Arbeitsblatt: Portfolio-Mappe

Material-Details

Herstellen einer eifachen Mappe zum Sammeln von Dokumentationen und weiterem
Werken / Handarbeit
Papier / Karton
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

190157
93
1
25.08.2019

Autor/in

Nina Derron
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1 Doku-Tool Diese einfache, rohe Mappe dient der Dokumentation des eigenen Arbeitsprozesses. Der Umschlag besteht aus einem gefalzten Graukarton und der Inhalt aus gefalteten Papierbogen, die durch Gummibänder zusammengehalten werden. Da die Papierbogen nicht fix geheftet sind, besteht die Möglichkeit, den Inhalt jederzeit zu erweitern oder zu verändern und somit individuellen Bedürfnissen anzupassen. Zielgruppe: Sekundarstufe & II ( 12 Jahre) Dauer: 2 Lektionen Begründung für die Aufgabe: Die Dokumentation im Designprozess ist besonders wertvoll. Gedanken, einzelne Schritte und Abläufe werden festgehalten. Dadurch wird das Projekt fortlaufend aufgeräumt und übersichtlich gemacht. Nicht selten ist eine gehaltvolle Dokumentation noch spannender anzuschauen als das Endprodukt selbst. Für die Dokumentation individueller Prozesses, sind aber flexible Voraussetzungen gefragt. Diese Material: Dokumentationsmappe soll die unflexiblen, fix gebundenen, langweiligen Schulhefte ersetzen. Papierbogen (individuelle Grösse) Diese Schulhefte haben etwas lebloses an sich. Sie treten häuffig in einem unangenehm gestalteten, Graukarton bunten Papierumschlag auf, sehen gleich aus wie die Hefte aller andere Schulfächer und werden Fahrradschlauch nicht selten kaum zur Hälfte gefüllt. Hinzu kommt, dass eine fixe Bindung unterbewusst gewisse Teppichklebeband Erwartungen stellt wie: Sauberkeit (erzeugt Material-Angst), vorgegebene zu füllende Seitenanzahl, dicker Graukarton (als Falz-Hilfe) starrer Ablauf, Richtung (Hoch-Format) usw. Schneideunterlage Damit das Dokumentieren lustvoll und so individuell wie möglich geschehen kann, soll jene Doku- Cutter Form Unterstützung und potenzielle Ausgangslage zur Eigenmotivation bieten. Falzbein Bleistift und Spitzer Erweiterungs Material: Buntpapiere, Oesen, Klammern usw. Lernziele: kennenlernen von Möglichkeiten und Beispielen von Prozess-Dokumentationen kennenlernen und üben der 3 Buchbinde-Techniken: Falten, Falzen, Rillen Fahrradschlauch als interessantes Material kennenlernen und nutzen können exakter handwerklicher Umgang mit Material und Werkzeug Links: Bewertungskriterien: Design-Prozess Siehe Bewertungskriterien Anleitung Design-Prozess (Links) www.werk-shop.ch 2 Doku-Tool Anleitung zur Herstellung der Dokumappe Die Laufrichtung: sein sollen. Zur Einfachheit dieser Anleitung wird als Beispiel das Die Laufrichtung der Fasern muss parallel zur A4 Format verwendet. Falzrichtung liegen, damit der Karton sauber Für das Ziel-Format A4 müssen die Papierbogen die Grösse eines gefalzt werden kann. A3 Bogens haben, damit diese in der Hälfte gefaltet und später mithilfe der Gummibänder in der Mappe festgehalten werden können. Als Startmenge reichen 5 Stück A3 Bogen aus, das ergibt Laufrichtung! Im ersten Schritt wird entschieden, wie gross die Papierbogen Die Laufrichtung kann durch leichtes Biegen des Materials herausgefunden werden. Dort wo das Material leichter biegsam ist, lässt es sich auch bereits 20 Doku-Seiten. leichter falzen oder einreissen. In dieser Falz oder Für den Graukarton werden dazu die Masse 440 310 mm Rissrichtung, liegt dann auch die Laufrichtung benötigt. Der Karton wird in der Hälfte mit einer Bleistiftlinie der Fasern. halbiert. Links und rechts dieser Mittellinie werden je 3 mm Würde Quer zur Laufrichtung gefalzt, besteht die abgemessen und ebenfalls mit einer Bleistiftlinie durchgezogen. gefahr, dass der Karton bricht. Diese beiden, äusseren Linien werden nun (auf einem weiteren Mit einem kleinen Test kann das sehr einfach dicken Graukarton) mit Hilfe eines Lineals und dem dicken ausprobiert und nachvollzogen werden. Falzbein-Ende vorgefalzt. Die Gummibänder Zuerst werden die Fahrradschläuche seitlich aufgeschnitten, gewaschen und getrocknet. Danach wird eine grosse Schneideunterlage oder ein dicker Karton mit einem Streifen doppelseitigem Klebeband, in der Länge des Schlauchs vorbereitet. Der Schlauch wird flach auf dem doppelseitige Klebeband festgeklebt. Mit einem Metalllineal und einem Cutter werden jetzt ca 3mm breite Streifen zugeschnitten. Die Gummibänder in der nötigen Länge, je nach Mappen-Format, zuschneiden. Jetzt die Mappe aufklappen, die Papierbogen ebenfalls aufgeklappt draulegen und die Gummibänder mittig um alle Elemente binden. Das Band so festknoten, damit leichte Zugkraft entsteht. So hält der Inhalt und die Mappe zusammen. Die rohe Mappe ist damit fertig. Es können weitere Elemente wie Klammern oder Zusatzfächer angebracht werden, damit im Prozess individuell gesammelt werden kann. Nach Projektabschluss, kann der Inhalt der Mappe als Doku-Heft gebunden und falls erwünscht ein neuer, passender Umschlag gestaltet werden. 3 3