Arbeitsblatt: Was kann ich (noch)?

Material-Details

Satzzeichen, ck/k, Vokal/Konsonant, Pluralformen, Adjektive, Nomen, Direkte Rede, Verben ... Lösungen in derselben Datei am Schluss angehängt.
Deutsch
Gemischte Themen
5. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

1912
1434
47
13.09.2006

Autor/in

Astrid Suter-Buchhofer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Was kann ich (noch)? Satzzeichen, ck/k, Vokal/Konsonant, Pluralformen, Adjektive, Nomen, Direkte Rede, Verben . 1) Setze alle Satzzeichen: Punkte, Fragezeichen, Ausrufezeichen und Kommas. Gleich neben dem Eingang stehen fünf mächtige Elefanten wie ist doch ihre Haut runzlig und rissig rauh und faltig da packt einer der Dickhäuter mit seinem langen beweglichen Rüssel einen Wisch Heu wapp schon steckt er ihn in den Schlund 2) oder ck? Ein Stülein Schoolade. Bereits der Titel enthält einen Haen. Zu ihrem Unglü konnte sie aber nichts entdeen, denn ihr Nachbar war etwas zur Seite gerüt und hatte den Heftdeel senrecht aufgestellt. Eria versuchte in Jaobs Heft zu schielen. 3) Schreibe alle Vokale auf: 4) Schreibe die letzten sieben Konsonanten auf: 5) Kennst du die Pluralformen? das Hemd das Ereignis das Heft das Spiel die Ärztin das Bett das Album 6) Finde die Adjektive. Übermale sie gelb: Die gleichmässigen Ruderschläge fallen in die Morgenstille. Unser schlankes Kanu teilt die undurchsichtige Wassermasse. Wie schmale grüne Bänder gleiten die Uferwälder vorbei. Plötzlich steigen schrille Vogelschreie auf. In den schirmartigen Bäumen sitzen graue Fischreier. Sie scheinen auf die wärmenden Sonnenstrahlen zu warten. 7) Steigere die Adjektive! Grundstufe. kräftig hoch gut leer arm warm 1. Vergleichsstufe kräftiger 2. Vergleichsstufe am kräftigsten 8) Bestimme das Geschlecht der folgenden Nomen: Schlitten, Fallschirm, Rakete, Tisch, Haus, Musik, Tier, Bitte, Fahrrad Masculinum/männlich: Femininum/weiblich: Neutrum/sächich: 9) Nominativ oder Akkusativ? Ei_ Herr besass ein Papagei. Mit viel Mühe brachte er d_ Vogel dazu, einige Sätze zu sprechen. Sei_ häufigst_ Ausspruch lautet: „Was willst du? Einst entflog d_ Papagei und setzte sich auf d_ First einer Scheune. D_ Bauer entdeckte d_ farbenprächtige Vogel bald. 10) Setze die Satzzeichen der direkten Rede: Ich gehe morgen ins Kino sagt Kristian kommst du mit Ivan erklärt beim Test habe ich nicht so gut abgeschnitten Ich hatte gestern einen tollen Tag erzählt Stella Innali meint ich bin etwas müde 11) Bestimme die Zeitformen der folgenden Sätze: Ich war schon um sieben Uhr aufgestanden. Fredi trug das Gedicht auswendig vor. Wirst du dir fortan mehr Mühe geben? Er hat das Buch genommen und eine Geschichte gelesen. Was kostet dieses neue Velo? Hattest du auf mich gewartet? In den Sommerferien werde ich nach Amerika fliegen. 12) Bilde die Stammformen: Infinitiv: Präteritum: Partizip perfekt: bieten dachte gegessen graben gelogen schob 13) Setze ein. viel oder fiel: Samuels Onkel aus Afrika war angekommen. Wie Geschichten wusste der gereiste Mann! Samuel auf, dass ihm die Zeit in Onkels Gegenwart zu schnell verging. Wie Interessantes erfuhr er! Ein prickelndes Gefühl über ihn, als er von den Erlebnissen mit wilden Tieren hörte. Wenn es dem Onkel nur ein e, ihn einmal nach Afrika mitzunehmen! Wäre das ein seitiges, abenteuerliches Leben! Was kann ich (noch)? Lösungen 1) Setze alle Satzzeichen: Punkte, Fragezeichen, Ausrufezeichen und Kommas. Gleich neben dem Eingang stehen fünf mächtige Elefanten. Wie ist doch ihre Haut runzlig und rissig, rauh und faltig! Da packt einer der Dickhäuter mit seinem langen, beweglichen Rüssel einen Wisch Heu. Wapp, schon steckt er ihn in den Schlund! 