfahren sind gut angewendet Brücke hält und überwindet mindestens einen halben Meter Verfahren sind perfekt angewendet wurde nicht berücksichtigt wurde wenig berücksichtigt wurde meist berücksichtigt wurde vorbildlich berücksichtigt 2. Zweckerfüllung (Funktion) 3. Herstellung (Qualität von Modell und Produkt) 4. Ökologie (Nachhaltigkeit) 5. Kommunikation (mündliche Vorstellung) ungenügende Präsentation Präsentation ist genügend gute Präsentation vorbildliche Präsentation