Arbeitsblatt: Kakao

Material-Details

Wie wächst eigentlich Kakao
Biologie
Pflanzen / Botanik
4. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

187695
89
2
16.03.2019

Autor/in

Manuela Casutt
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Kakaobaum und seine Frucht Wie wächst eigentlich Kakao? Die Kakaopflanze wächst immer dort, wo es warm und feucht ist. Sie wächst im Regenwald auf Mischplantagen im Schatten grösserer Bäume wie Bananenbäume oder Kokospalmen. Eine Kakaopflanze kann zwischen 5 und 15 Metern hoch werden. Damit man die Früchte mit einer Leiter ernten kann, züchtet man 4-5 Meter hohe Bäume. Die Blüten und Früchte sind das ganze Jahr am Baum. Für 20 Tafeln Schokolade braucht man die Ernte eines ganzen Baumes! Der Kakaobaum ist immergrün. Er wirft seine Blätter nie ganz ab. Seine Blätter sind so gross wie das Blatt. Sie sind grün und glänzend. So sieht ein Kakaobaum mit seinen Früchten aus. Die Blüte des Kakaobaumes ist rosafarben. Aus ihr werden später die Früchte. Direkt am Baumstamm wachsen die Kakaoschoten. Gibt pro Jahr 70 Früchte. Die Frucht hat eine Form wie eine Melone. Diese 10 bis 15 Zentimeter langen Früchte können lila, braun oder gelb aussehen. Wenn sie reif sind werden sie gelbrot. Die Kakaofrüchte werden von Hand geerntet. Mit einem Messer wird die Frucht geteilt. Eine Kakaoschote wiegt etwa ein halbes Kilo. Im Fruchtfleisch, auch als Pulpa bezeichnet, befinden sich die Kakaobohnen. In jeder Frucht hat es 30 bis 40 Kakaobohnen. Die Bohnen sehen wie Mandeln aus und sin violett. Man benutzt nur die Bohnen, die Fruchtschale wird als Viehfutter, zum Düngen oder für Heizzwecke verwendet. Fas Fruchtfleisch ist süsslich, daraus macht man Alkohol oder Essig. Nicht nur Menschen haben diese Früchte gerne. Auch Tiere lieben Kakao (Bsp.: der Affe, der Papagei und die Ratte).