Arbeitsblatt: Lückentext Verdauungstrackt

Material-Details

einfacher Lückentext
Biologie
Anatomie / Physiologie
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

190709
227
8
22.09.2019

Autor/in

Daniele Liberto
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Verdauungsorgane Mensch Verdauungstrackt Aufgabe: Lesen Sie den folgenden Text aufmerksam durch und ergänzen Sie alleine oder mit Ihrem Banknachbarn die Lücken. Mit Hilfe der Zähne wird die Nahrung im Mund mechanisch stark 1. Der Mundspeichel, der von drei Paar Speicheldrüsen produziert wird, bewirkt, dass die Nahrung zu einem gleitfähigen Nahrungsbrei wird. Gleichzeitig bewirkt der Speichel, dass bereits im Mund die Verdauung von 2 in Zucker beginnt. Das kann man daran feststellen, dass z.B. Brot, das man sehr lange im Mund gekaut hat, mit der Zeit süss schmeckt. Die 3 hat die Aufgabe, den Nahrungsbrei vom Mund zum 4 zu transportieren. Dieser bis zu 2 Liter fassende Muskelsack hat mehrere Aufgaben. Er sorgt mit seinen Bewegungen für eine Durchmischung der Nahrung und produziert einen speziellen Magensaft. Dieser enthält Wirkstoffe (Enzyme), die nur 5 verdauen. Außerdem werden hier auch mit der Nahrung aufgenommene Bakterien durch den sehr aggressiven Magensaft abgetötet. Der Nahrungsbrei gelangt dann in den 6. Er ist der7 Teil des Dünndarms. Der von der Leber hergestellte 8, der in der 9 gespeichert wird, kommt jetzt dazu. Weitere Verdauungssäfte kommen in den Dünndarm auch aus der unterhalb des Magens gelegenen10. Damit haben wir im Dünndarm einen flüssigen Nahrungsbrei, bei dem die Verdauungssäfte die 11 in ihre einzelnen Bausteine zerlegen können. Erst diese Bausteine sind klein genug, um durch die Darmwand in die 12 zu gelangen, in der sie anschließend zu allen Zellen des Körpers transportiert werden. Die Stoffe, die im Dünndarm noch nicht ins Blut gelangt sind, werden in den Dickdarm weitergeleitet. Auch hier werden dem Nahrungsbrei noch Bausteine der verdauten Nahrung entzogen. Die wichtigste Aufgabe des Dickdarms ist jedoch, dass dem Nahrungsbrei das 13 entzogen wird. Noch nicht erwähnt haben wir am Übergang vom Dünndarm zum Dickdarm den 14. Er enthält Darmbakterien, die die Zellulose der Pflanzenzellen zu Zucker abbauen. Das hat für den Menschen jedoch keine große Bedeutung. Als Anhängsel zum Blinddarm finden wir den 15 Dieser kann sich gelegentlich entzünden und muss in schweren Fällen entfernt werden. Das nennt man dann eine Blinddarmoperation. Wenn wir den Weg der Nahrung weiter gehen, kommen wir nach dem Dickdarm zum 16. Dort Ernährungslehre homi 7.09.19 werden sowohl weiteres17 entzogen wie auch der geformt, der anschließend durch den After ausgeschieden wird. [Geben Sie Text ein] [Geben Sie Text ein] 18 [Geben Sie Text ein]