Arbeitsblatt: Stegreifaufgabe

Material-Details

Tafelbild und passende Stegreifaufgabe mit Lösung
Geschichte
Altertum
6. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

189597
191
0
02.07.2019

Autor/in

Astrid Harpprecht
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Römer und ihr Heer Bedeutung des Heeres steigt mit Heeresreform unter Konsul Gaius Marius (Bedrängnis der röm. Republik im 2.Jh.v.Chr. durch german. Stämme) Legionen (ca. 5000 – 6000 Soldaten) Fußsoldaten und ca. 120 Reiter Untergliedert in Kohorten und Zenturien Legionäre Berufssoldaten römisches Bürgerrecht ist Voraussetzung ca. 20 25 Jahre Dienstzeit Heirat während Dienstzeit unmöglich Ausrüstung ist persönliches Eigentum nach Ende der Dienstzeit: Landzuweisung oder Geldgeschenk Ausrüstung 30 Kilogramm (z.B. Kurzschwert, Schild, Wurfspeere) Aufgaben Täglicher Lagerbau (Zelt, Graben, Wall) Bau von Straßen, Brücken, Aquädukten, Kastellen Sicherung neuer Gebiete (Provinzen) Unterstützung der Stadthalter Statthalter Verwaltung der jeweiligen Provinz Eintreiben der Steuern und Abgaben oberster Militärbefehlshaber regelmäßiger Bericht nach Rom (Kaiser) Name, Vorname Stehgreifaufgabe aus Geschichte A – 1. Um Legionär zu werden, musste man b) c) a) mindestens 35 Jahre alt sein römischer Bürger sein reiten können 2. Legionäre waren ab ca. 200 v. Chr. a) b) freiwillige Soldaten Zeitsoldaten c) 3. Zu einer Legion gehörten 4. Die Verwaltungsgebiete des Römischen Reiches hießen: a) b) c) 5. Im 2. Jh.v.Chr. fand 6. Die Legionäre waren a) b) c) 7. Nach Ende der Dienstzeit bekamen die Legionäre a) b) c) a) b) c) Berufssoldaten 3000 – 4000 Soldaten 4000 – 5000 Soldaten 5000 – 6000 Soldaten Bezirke Provinzen Kolonien eine Heeresreform unter Konsul Marius statt eine Landreform unter Julius Cäsar statt eine Glaubensreform unter Augustus statt Gladiatoren und Soldaten Bauarbeiter und Soldaten Familienväter und Soldaten b) c) 8. Die meisten Straßen im Römischen Reich wurden von b) gebaut c) a) einen Sitz im Senat 20 50 Sklaven geschenkt Geld/Land geschenkt a) Sklaven gebaut bezahlten Arbeitern Legionären gebaut 9. Die Legionen untergliederten sich in b) c) 10. Wenn die Legionäre unterwegs waren, schliefen sie b) c) a) im Freien in Zelten in Holzhütten 11. Zur Waffenausrüstung der Legionäre gehörten Pfeil und Bogen Säbel und Harpune Schild und Wurfspeer 12. Statthalter waren a) b) c) a) Kohorten und Zentauren Zenturien und Konarten Kohorten und Zenturien a) b) c) Militärbefehlshaber Senatsmitglieder Konsuln Stehgreifaufgabe aus Geschichte -B– Name, Vorname 1. Zu einer Legion gehörten a) b) c) 3000 – 4000 Soldaten 4000 – 5000 Soldaten 5000 – 6000 Soldaten 2. Im 2. Jh. v. Chr. fand a) b) c) eine Heeresreform unter Konsul Marius statt eine Landreform unter Julius Cäsar statt eine Glaubensreform unter Augustus statt 3. Um Legionär zu werden, musste man b) c) a) mindestens 35 Jahre alt sein römischer Bürger sein reiten können 4. Legionäre waren ab ca. 200 v. Chr. a) b) c) freiwillige Soldaten Zeitsoldaten Berufssoldaten 5. Die meisten Straßen im Römischen Reich wurden von b) gebaut c) a) Sklaven gebaut bezahlten Arbeitern Legionären gebaut 6. Die Verwaltungsgebiete des Römischen Reiches hießen: a) b) c) 7. Zur Waffenausrüstung der Legionäre gehörten 8. Wenn die Legionäre unterwegs waren, schliefen sie b) c) 9. Die Legionäre waren a) b) c) 10. Nach Ende der Dienstzeit bekamen die Legionäre 11. Statthalter waren 12. Die Legionen untergliederten sich in b) c) a) b) c) a) b) c) Bezirke Provinzen Kolonien Pfeil und Bogen Säbel und Harpune Schild und Wurfspeer a) im Freien in Zelten in Holzhütten Gladiatoren und Soldaten Bauarbeiter und Soldaten Familienväter und Soldaten b) c) a) einen Sitz im Senat 20 50 Sklaven geschenkt Geld/Land geschenkt Militärbefehlshaber Senatsmitglieder Konsuln a) Kohorten und Zentauren Zenturien und Konarten Kohorten und Zenturien Stehgreifaufgabe aus Geschichte Lösung – 1. Um Legionär zu werden, musste man b) c) a) mindestens 35 Jahre alt sein römischer Bürger sein reiten können 2. Legionäre waren ab ca. 200 v. Chr. a) b) c) freiwillige Soldaten Zeitsoldaten Berufssoldaten 3. Zu einer Legion gehörten 4. Die Verwaltungsgebiete des Römischen Reiches hießen: a) b) c) 5. Im 2. Jh.v.Chr. fand 6. Die Legionäre waren a) b) c) 7. Nach Ende der Dienstzeit bekamen die Legionäre a) b) c) a) b) c) 3000 – 4000 Soldaten 4000 – 5000 Soldaten 5000 – 6000 Soldaten Bezirke Provinzen Kolonien eine Heeresreform unter Konsul Marius statt eine Landreform unter Julius Cäsar statt eine Glaubensreform unter Augustus statt Gladiatoren und Soldaten Bauarbeiter und Soldaten Familienväter und Soldaten a) einen Sitz im Senat b) c) 8. Die meisten Straßen im Römischen Reich wurden von b) gebaut c) 20 50 Sklaven geschenkt Geld/Land geschenkt a) Sklaven gebaut bezahlten Arbeitern Legionären gebaut 9. Die Legionen untergliederten sich in b) c) 10. Wenn die Legionäre unterwegs waren, schliefen sie b) c) a) im Freien in Zelten in Holzhütten 11. Zur Waffenausrüstung der Legionäre gehörten Pfeil und Bogen Säbel und Harpune Schild und Wurfspeer 12. Statthalter waren a) b) c) a) Kohorten und Zentauren Zenturien und Konarten Kohorten und Zenturien a) b) c) Militärbefehlshaber Senatsmitglieder Konsuln