Arbeitsblatt: Quelle - Grund - Seewasser

Material-Details

Die 3 Wasserressourcen in der Schweiz.
Biologie
Oekologie
5. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

187765
133
1
19.03.2019

Autor/in

Daniel Nigg
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Das Wasser in der Schweiz Die Schweiz nennt man auch das Wasserschloss Europas. Das Wasser wird aus drei verschiedenen Ressourcen gewonnen. Entnommen wird das Wasser aus Quellen, aus dem Grundwasser und aus dem See. Quellwasser Das Quellwasser spielt in der Schweiz eine wichtige Rolle, vor allem in den Bergen. Dieses Wasser eignet sich sehr gut als Trinkwasser. Prinzip der Quellwassergewinnung 1. Regen versickert und durchläuft verschieden Bodenschichten. So wird es natürlich gereinigt. 2. Wenn das Wasser auf eine undurchlässige Schicht stösst, sammelt sich dort das Wasser. 3. Röhren mit kleinen Löchern sammeln das Wasser und führen es in die Brunnenstube. 4. Im Absetzbecken wird mitgeführter Sand abgelagert. 5. Wenn das Reservoir überfüllt ist, fliesst es durch den Überlauf ab. 6. Von hier gelangt das Wasser zum Reservoir. Grundwasser Vor vielen Tausend Jahren wurden in der Schweiz grosse Mengen an Kies abgelagert. In den Zwischenräumen dieses Materials befindet sich ein grosser Speicher, welcher mit sehr viel Wasser gefüllt ist. Prinzip der Grundwassergewinnung 1. Regen und Seewasser versickert und wird durch die Bodenschichten gereinigt 2. Wenn das Wasser auf eine undurchlässige Schicht stösst, sammelt sich dort das Wasser. 3. Durch Schlitze in den Wänden fliesst das Wasser in den Brunnenschacht und wird ins Reservoir hochgepumpt. 4. Das Grundwasser wird ins Netz eingespeist. 5. Wenn das Reservoir überfüllt ist, fliesst es durch den Überlauf ab. See- und Flusswasser Grund- und Quellwasser reicht nicht aus, um die ganze Schweiz mit Wasser zu versorgen. Deshalb nimmt man häufig auch Wasser aus Seen und Flüssen. Prinzip der See- und Flusswassergewinnung 1. Das Seewasser wird aus 30 Metern tiefe ins Wasserwerk gepumpt. 2. Ozon desinfiziert das Wasser und tötet Keime und Algen. 3. Durch Eisen- oder Aluminiumsalze werden feinste Substanzen zu „Flocken verklumpt. 4. Ein Schnellfilter entfernt die Flocken und andere Partikel aus dem Wasser 5. Wird erneut mit Ozon desinfiziert. 6. Ein Aktivkohlefilter reinigt das Wasser weiter. 7. Das Wasser wird entsäuert und korrigiert. 8. Zugabe von Chlor 9. Das Wasser wird ins Netz gespeist.