Arbeitsblatt: Powerpoint zur Berufswahl

Material-Details

Übersicht über die Berufswahl
Lebenskunde
Berufswahl
10. Schuljahr
20 Seiten

Statistik

190188
316
3
25.08.2019

Autor/in

Hofstetter Claudia
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Berufswahl BPI 2 Inhalt • Standortbestimmung • Bewerbungsaktivitäten Listen • Bewerbungsdossier Check • BAM Infos • Wichtige Stellen/Adressen • Schnupperlehre • Ausbildung in der Schweiz • Basic Check, Multickeck • Schlüsselkompetenzen • Bewerbungsgespräch • Was gibts zu tun? Bewerbungsaktivitäten-Listen • Sie tragen alle ihre Berufswahl-Aktivitäten in die Liste ein • • • • Telefone für Schnupperlehren Telefone für Lehrstellen Schnupperbewerbungen Lehrstellenbewerbungen Berufswahlaktivitäten BPI2 plus Schuljahr 2017/2018 Name Lernender Geburtsdatum Adresse Betreuung/Eltern Schnupperlehren Bewerbungen SBSchnupperbericht Beruf Datum Betrieb Tage SB Bewerbung Bemerkungen Bewerbungsdossier • Habe ich alles? • • • • • Titelblatt Bewerbungsschreiben Evtl. Motivationsschreiben Lebenslauf Zeugnisse, Schnupperberichte, Ausländerausweis Titelblatt Bewerbung für eine Lehrstelle als Fachfrau Gesundheit EFZ Vorname Nachname Strasse Nr. PLZWohnort Beilagen: Bewerbung Lebenslauf Zeugnisse Beurteilungsbogen der Schnupperlehren /bewerbung/deckblatt-muster-kostenl os.html Bewerbungsschreiben- Aufbau 1. 2. Michael Muster Egghölzliweg 17 3027 Bern Funsport AG Lehrlingsausbildung Marktgasse 45 3011 Bern 3. 3. September 2009 4. Bewerbung um die Lehrstelle als Detailhandelsfachmann 5 Sehr geehrte Damen und Herren Ich durfte am 30. und 31. August 2008 bei Migros Sport xx in der Marktgasse schnuppern. Diese zwei Tage haben mir sehr gut gefallen und ich bewerbe mich gerne um die Lehrstelle als Detailhandelsfachmann Sportartikel für nächsten Sommer. 6. Ich besuche das 10. Schuljahr BVS an der BFF in Bern mit Schwerpunkt Handel und Verkehr. Meine Lieblingsfächer sind Mathematik, Natur/Mensch/Mitwelt, Sport, Tastaturschreiben und Kaufmännisches Rechnen. Eine kleine Schwäche habe ich in den Sprachen. Ich besuche jetzt Zusatzkurse, um mich für die Berufsschule zu verbessern. In meiner Freizeit spiele ich begeistert Fussball im FC Breitenrain und unterrichte auch die kleinen Kids im Fussball. Dies macht mir grossen Spass. Zusätzlich treibe ich noch andere Sportarten schwimmen, ab und zu Tennis, snowboarden. Ich bin sehr bewegungsfreudig. Spaziergänge in der Natur mit unserem Labrador mache ich täglich. Ich diskutiere gerne mit Freunden oder wir unternehmen gemeinsam etwas. Ich habe auch bei einem Sozialeinsatz im Jugendtreff mitgeholfen. Der Beruf des Detailhandelsfachmanns passt zu mir, weil ich vielseitig, hilfsbereit, freundlich und offen bin. Gerne würde ich Kundinnen und Kunden im Sportrayon beraten. Den Multicheck kann ich am 16. September machen. Das Resultat werde ich meiner Bewerbung sofort nachsenden. 7. Ich möchte mich mit Energie und Tatkraft im Beruf einsetzen und in der Lehre mein Bestes geben. Jetzt warte ich gespannt auf Ihre Antwort und hoffe auf ein persönliches Gespräch. 8. Freundliche Grüsse 9. 