Arbeitsblatt: Warum werden die Blätter bunt

Material-Details

kurzer gegliederter Lesetext
Biologie
Pflanzen / Botanik
4. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

184030
170
0
22.10.2018

Autor/in

hannibal smith
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Herbstanfang Warum werden Blätter bunt? Ein Baum braucht Licht und die Stoffe, die im Boden sind Ein Baum kann mit Hilfe seiner Blätter Licht einfangen Mit Hilfe des Lichts und den Stoffen, die er über seine Wurzeln und Blätter aufnimmt, kann er Nahrung für sich herstellen. Diese Nahrung braucht, damit er leben und wachsen kann. Mit dem Chlorophyll fängt der Baum Licht ein Es hat einen Grund, weshalb Blätter grün sind. In den Blättern befindet sich ein Farbstoff, ein grüner Farbstoff. Dieser wird Chlorophyll genannt. Nur mit Hilfe des Chlorophylls in den Blätter kann der Baum das Licht einfangen und daraus seine Nahrung herstellen. Im Winter werden die Blätter nutzlos Im Winter scheint die Sonne nicht mehr so stark. Der Baum kann kann nur noch ganz wenig Licht einfangen. Die Blätter werden nutzlos. Das Chlorophyll wird gerettet Der Baum will das Chlorophyll in den Blättern nicht verlieren. Es ist sehr wertvoll für ihn, denn die Bildung von Chlorophyll ist für den Baum sehr aufwendig. Der Baum zieht das wertvolle Chlorophyll deshalb in seine Äste und seinen Stamm zurück. Dort lagert er es geschützt vor Kälte, bis der Frühling kommt. Wenn das Chlorophyll weg ist, werden die die anderen Farbstoffe sichtbar Der grüne Blattfarbstoff ist nicht der einzige Farbstoff in den Blättern. Wenn das Chlorophyll die Blätter verlassen hat, werden die zurückgebliebenen Farbstoffe in den Blättern sichtbar. Gelbe Farbstoffe lassen die Blätter gelb erscheinen, rote Farbstoffe sorgen für eine rote Färbung. Die Blätter verhungern. Der Baum ernährt seine Blätter nicht mehr. Die Blätter verhungern und fallen ab. Meist pustet sie der Wind herunter. Fragen zum Text: 1. Was macht der Baum aus Sonnenlicht und den Stoffen aus dem Boden? 2. Wozu braucht der Baum „Chlorophyll? 3. Warum wirft der Baum die Blätter ab? 4. Wo lagert der Baum das Chlorophyll? 5. Warum werden einige Blätter im Herbst gelb? Warum aber wirft die Pflanze ihre Blätter ab? Der herbstliche Blattfall ist ein unerlässlicher Vorgang für das Überleben der ausdauernden Pflanzen. Allgemein bekannt ist, dass der Blattfall eine Anpassung an den Wassermangel während der Frostperiode ist. Weniger bekannt ist aber, dass die Seneszenz wichtig für die Optimierung der Nahrungsqualität ist. Mit dem Einsetzen des Chlorophyllabbaus werden keine organischen Stoffe mehr produziert. Die Pflanze beginnt, die in den Blättern befindlichen Proteine, Kohlenhydrate und Fette abzubauen und zusammen mit den Mineralien abzutransportieren und an bestimmten Orten, zum Beispiel der Wurzel, in bestimmten Teilen des Stamms und in den Knospen anzureichern. Je mehr Stoffe aus den Blättern abtransportiert werden können, umso weniger Nährstoffe gehen den Pflanzen verloren. Deshalb ist ein Ziel der Pflanzenzüchtung, die Seneszenz der Blätter möglichst lange hinauszuzögern, um so eine große Ausbeute an wichtigen Nährstoffen zu erreichen. Damit kann zum Beispiel der Stärkegehalt in den Kartoffelknollen oder der Zuckergehalt in den Zuckerrüben erhöht werden, was sich auf die Qualität unserer Nahrungsmittel auswirkt.