Arbeitsblatt: Museumsbox Kunstgeschichte

Material-Details

Die SuS recherchieren in Kleingruppen einen oder mehrere Künstler und stellen dazu eine Museumsbox her. Anschliessend wird eine Kurzpräsentation durchgeführt, wo die Box der einzige Präsentationsgegenstand sein soll.
Bildnerisches Gestalten
Kunstgeschichte
9. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

186585
245
6
31.01.2019

Autor/in

aldo (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

SEREAL UND BEZIRKSSCHULE MENZO SCHULHAUS Prüfung: Museumsbox Ziel: Datum: Die Schülerinnen und Schüler stellen in Zweierteams einen Künstler mittels einer selbst zum Thema ausgestalteten Schachtel (Museumsbox) in einer Kurzpräsentation vor. Punkte/Maximum:/32 Note: Auftrag und Themenwahl: Du wirst in einer ausgelosten Zweiergruppe eine kurze Präsentation über einen bis zwei Künstler vorbereiten und halten. Zu eurem Thema stellt ihr eine Museumsbox her, welche der Hauptgegenstand eurer Präsentation vor der Klasse sein wird. Die Schachtel (eine Schuhschachtel oder ähnliches) beklebt, bemalt, beschreibt ihr mit Bildern und Informationen zu eurem Thema. Die Box kann auch ein Innenleben haben (siehe Bildbeispiele). Eure Kreativität ist dabei gefragt! Für die anschliessende Kurzpräsentation dürft ihr NUR eure Box verwenden. D.h. ihr müsst alles auswendig vortragen und dürft keine zusätzlichen Notizen oder Kärtchen verwenden. Die Informationen über euer Thema findet ihr in Büchern (Schulbibliothek, Bücher im Zeichensaal) und im Internet. Die Präsentation und die Box werden bewertet und zählen als ganze Note. Den Kriterienraster für die Bewertung findet ihr auf der letzten Seite. Das Thema wird euch zugelost. Folgende Künstler stehen zur Verfügung: Peter Paul Rubens William Turner Claude Monet, Paul Cézanne Georges Seurat Vincent Van Gogh Franz Marc, Wassily Kandinsky Pablo Picasso Piet Mondrian, Jackson Pollock Salvador Dali, René Magritte Andy Warhol, Roy Lichtenstein Zeitbudget: Ihr habt zur Vorbereitung in der Schule fünf Doppellektionen zur Verfügung. In allen Lektionen steht euch auch der PC-Raum zur Verfügung. Vorgehen: 1. Sucht nach Informationen zu euren zugelosten Künstlern. Lest die ausgewählten Texte (Bücher, Internet) durch und notiert euch wichtige Informationen inklusive Quellen auf ein Blatt. Sucht auch Informationen zur Kunstepoche(n)/zum Stil der Künstler. 2. Ordnet eure Informationen nach unterschiedlichen Themenbereichen (z.B. Wer war der Künstler? Was waren seine wichtigsten Werke und was stellen sie dar? Von was war er beeinflusst? Welcher Stilrichtung wird er zugeordnet? Worum geht es in dieser Kunstepoche?/Besonderheiten der Epochen, Steckbrief zum Künstler, etc.) 3. Formuliert zu den gewählten Bereichen eigene (!) kurze informative Texte. 4. Sammelt und druckt passende Bilder zu den Künstlern und ihren Werken. 5. Entwickelt Ideen für die Museumsbox. Eure Box soll so gestaltet sein, dass etwas entdeckt werden kann (z.B. Schublade öffnen, durch Fenster in die Kiste schauen, etc.). Besorgt euch das notwendige Material (Farbiges Papier, Karton, etc.). 6. Gestaltet nun die Museumsbox. 7. Bereitet eure Kurzpräsentation vor (4-5 Minuten Sprechzeit pro Person). Achtet darauf, dass ihr die Gesamtzeit genau einhaltet und beide gleich aktiv an der Präsentation beteiligt sind ( gemeinsam einüben)! Bewertungskriterien Museumsbox und Präsentation: Kriterien 6 5 4 3 Inhalt (Präsentation und Museumsbox): Wichtigstes zum Künstler wird genannt Infotexte sind selber verfasst und haben eine angemessene Länge (Museumsbox). Informationen sind korrekt und verständlich Charakteristiken des Künstlers wurde herausgearbeitet Bilder: gelungene Auswahl dienen der Veranschaulichung die wichtigsten Werke des Künstlers sind vorhanden Museumsbox: Konzept ist ersichtlich, entspricht dem Auftrag Zusammenhang zwischen Gestaltung der Museumsbox und dem Künstler ist gegeben kreative Ausgestaltung (Aufwand) saubere und sorgfältige Verarbeitung Präsentation: erworbenes Fachwissen zum Inhalt ist spürbar Informationen sind verständlich und gut erklärt unnötige Informationen werden weggelassen Fragen können beantwortet werden logischer Aufbau freie Vortragsweise gleiche Sprechanteile Zeit: 8 Minuten Redezeit eingehalten, d.h. weder unter- noch überschritten Gesamteindruck: Zusammenarbeit Gruppe, Vorbereitung Korrekte Rechtschreibung bei den Texten auf der Museumsbox Pünktliche Abgabe der Museumsbox Aufwand/Fleiss/Ernsthaftigkeit Bemerkungen: 2 1 0 Selbsteinschätzung