2) oder ck? Ein Stücklein Schokolade. Bereits der Titel enthält einen Haken. Zu ihrem Unglück konnte sie aber nichts entdecken, denn ihr Nachbar war etwas zur Seite gerückt und hatte den Heftdeckel senkrecht aufgestellt. Erika versuchte in Jakobs Heft zu schielen. 3) Schreibe alle Vokale auf: a, e, i, o, 4) Schreibe die letzten sieben Konsonanten auf: s, t, v, w, x, y, 5) Kennst du die Pluralformen? das Hemd die Hemden das Ereignis die Ereignisse das Heft die Hefte das Spiel die Spiele die Ärztin die Ärztinnen das Bett die Betten das Album die Alben 6) Finde die Adjektive. Übermale sie gelb: Die gleichmässigen Ruderschläge fallen in die Morgenstille. Unser schlankes Kanu teilt die undurchsichtige Wassermasse. Wie schmale grüne Bänder gleiten die Uferwälder vorbei. Plötzlich steigen schrille Vogelschreie auf. In den schirmartigen Bäumen sitzen graue Fischreier. Sie scheinen auf die wärmenden Sonnenstrahlen zu warten. 7) Steigere die Adjektive! Grundstufe. kräftig hoch gut leer arm warm 1. Vergleichsstufe kräftiger höher besser leerer ärmer wärmer 2. Vergleichsstufe am am am am am am kräftigsten höchsten besten leersten ärmesten wärmsten 8) Bestimme das Geschlecht der folgenden Nomen: Schlitten, Fallschirm, Rakete, Tisch, Haus, Musik, Tier, Bitte, Fahrrad Masculinum/männlich: Femininum/weiblich: Neutrum/sächich: der Schlitten die Rakete das Haus der Fallschirm die Musik das Tier der Tisch die Bitte das Fahrrad 9) Nominativ oder Akkusativ? Ein Herr besass einen Papagei. Mit viel Mühe brachte er den Vogel dazu, einige Sätze zu sprechen. Sein häufigster Ausspruch lautet: „Was willst du? Einst entflog der Papagei und setzte sich auf den First einer Scheune. Der Bauer entdeckte den farbenprächtige Vogel bald. 10) Setze die Satzzeichen der direkten Rede: „Ich gehe morgen ins Kino, sagt Kristian, „ kommst du mit? Ivan erklärt: „Beim Test habe ich nicht so gut abgeschnitten. „Ich hatte gestern einen tollen Tag erzählt Stella Innali meint: „Ich bin etwas müde. 11) Bestimme die Zeitformen der folgenden Sätze: Ich war schon um sieben Uhr aufgestanden. Plusquamperfekt Fredi trug das Gedicht auswendig vor. Präteritum Wirst du dir fortan mehr Mühe geben? Futur Er hat das Buch genommen und eine Geschichte gelesen. Perfekt Was kostet dieses neue Velo? Präsens Hattest du auf mich gewartet? Plusquamperfekt In den Sommerferien werde ich nach Amerika fliegen. Futur 12) Bilde die Stammformen: Infinitiv: Präteritum: Partizip perfekt: bieten bat geboten denken dachte gedacht essen ass gegessen graben grub gegraben lügen log gelogen schieben schob geschoben 13) Setze ein. viel oder fiel: Samuels Onkel aus Afrika war angekommen. Wie viel Geschichten wusste der vielgereiste Mann! Samuel fiel auf, dass ihm die Zeit in Onkels Gegenwart viel zu schnell verging. Wie viel Interessantes erfuhr er! Ein prickelndes Gefühl überfiel ihn, als er von den Erlebnissen mit wilden Tieren hörte. Wenn es dem Onkel nur einfiele, ihn einmal nach Afrika mitzunehmen! Wäre das ein vielseitiges, abenteuerliches Leben!