Arbeitsblatt: Farm der Tiere

Material-Details

Arbeitsblatt Kapitel 8
Deutsch
Leseförderung / Literatur
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

185129
22
0
05.12.2018

Autor/in

palter (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Farm der Tiere Lesen Fragen zu Kapitel VIII (S. 87 – 103) (Gib jeweils die Seitenzahl an, wo die Informationen zu finden sind!) 1. Wortschatz Erkläre folgende Wörter, durch ein Synonym oder eine kurze Wortgruppe. Seit Synonym erklärende Wortgruppe Wort regulär der Herold das Komplott die Parole der Katafalk 87 88 91 92 101 2. Rolle der Menschen in der Fabel Orwell wollte mit seiner Fabel das Geschehen und die Gefahren aufzeigen, welche aus den totalitären politischen Systemen hervorgehen könnten. Dabei behalf er sich tierischer und menschlicher Charaktere. Die tierischen Charaktere haben wir bereits etwas kennen gelernt. Welche Rolle spielen aber die Menschen in dem Geschehen? Wen oder was verkörpern sie bei genauer Betrachtung? Ordne die Namen dem entsprechenden Text im Kasten zu (mit jeweils einem Strich): Mr. Whymper Mr. Jones Mr. Frederick Mr. Pilkington Er steht in der Lektüre für sein Land (England). Er ist ein etwas unbekümmerter Farmer, der lieber fischt und jagt als sich um seine Farm zu kümmern. England erkannte den bedrohlichen Zustand auf dem europäischen Kontinent erst sehr spät. Das Land arbeitete zum Teil sogar mit Stalin (in der Fabel: Schwein Napoleon) zusammen und erkannte seinen wahren Charakter nicht. Wie der letzte russische Zar, Nikolaus II, wird er als Feudalherrscher vor der Revolution gezeigt, der vom siegreichen Kommunismus weggefegt wird. Wie Schneeball ist er das bevorzugte Objekt für Schwatzwutz Feindbild-Propaganda. Er wird durch die Parolen von Schwatzwutz zu einer permanenten Bedrohung stilisiert, auch dann noch, als er längst keine Macht mehr entfalten kann. Nach und nach übernimmt Napoleon seinen Platz und übt die Unterwerfungs- und Ausbeutungspolitik weiter. In ihm kann man Hitler und das NaziDeutschland erkennen, wie es sich rücksichtslos und verbrecherisch in Europa als Schreckensherrschaft etablierte. Tatenlos sah die Welt zu, wie er den Krieg nach Polen, Norwegen, Dänemark, Belgien, Holland und Frankreich trug, sich mit Stalin (Napoleon) verbündete, ihn betrog und überfiel. Er wird als Schmalspuradvokat in das Geschehen eingeführt. Er übt undurchsichtige Vermittlungsgeschäfte zwischen den Farmern und Napoleon aus, wodurch sich Tier und Mensch in ihren zweifelhaften Interessen mehr und mehr angleichen. Er wiederspielgelt das Verhalten der westlichen Politiker (England /USA). Er täuscht Harmonie vor, wo es keine gibt.