Arbeitsblatt: luft

Material-Details

experimente
Physik
Wärmelehre
klassenübergreifend
9 Seiten

Statistik

186176
320
0
20.01.2019

Autor/in

Sarah Meister
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

U Unterrichtsvorschlag Bilder als Versuchsanleitung Experimente mit Luft Nicht lange Textanweisungen führen hier zum Experiment, sondern Fotografien. Schon leseschwache Unterstufenschüler haben so mit Luftversuchen ein Erfolgserlebnis. Dies ist ein Teil von «Konkreter Projektunterricht im ganzen Schulhaus». Im Dezember-Heft 12/2012, S. 22 bis 29, haben wir darüber berichtet. Hier nun der Postenlauf durchs Schulhaus. (Im Anhang zeigen wir noch, wie einige «schulpraxis»Lehrerinnen mit 1., 3. und 4. Klassen mit dem Material gearbeitet haben, auch mit Klassen mit nur minimen Deutschkenntnissen, denn die Kommunikation erfolgt über Bilder.) Sandra Mont, Mirjam Müller, Ruth Thalmann Die Kinder arbeiteten allein, zu zweit oder zu dritt. Experimentierposten wechselten sich ab mit Stationen, wo Aufgaben solcher Art zu erledigen waren: A4 Pingpongball Man erwartet, dass der Pingpongball beim Blasen wegfliegt, doch er bleibt im Trichter. Zwischen der Trichterwand und dem Ball ist ein Engpass, durch den die Luft schneller fliessen muss. Schnell strömende Luft erzeugt Unterdruck (Sog). A5 Föhn Im Luftstrom ist der Luftdruck geringer als ausserhalb (hohe Luftgeschwindigkeit). Die Luft ausserhalb drückt den Ball wieder zurück, wenn er ausbrechen will. Der Pingpongball bleibt sogar im Luftstrom, wenn man den Haartrockner zur Seite neigt. A6 Fallschirm Jeder fallende Körper hat einen von der Fläche abhängigen Luftwiderstand. Der grosse Plastik bremst den Fallschirmspringer stark ab. A7 Rakete Durch den Ausstoss der «Masse Luft» aus der Düse wird ein Rückstoss in entgegengesetzter Richtung erzeugt. A8 Pustebilder Der Luftstrom lässt die flüssigen Farbtupfer verteilen. Ausmalbild Was fliegt? Arbeitsblatt mit Zuordnungen Ballonrechnungen Arbeitsblatt mit leichten, mittleren, schweren Aufgaben Memory Dinge, welche fliegen Bücher übers Fliegen Drei verschiedene stehen zur Auswahl (leicht, mittel, schwer). Ein Buch gut anschauen (lesen) und darüber berichten können Puzzle-Rechnungen Puzzle-Teil auf das richtige Feld legen Flieger Nach Anleitung falten (leicht, mittel, schwer) Schachteldiktat Wörter (leicht, mittel, schwer) aus Schachtel schreiben lernen Windrad Basteln nach Anleitung Lego-Flugzeug Bauen nach Anleitung Für die nachstehenden Experimentierposten findet man auf den folgenden Seiten bebilderte Anleitungen. (Bei Bedarf auf A4 vergrössern.) Die Lösung bei «Was beobachtest du?» kann etwa heissen: A1 Kerzenexperiment Die Kerzen erlöschen eine nach der anderen. Kerzen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Die Flamme im kleinsten Glas geht zuerst aus, da hier der Sauerstoff vorrat am kleinsten ist. A2 Luftschlange Die warme Luft über der Heizung ist leichter als kalte Luft. Sie steigt in die Höhe und bringt die Luftschlange zum Drehen. A3 Sichtbare Luft Luft ist zwar durchsichtig, aber nicht «nichts». Sie steigt in kleinen Bläschen auf und füllt das Glas nach und nach. die neue schulpraxis 8 2013 25 26 die neue schulpraxis 8 2013 Material Kerzenexperiment Was beobachtet ihr? Stellt die drei Gläser gleichzeitig über die Kerzen. Zündet die Kerzen an. Macht euch bereit. Stellt die Kerzen und die Gläser so hin. 3 verschieden grosse Teller 3 Kerzen (Teelichter) Zündhölzer Posten A1 Material Luftschlange Lege die Schlange auf das Stäbchen. Schneide sie der Linie entlang aus. Male die Schlange an. Filzstifte Vorlage Schlange Schere Holzstäbchen Klebband Posten A2.1 die neue schulpraxis 8 2013 27 Bei kalter Heizung können auch vier RechaudKerzen die Luftschlange zum Drehen bringen. Luftschlange Was kannst du beobachten? Klebe das Stäbchen an die Heizung. Reiss zwei grosse Stücke Klebeband ab. Bei Bedarf alle Postenblätter auf A4 oder A3 vergrössern. Posten A2.2 Material Sichtbare Luft Was beobachtet ihr? Blase durch das Röhrli ins Glas. Fülle das Becken mit Wasser. Stelle das Glas umgekehrt ins Wasser. Nimm ein Röhrli. Becken (durchsichtig) Wasser, Glas Röhrli Posten A3 28 die neue schulpraxis 8 2013 Material Pingpongball Stelle den Schalter auf die Stufe 2 und schalte den Föhn ein. Halte den Pingpongball in den Luftstrom und lass ihn dann los. Was passiert? Überlege dir, was wohl passiert, wenn man in den Trichter bläst! Blase von unten in den Trichter. Was passiert? Haarföhn Pingpongball Posten A5 Schliesse das Kabel an. Material Föhn Lege den Pingpongball in