Arbeitsblatt: Pop Art

Material-Details

Infoblatt in Form eines Lückentexts zum Informieren über die Kunstrichtung Pop Art
Bildnerisches Gestalten
Kunstgeschichte
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

189505
131
3
27.06.2019

Autor/in

Carla Meier
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Pop-Art – das war am Anfang ein . Denn viele Leute konnten mit dieser neuen Kunstform nichts anfangen. Kritiker sagten sogar, das sei gar keine richtige . Trotzdem wurde die Pop-Art sehr erfolgreich. In den 1960er-Jahren war sie beiund Bildhauern sogar die beliebteste Kunstrichtung überhaupt, da sich die Kunst oft mit ganz alltäglichen Gegenständen beschäftigte. Die Pop-Art-Künstler wollten sich auch gar nicht so wichtig machen. Und das gefiel vielen Leuten. Die Darstellungen sind stark – die Künstler versuchen also nicht, die Realität wie auf einem Foto abzubilden. Oft haben die Zeichnungen auch dicke, schwarzeund leuchtenden Farben gemalt. Roy lichtenstein sind in grellen, Roy Lichtenstein ist einer der bekanntesten Vertreter der Pop Art. Er malte mit , Farben. Seine Werke erinnern an oder an uralte Zeitungsanzeigen. Er nutze Comic-Hefte oder Werbeanzeigen, die die Menschen zum Konsum treiben sollten. Er zeichnete grosse , die vollständig gefüllt wurden oder durch die typischen Punktierungen dargestellt sind. Typische Merkmale Gesichter, die einezum Ausdruck bringen. sind