10. Michael Muster Beilagen Lebenslauf mit Foto und Referenzen Zeugniskopien Oberstufe Diplom Tastaturschreiben Bestätigung Sozialeinsatz Vorlage: berufsberatung.ch, Lehre und Lehrstellen- Lehrstellenbewerbung- Bewerbungsunterlagen- Download Lehrstellenbewerbung BewerbungsschreibenSchnupperlehre Claudia Bernoulli Kornhausstrasse 8 3013 Bern StynerBienz FormTech AG Berufsbildung Herr Franz Hautle Freiburgstrasse 556 3172 Niederwangen b. Bern Burgdorf, 15. August 2018 Bewerbung um eine Schnupperlehre als Polymechaniker(in) Sehr geehrter Herr Hautle Mein Name ist Claudia Bernoulli und ich bin befasse mich im Moment intensiv mit der Berufswahl. Ich würde sehr gerne als Poliymechaniker(in) bei Ihnen eine Schnupperlehre machen. (Am Telefon haben Sie mir gesagt, dass ich mich bei Ihnen schriftlich bewerben darf). Vom Zeitpunkt her ist es mir jederzeit möglich bei Ihnen vorbei zu kommen. Ich bin vor 2 Jahren aus Spanien in die Schweiz gekommen und besuche zurzeit das 10. Schuljahr BVS in Burgdorf um meine Deutschkenntnisse zu verbessern. Meine Lieblingsfächer sind Mathematik, Deutsch, Werken und GTZ. In meiner Freizeit spiele ich begeistert Volleyball im VC Langenthal. Ich diskutiere gerne mit Freunden oder wir unternehmen gemeinsam etwas. Der Beruf des Polymechanikers interessiert mich sehr, weil ich handwerklich geschickt bin und Freude habe, mit Metallen zu arbeiten. Ich beschäftige mich auch gerne in einem Team. Ich bin hilfsbereit, freundlich, teamfähig und handwerklich begabt. Ich möchte mich mit Energie und Tatkraft in der Schnupperlehre einsetzen und in mein Bestes geben. Jetzt warte ich gespannt auf Ihre Antwort und hoffe auf eine positive Antwort von Ihnen. Freundliche Grüsse Claudia Bernoulli Beilagen: Lebenslauf mit Foto und Referenzen Zeugnisse Ausweiskopie Schnupperberichte Vorlage: Lebenslauf.ch Lebenslauf Personalien Name Vorname Adresse Telefon E-Mail Geburtsdatum Heimatland Aufenthaltsbewilligung Obligatorische Schulzeit 2004 2009 2016 2017 2017 2018 2018 Sprachen Deutsch Englisch Französisch sehr gute Grundkenntnisse in Aufbau (B1) gute Grundkenntnisse in Aufbau Grundkenntnisse in Aufbau Hobbys Berufliche Tätigkeit/ Berufspraktika Schnuppern als Pharma-Assistentin in Burgdorf Schnuppern als Assistentin Gesundheit und Soziales 2 Tage 1 Woche Referenzen Herr Gartenmann Klassenlehrer BPI 2 plus Moosstrasse 17 3429 Hellsau 062 968 00 86 Frau Bernoulli Lehrerin BPI 2 plus Kornhausstrasse 8 3013 Bern 079 702 75 78 BAM Infos • Wir gehen zusammen an die BAM • • • • Haben Sie sich für 3 Berufe entschieden? Wissen Sie wo sich diese Berufe befinden? Was möchten Sie dort erfahren? Welche Fragen haben Sie? Was interessiert Sie sonst noch? • www.bam.ch/Persoenlichkeitstest • Benutzername: 70452 • Passwort: 114229 Wichtige Adressen - Berufsinformationen, Filme - Schnupperadressen - Lehrstellen - Berufsinfos - Lehrstellen (Aus-Weiterbildung) Lehrstellen Bern (LENA, Bern) ehrstellen.html#originRequestUrlwww.erz.be.ch/ lehrstelle - Alle Lehrstellen im Kanton - Lehrstellen, Praktikas, Schnupperlehren in GesundheitsSozialberufen Berufsbilder von bis mit Miniclips (Videos) Schnupperlehre ChecklistefürdieSchnupperlehre 1. Suchen SieOrtewo Sieschnuppern können im„LENA, Bern 2. Rufen Sie an, gehen Sie persönlich vorbei, oder schreiben SieeineEmail. Vielleicht müssen Sieeinekurze Bewerbungschicken. 