den Trichter. Pingpongball Trichter Posten A4 die neue schulpraxis 8 2013 29 Material Fallschirm Mach mit der Schere vorsichtig Löcher in alle vier Ecken. Ziehe einen Faden durch jedes Loch. Lege den Plastik auf das Pult. Schneide 4 Fäden zu, Länge Pultbreite. Faden (dick), Plastik, Schere Bostich, Filzstifte Vorlage Fallschirmspringer Büroklammer Posten A6.1 Fallschirm Schneide den Fallschirmspringer aus. Binde die 4 Fäden zu einem einzigen Knoten. Halte alle 4 Fäden in gleicher Länge zusammen. Binde die Fäden zu einem Knoten. Posten A6.2 30 die neue schulpraxis 8 2013 Fallschirm Nun bist du fertig! Der Fallschirmspringer kann starten. Nimm eine Büroklammer und befestige sie wie auf dem Bild. Befestige den Springer mit dem Bostich unter dem Knoten. Male ihn an. Posten A6.3 Material Rakete Nimm den Ballon so in die Hand. Zieh die Schnur durch das Röhrli. Jemand muss die Schnur festhalten. Blase den Ballon auf und schliess ihn mit einem Chlüpperli. lange Schnur, Röhrli Ballon Klebeband Chlüpperli Posten A7.1 die neue schulpraxis 8 2013 31 Rakete So sollte es jetzt aussehen. Nimm das Chlüpperli vom Ballon weg. Klebe den Ballon am Röhrli fest. Reiss einen Klebestreifen ab. Halte den Ballon unter das Röhrli. Posten A7.2 Material Pustebilder Was für Formen entstehen auf deinem Blatt? Blase durch das Röhrli auf die Punkte. Mach den Pinsel nass mit viel Wasserfarbe und male farbige Punkte auf das Blatt. ein Blatt Papier Wasserfarbe, Wasser Pinsel Röhrli Posten A8 Experimente mit Luft Rückmeldungen vom «schulpraxis»-Testteam: – Gutes Material, weil Vorbereitung sich in Grenzen hält. – Beim Posten 6 brauchten viele sehr lange, um den Fallschirm zu basteln. Wir haben darum auch fertige Fallschirme beim Posten liegen gelassen, damit nachfolgende Kinder nicht selber einen Fallschirm herstellen mussten, wenn sie nicht wollten. Einige liessen den Fallschirm auch vom 3. Stock hinunter auf den Pausenplatz fliegen. Da kam auch gelegentlich die Frage: «Sie, warum fliegt ein Flugzeug, ein Helikopter, ein Gleitschirmflieger?» – Am Schluss des Versuchs steht meistens: «Was beobachtet ihr?» Da ist die Qualität der Antworten natürlich sehr verschieden von «Kerzli verlöschen» bis zu: «Beim Verbrennen braucht es Luft (Sauerstoff). Im grossen Glas hat es viel, darum brennt Kerze länger.» Eine Lehrerin hat ihrer Klasse auch eine Multiple-Choice zur Auswahl gestellt, was zu angeregteren, längeren Gruppendiskussionen führte. Bei Posten 1: a) Die drei Kerzen sind gleich, also brennen sie gleich lang. b) Vielleicht brennt eine Kerze länger, weil es mehr Glas darum hat. c) Eine Flamme braucht Sauerstoff. Im grössten Glas hat es mehr Luft. d) Die Qualität der Kerzen ist verschieden usw. – Grösste Erfolge hatte ich mit meiner Klasse «Deutsch-Anfänger». Die mussten nicht immer nur mit ihrem Deutschbuch arbeiten, sondern konnten richtige Experimente machen. Durch die Bildanweisungen verstanden sie die Aufgaben. Die Multiple-Choice-Antworten konnten sie mit dem Computer-Übersetzungsprogramm auch verstehen. Das war motivierend. – Eigentlich gehörte auch das Thema «Luftverschmutzung» dazu. Aber da können die Schulkinder wenig ausrichten, da sind Erwachsene die Schuldigen. Wie reagieren eure Eltern, wenn ihr fragt: «Könntest du bitte nicht deine Zigarette auf dem Balkon rauchen?», oder: «Könntest du da nicht den Automotor abstellen?» Ihr könnt erklären, dass wir in der Schule über die Reaktion der Erwachsenen diskutieren werden. – Bei den meisten Werkstattposten ist Aufwand und Ertrag in einem vernünftigen Verhältnis. Wichtigste Erkenntnis sollte ja sein: Durch genaues Beobachten und Experimente können wir mehr über unsere Umwelt erfahren. – Natürlich gibt es noch mehr Experimente zu «Luft/Wind». Hit war auch das Ballon-Wettblasen. Wer hat den grössten Ballon? Wie viele Liter Luft sind darin? Hier noch einige weitere Versuchsposten anderer Klassen: Das könnt ihr basteln: 1P robiert aus, wie bewegte Luft auf die gebastelten Gegenstände wirkt! Hier ist die Luft eingesperrt. 2W ie fühlt sich ein Luftballon mit wenig Luft an? Wo muss immer genügend Luft drin sein? 3W as geschieht, wenn die eingesperrte Luft keinen Platz mehr hat? Womit ist dir das schon passiert? 32 die neue schulpraxis 8 2013 Experimente mit Luft 4V ersuch: Die Luft in der Flasche ist kalt. Was passiert, wenn du die Flasche in warmes Wasser stellst? (Halte sie fest) Luftballon Male deine Beobachtung auf und versuche es zu erklären! leere Flasche warmes Wasser Wozu nutzen wir Luft? Male nur diese Objekte aus! die neue schulpraxis 8 2013 33