Arbeitsblatt: Aufbau der Blütenpflanze

Material-Details

Als Einstieg in die Botanik geeignet. Wenig Vorwissen aus der Primar erforderlich.
Biologie
Pflanzen / Botanik
7. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

185762
281
7
05.01.2019

Autor/in

Caroline Dreier
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze Lies den folgenden Text und löse anschliessend Aufgabe 1 und 2 auf der nächsten Seite. Markiere pro Abschnitt 4 Wörter, die du wichtig findest, mit Gelb. Markiere alle Wörter, die du nicht verstehst, mit Rot. Die unterstrichenen Wörter sind Fachbegriffe, welche du (noch) nicht kennen musst. Aus der Blüte gehen Früchte und Samen hervor. Daraus können neue Pflanzen entstehen. Die meisten Blüten enthalten sowohl die männlichen als auch die weiblichen Geschlechtsteile. Die Blüte erfüllt also die Aufgabe der Fortpflanzung. Der grösste und auffälligste Teil an den Blüten sind die farbigen Kronblätter, die wir oft auch Blütenblätter nennen. Sie sollen Insekten anziehen. Das Laubblatt setzt sich aus Blattstiel und Blattfläche zusammen. Aus dem Kohlenstoffdioxid (CO2) der Luft und dem aufgenommenen Wasser stellen Laubblätter Zucker und Sauerstoff her. Neben Wasser sind für diesen wichtigen Vorgang das Blattgrün und Sonnenlicht erforderlich. In der Fachsprache nennt man diesen Vorgang Photosynthese. Ein Quadratmeter Blattfläche bildet in einer Stunde etwa ein Gramm Zucker. Die Sprossachse trägt die oberirdischen Pflanzenteile, die Blüten und Blätter. Sie streckt die Blätter dem Licht entgegen. Die Blüten werden so für Insekten sichtbar. Bei den Kräutern ist die Sprossachse unverholzt (krautig), bei den Bäumen und Sträuchern verholzt; sie wird Stamm genannt. Das von den Wurzeln aufgenommene Wasser mit den Nährstoffen wird vom Stängel zu den Blättern weitergeleitet. Umgekehrt werden auch die in den Blättern gebildeten Produkte vom Stängel bis zu den Wurzeln geleitet. 1 Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze Die Wurzel verankert die Pflanze im Boden und saugt aus der Erde Wasser und Nährstoffe auf. In der Regel entsteht zunächst eine Hauptwurzel. Sie bildet Seitenorgane, sogenannte Nebenwurzeln. An den Nebenwurzeln bilden sich zahlreiche kleine Wurzelhärchen. Sie saugen das Bodenwasser auf und leiten es weiter zur Hauptwurzel. 1a) Benenne die vier Grundorgane einer Blütenpflanze. 1b) Aufgaben der Grundorgane Beschreibe die Aufgaben der Grundorgane der Blütenpflanze so ausführlich wie möglich in der folgenden Tabelle. Grundorgan Aufgabe 1 Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze 1 1c) Zusatzaufgabe. Setze die Buchstaben A. bis I. richtig ein und fülle die Lücken in der rechten Spalte aus. Blütenpflanze: Aufbau 2 Hauptabschni tte 1. Spross Aufgaben Merkmale der Teile einer Blütenpflanze Die Blüte: Sie erfüllt die Aufgabe der. Aus der Blüte gehen und und daraus neue hervor. Blütenstand aus: A Blütenknospe B offene Blüte C. verwelkte Blüte D Frucht E. Die Sprossachse: , und und leitet und aus der Sie trägt die nach oben. F. Die Laubblätter: In den Blättern baut die Pflanze durch Traubenzucker auf. Dazu benötigt sie das aufgefangene und das aus der Luft aufgenommene Gas. 2. Wurzel G. Blattrosette Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze 1 Die Wurzel: Sie die Pflanze im Boden. Die feinen Saugwürzelchen nehmen das und die aus dem Boden auf. H. Hauptwurzel I. Saugwürzelchen 1d) Video Wir wollen nun das neu erworbene Wissen mit einem Video festigen. Die folgenden Bilder zeigen Ausschnitte aus dem Video, die du mit den vorgegebenen Wörtern ganz unten auf der nächsten Seite ergänzen sollst. Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze 1 Biologie Botanik: Aufbau der Blütenpflanze Blattfläche, Wurzelhaare, Insekten, verholzt, Nährstoff Sauerstoff, Schutz, Halt, Link: 1