3. Nach Zusage: KurzeBestätigungund Dank. 4. Eventuell fragen wegen Kleider, Spezielles? 5. Frau Bernoulli informieren, Bestätigungund Adresse zeigen, Schnupperauswertung verlangen. 6. Berufsbildlesen (www.berufsberatung.ch), Filmschauen 7. Reiseplanung: Wiekommeich rechtzeitigdorthin? www.sbb.ch 8. Kleider bereit, Material bereit:Tasche, Billet, Ausweis, Taschentücher 9. Handyladen, Nummer desBetriebesbereit halten 10. Essen, Zwischenverpflegung 11. RechtzeitiginsBett, Wecker bereit (2-mal) 12. AusdemHaus: allesdabei (Billet, Handy, Essen) 13. Freundlich grüssen 14. Interesse zeigen (Fragen stellen, Sachen anschauen, bei andern zuschauen, Hilfeanbieten) 15. Interesse anLehrstelleanmelden 16. Schlussbesprechung: Auswertungund Dank 13. Lebenslauf aktualisieren Auftrag: Üben sie zu zweit ein Telefongespräch für eine Schnupperlehre ein. Sie spielen es nachher der Klasse vor. Claudia Bernoulli Kornhausstrasse 8 3013 Bern 079 702 75 78 Elektro Liechti Werner Liechti Kirchbühl 9 3400 Burgdorf Bern, 26.10.2017 Bewerbung für eine Schnupperlehre als Detailhandelsassistent Elektronik Guten Tag Herr Liechti Sie haben mir am Telefon gesagt, dass ich mich für eine Schnupperlehre als Deatilhandelsassistent Elektronik bewerben kann. Ich möchte sehr gerne bei Ihnen vom 9.– 13. November 2017 schnuppern. Jetzt besuche ich das 10. Schuljahr BPI 2 in Burgdorf. Ich möchte den Beruf kennen lernen. Ich habe im Internet über den Beruf gelesen und beschäftige mich auch zuhause gerne mit elektronischen Geräten. Ich denke, der Beruf wird mir gefallen. Im 10. Schuljahr gebe ich mir grosse Mühe Deutsch zu lernen, so dass ich ächsten Sommer eine Lehre oder Vorlehre machen kann. Ich freue mich, wenn Sie mir eine Chance geben und werde guten Einsatz zeigen. Über meine Person können Sie im Lebenslauf noch mehr lesen. Ich danke Ihnen für Ihre Bemühungen und freue mich auf eine positive Nachricht. Freundliche Grüsse Claudia Bernoulli Beilagen: Lebenslauf (mit Referenzen) Zeugniskopie BPI 1 Schnupperbericht Situation nach den Herbstferien Ausbildung in der Schweiz Basic Check Multicheck • Viele Lehrbetriebe verlangen mit der Bewerbung einen Basic Check oder Multicheck (fragen Sie nach) • Auf können Sie sich online anmelden (Praxis/ Standard) • Der Test kostet 100 Fr. und dauert 2,5 Stunden • Die Prüfung findet in Bern statt • Auf der Homepage finden Sie unter „Schüler Beispielaufgaben zum üben Schlüsselkompetenzen Bewerbungsgespräch • • Schauen Sie sich das Video zum Thema „Vorstellungsgespräch an und beantworten Sie die Fragen auf dem Blatt • Beantworten Sie das Fragenraster zum Vorstellungsgespräch • Üben Sie mit einer Kollegin/ einem Kollegen ein mögliches Vorstellungsgespräch ein. Was gibt‘s zu tun? • Adressen für Schnupperlehren und Lehrstellen suchen • Google:LENABern • www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/grundbildung/offen e-lehrstellen.html • Telefonieren für Schnupper- und Lehrstellen • Bewerbungen schreiben und korrigieren lassen • Lebenslauf aktualisieren • Sich über Berufe informieren • www.berufskunde.com/chd • www.berufsberatung.ch • www.srf.ch/sendungen/myschool/themen/berufswelt • Deutsch Zusatzblätter lösen