Arbeitsblatt: Eine Geschichte vertonen

Material-Details

Anleitung zum Vertonen einer Geschichte
Musik
Anderes Thema
5. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

188177
385
17
04.04.2019

Autor/in

Linda Frigg
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Eine Geschichte vertonen Ihr vertont als Gruppe eine selbstgeschriebene Geschichte. So geht ihr dabei vor: 1. Schreibt eine kurze Geschichte oder ein Gedicht (ca. 120 Wörter) zum Thema Herbst auf ein liniertes Blatt. Tipp: Folgende Verben lassen sich in einer Geschichte gut vertonen: kreischen rattern schnurren ächzen knistern gurgeln surren schneiden zischen pochen heulen rauschen knirschen knurren schnalzen fauchen klirren knarren pfeifen quietschen brummen grunzen klappern rascheln Zeigt eure fertige Geschichte der Lehrperson. 2. Welche Textstellen eurer Geschichte lassen sich gut vertonen? Streicht diese mit einem Leuchtstift an. 3. Sucht für die angestrichenen Textstellen passende Geräusche oder Klänge und überlegt euch, welche Materialien ihr dafür benötigt. Ihr könnt euch auch rund ums Schulhaus nach passenden Materialien umsehen. Es gibt zudem verschiedene musikalische Aspekte, die ihr beachten solltet: Klangdauer: kurz oder lang? Tonhöhe: hoch oder tief? Tempo: schnell oder langsam? Klangdichte: viele oder wenige Klänge gleichzeitig? 4. Notiert die Wörter oder Textstellen und die dazugehörigen Geräusche auf das separate Musik 5. Klasse Blatt „Geräusche in unserer Geschichte. Zeigt dieses Blatt der Lehrperson. 5. Teilt ein, wer die Geschichte liest und wer die verschiedenen Geräusche macht. Übt eure Geschichte und die dazugehörigen Geräusche, damit ihr das Ganze der Klasse vortragen könnt. Geräusche in unserer Geschichte Musik 5. Klasse Textstelle Textstelle Musik Geräusch/Material Geräusch/Material 5. Klasse Musik 5. Klasse