Arbeitsblatt: Farbkreis

Material-Details

Farbkreis, Bedeutung von Farben, mit Lösung
Bildnerisches Gestalten
Farbe
4. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

187557
141
2
13.03.2019

Autor/in

Sandro Somaini
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Farbkreis nach Johann Itten Johann Itten, Maler und Kunstpädagoge, entwickelte während seiner Lehrtätigkeit von 1919 bis 1923 im Bauhaus Weimar die Grundlagen seiner Farbtheorie und den entsprechenden Farbkreis. Ein weiter Schwerpunkt von Ittens Arbeit sind die Untersuchungen zu den Farbkontrasten. Aufgabe Zeichne mit Hilfe der Primärfarben den vorliegenden Farbkreis so genau wie möglich aus. Gelb Grün-Gelb Gelb-Orange Grün Orange Blau-Grün Orange-Rot Blau Magenta Violett-Blau Magenta-Violett Violett Farbenlehre Primärfarben Dies sind die einzigen Farben, die nicht ermischt werden können. Mit ihnen können jedoch alle anderen Farben gemischt werden. Primärfarben Bedeutung Ausnahme: Schwarz und Weiß, sie sind keine Farben (Nichtfarben). Sekundärfarben Durch das Mischen von jeweils zwei Primärfarben, entstehen die Sekundärfarben. () () () Tertiärfarben Tertiärfarben erhält man, indem eine Primär- und Sekundärfarbe miteinander gemischt wird. Gelb Orange Gelb-Orange Rot Orange Orange-Rot Rot Violett Rot-Violett Blau Violett Violett-Blau Blau Grün Blau-Grün Gelb Grün Grün-Gelb Spektralfarben Definition „Die Farben des Spektrums Die Spektralfarben stellen ein Gemisch verschiedener Farben dar, die sich jedoch klar voneinander abgrenzen und in einer bestimmten Reihe (Farbordnung) angeordnet sind. Entstehung des Lichts Als Licht wird der Ausschnitt des elektromagnetischen Wellenspektrums bezeichnet, für den die Sehzellen des menschlichen Auges empfindlich sind. Dieser sichtbare Bereich liegt zwischen 400nm (Nanometer) und 760nm. Die kürzeste Wellenlänge hat violette Strahlen. Die längste Wellenlänge hat rote Strahlen. Farben entstehen durch Licht. Am Regenbogen ist dies deutlich zu erkennen. Dabei scheint die Sonne auf eine Regenwand, dort werden die Strahlen gebrochen. Hierbei werden die Spektralfarben zerlegt und reflektiert. Klebefläche für experimentellen Versuch zur Farbmischung. Komplementärfarben In Ittens Farbkreis liegen Komplementärfarben diametral gegenüber. Wirkung Komplementärfarben sind verantwortlich für den Komplementärkontrast und eine darauf aufbauende Klasse von optischen Täuschungen. Da Farbkontraste im Sehorgan überhöht werden, werden Komplementärfarben auch gerne in der Werbung genutzt: Fleisch vor grünem oder Salat vor rötlichem Hintergrund sieht frischer aus. Eine weitere Anwendung des Komplementärfarbenprinzips findet man bei Waschmitteln, deren blaue Zusätze älterer weißer Wäsche ihren Gelbstich nehmen. Komplementärfarben sind in der Lage sich gegenseitig auszulöschen oder zu verstärken. Hausaufgabe Versuche Sie mehrere Bedeutungen oder Begriffe den einzelnen Farben zuzuordnen. Psychologische Wirkung von Farben Farben lösen unterschiedliche Empfindungen und Assoziationen aus. Diese unterscheiden sich zwischen einzelnen Menschen, haben aber bei Menschen eines Kulturkreises große Gemeinsamkeiten. Diese Wirkungen sind in der Kunst und in vielen Industriezweigen, wie Architektur, Textilherstellung und Werbung, von sehr großer Bedeutung. Farbe Rot Grün Blau Gelb Goldgelb Orange Braun Violett Weiß Grau Schwarz Assoziationen Primärfarben Bedeutung rot (Magenta) Feuer, Liebe, Festlichkeit, Warnfarbe, Gefahr gelb Frische, Fröhlichkeit, Neid, Hass, Eifersucht blau (Cyan) Sehnsucht, Treue, Wahrheit, Glaubens, Bildung Ausnahme: Schwarz und Weiß, sie sind keine Farben (Nichtfarben). Sekundärfarben Durch das Mischen von jeweils zwei Primärfarben, entstehen die Sekundärfarben. grün (blau gelb orange (gelb rot violett (rot blau Tertiärfarben Tertiärfarben erhält man, indem eine Primär- und Sekundärfarbe miteinander gemischt werden. Gelb Orange Gelb Orange Rot Orange Orange Rot Rot Violett Rot Violett Blau Violett Violett Blau Blau Grün Blau Grün Gelb Grün Grün Gelb Spektralfarben Definition „Die Farben des Spektrums Die Spektralfarben stellen ein Gemisch verschiedener Farben dar, die sich jedoch klar voneinander abgrenzen und in einer bestimmten Reihe (Farbordnung) angeordnet sind. Entstehung des Lichts Als Licht wird der Ausschnitt des elektromagnetischen Wellenspektrums bezeichnet, für den die Sehzellen des menschlichen Auges empfindlich sind. Dieser sichtbare Bereich liegt zwischen 400nm (Nanometer) und 760nm. Die kürzeste Wellenlänge hat violette Strahlen. Die längste Wellenlänge hat rote Strahlen. Hausaufgabe Versuche Sie mehrere Bedeutungen oder Begriffe den einzelnen Farben zuzuordnen. Psychologische Wirkung von Farben Farben lösen unterschiedliche Empfindungen und Assoziationen aus. Diese unterscheiden sich zwischen einzelnen Menschen, haben aber bei Menschen eines Kulturkreises große Gemeinsamkeiten. Diese Wirkungen sind in der Kunst und in vielen Industriezweigen, wie Architektur, Textilherstellung und Werbung, von sehr großer Bedeutung. Farbe Assoziationen Rot Blut, Feuer, Wärme, Liebe, Erotik, Sünde, Gefahr, Leben, Freude, Scham, Zorn Grün Gras, Natur, Unreife, Gift, Ökologiebewegung, Hoffnung, Frieden Blau Wasser, Himmel, Adel, Ferne, Sehnsucht, Treue, Beständigkeit, Mäßigkeit Gelb Zitrone, Frische, Fröhlichkeit, Liberalismus, Neid, Hass, Eifersucht Goldgelb Sonne, Reichtum, Freude Orange Orange, Erfrischung, Fröhlichkeit Braun Lehm, Erde Violett Frauenbewegung, Mystisch, Alter, Trauer, Würde Weiß Unschuld, Reinheit, Medizin, Neutral Grau Maus, Farblosigkeit, Neutralität, unauffällig Schwarz Asche, Tod, Macht, Trauer, Bosheit, unerlaubter Handel/Arbeiten, Leere, Weltraum