Arbeitsblatt: Marken- sind sie es Wert?

Material-Details

Was steckt hinter Marken? Arbeitsblatt auf der Basis vom Film von Myschool Marken sind sie es Wert?
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Anderes Thema
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

190608
184
10
18.09.2019

Autor/in

Brigitte Walter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

WAH 2. OS Beringen Marken- Sind sie es wert? Vergleich Pepsi – Cola 1. Was hast du vor der Blinddegustation geantwortet? Schmeckt dir Cola oder Pepsi besser? 2. Welches Getränk schmeckte dir bei der Blinddegustation besser? Eigentlich schmeckt Pepsi besser als Cola wenn es nur einen anderen Namen hätte! Könnt ihr euch vorstellen, wieso die beiden Antworten teilweise nicht übereinstimmen? B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen Aufgabe 1: Was kommt dir bei dem Begriff «Marke» in den Sinn? Notiere sechs Begriffe in die Tabelle A. Lösen diese Begriffe bei dir ein positives () oder negatives (-) Empfinden aus? Setze in die entsprechende Spalte ein X. A: Persönlich Begriffe Empfinden 0 Aufgabe 2: Welche sechs Begriffe kamen in der Klasse am häufigsten vor? Mit welchem Empfinden? Trage die Ergebnisse der Klasse in Tabelle zusammen. B: Klasse Begriffe Empfinden 0 Aufgabe 3: Was bezeichnest du als Markenartikel? Kreuze die Aussagen an, welche für Markenartikel zutreffen. Markenartikel geben dem Konsumenten Sicherheit bei der Wahl des Produktes. Markenartikel locken mit tiefen Preisen. Mit intensiver Werbung schaffen Markenartikel einen Wiedererkennungseffekt bei Konsumenten. Markenartikel passen sich veränderten Konsumbedürfnissen schnell an. Markenartikel haben einen hohen Bekanntheitsgrad. B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen In der Angebotsvielfalt bieten Markenartikel eine Orientierungshilfe. Ökologische Produktion ist ein Kennzeichen von Markenartikeln. Markenartikel verfügen über einen rechtlichen Schutz vor Nachahmung. Dank ihrem Bekanntheitsgrad erübrigt sich intensive Werbung. Markennamen oder Markenzeichen rufen beim Kunden bestimmte Vorstellungen hervor. Aufgabe 4: Verfasse mit Hilfe der richtigen Antworten aus Aufgabe 3 eine persönliche Definition des Begriffs «Marke». Aufgabe 5 Marken haben eine Geschichte. Bringe die Sätze des nachfolgenden Textes in eine sinnvolle Reihenfolge, indem du diese laufend nummerierst. 1 Bereits im Mittelalter begannen Handwerkerzünfte bestimmte Zeichen zur Unterscheidung verschiedener Gewerbe zu verwenden. Zeitungen vermitteln bei dieser Entwicklung mit Annoncen den Kontakt zwischen den Produzenten von Massengütern und den B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen Verbrauchern. Geeignetes Verpackungsmaterial erfüllt nicht nur vertriebstechnische Anforderungen (Portionierung, Versand, Lagerung). Es diente auch als Werbeträger, welches in der Wahrnehmung des Käufers das Produkt einzigartig machte. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden nach heutigem Verständnis die ersten Markenartikel im Bereich Konsumgüter. 6 Infolge der rasant wachsenden Bevölkerungszahl entstanden neue Absatzmärkte und eine Vielzahl neuer Konsumenten. 11 Zunehmende Fälle unrechtmässiger Nachahmungen und Fälschungen führten schliesslich zu den ersten Markenschutzgesetzen. Mit dem Aufkommen der Manufakturen dienten die auf den Waren angebrachten Zeichen der Herkunftsbestimmung und sicherten dem Abnehmer die Qualität zu. Ende des 19. Jahrhunderts förderten vor allem auch Fortschritte in der Chemie den Massenmarkt, weil nun die Herstellung von Artikeln wie Nahrungsmittel und Kleider in grossen Mengen bei gleichbleibender Qualität möglich war. Entscheidend dafür war die im Zuge der industriellen Revolution entwickelte Massenproduktion. Diese Zeichen waren aber nicht werbend gemeint, sondern ein Symbol der Zugehörigkeit zur jeweiligen Zunft. Diesen Qualitätsstand mussten die Produzenten den Konsumenten bewusst und glaubhaft machen. Aufgabe 6 Was bedeuten dir Markenartikel? Aufgabe 7 B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen Beantwort die Fragen zum Film. Warum kaufen die Messebesucher Sneakers? Erkläre das Testergebnis. «Marken verkaufen ein Image». Was heisst das? Warum sind Artikel von Spitzensportlern begehrt? Finden Sie es korrekt, dass gefälschte Produkte zerstört werden? Begründen Sie Ihre Antwort. Aufgabe 8 Wie setzt sich der Kaufpreis eines Sportschuhs zusammen? C G E G Bild: SRF mySchool Aufgabe 9 B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen Welche Punkte beinhalten die «Workplace Standards»? Aufgabe 10 Wie denkt Remi über diese Entlöhnung? Was halten Sie von seiner Antwort? Aufgabe 11 Befrage zwei MitschülerInnen, wie sie über diese Aussage denken und notiere deine Antworten in Stichworten. Aufgabe 12 Welche Bedeutung haben für dich Markenartikel? Treffen die Aussagen für dich zu? Kreuzen an. Aussag trifft voll zu trifft teilweise zu trifft eher nicht zu trifft überhaupt nicht zu 1 2 3 4 5 6 7 1 mit Markenartikeln gewinne ich Aufmerksamkeit und Respekt 2 Werbung für Markenartikel beeinflusst meinen Kaufentscheid B. Walter-Marschall WAH 2. OS Beringen 3 Markenartikel sind qualitativ besser 7 ich bin bereit, für Markenartikel mehr zu zahlen 6 mit Markenartikeln verbessere ich mein Image 5 mit Markenartikeln fühle ich mich besser 4 für meine Kollegen sind Markenartikel wichtig Aufgabe 13 Vergleiche die Resultate in der Gruppe. Hat sich an deiner Einstellung etwas geändert? B. Walter-Marschall