Arbeitsblatt: Vom Kakao zur Schokolade

Material-Details

Arbeitsblatt mit Text/Bildzuordnung zur Herstellung von Schokolade aus Kakaobohnen
Biologie
Gemischte Themen
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

191424
177
4
30.10.2019

Autor/in

Opal (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

NMG 6: Wen macht Schokolade glücklich? Name: Arbeitsblatt 12 Vom Kakao zur Schokolade 1. Schneide die Textabschnitte und Bilder aus. 2. Ordne die Bilder den richtigen Texten zu. 3. Kontrolliere und klebe dann sorgfältig auf ein liniertes Blatt auf. Schreibe die Überschrift dazu. Kakaobohnen sind die wichtigste Zutat bei der Herstellung von Schokolade. Die Kakaobohnen wachsen an Kakaobäumen innerhalb einer Kakaofrucht. Damit die Kakaobäume gut gedeihen können, brauchen sie ein tropisches Klima mit ganz viel Wärme und Feuchtigkeit. So ein Wetter ist zum Beispiel in Ghana zu finden. Dort werden besonders viele Kakaobäume angepflanzt und somit viele Kakaobohnen produziert. Nachdem die Kakaobäume eingepflanzt worden sind, werden sie von den Kakaobauern und Kakaobäuerinnen ganz besonders gut gepflegt. Nach vier bis sechs Jahren tragen sie zum ersten Mal Kakaofrüchte. Zuerst entstehen an den bis zu 15 Meter grossen Kakaobäumen Blüten, die nach der Befruchtung zu Kakaofrüchten heranwachsen. NMG 6: Wen macht Schokolade glücklich? Name: Arbeitsblatt Die Kakaofrüchte sitzen direkt am Stamm des Baumes und können so, wenn sie reif sind, gut geerntet werden. 12 NMG 6: Wen macht Schokolade glücklich? Name: Arbeitsblatt Vom Kakao zur Schokolade Nachdem die Früchte per Hand vom Baum geschnitten worden sind, werden sie mit grossen Messern in zwei Hälften geteilt. Im Inneren der Kakaofrüchte befinden sich dann die Kakaobohnen, die von einem weissen Fruchtfleisch, welches Pulpa heisst, umgeben sind. Die Kakaofrüchte werden dann ausgeschabt, um an die Kakaobohnen zu gelangen. Im nächsten Schritt werden die Bohnen zum Beispiel unter Bananenblättern fermentiert, d.h. dass sich das Fruchtfleisch zersetzt und die Bohnen gären. Dieser Vorgang dauert zwischen fünf und sechs Tage. Danach werden die Kakaobohnen für knapp zwei Wochen in die Sonne zum Trocknen gelegt. Sie müssen ständig gewendet werden, damit sie gut trocknen können. Nachdem sie ausreichend getrocknet sind, können sie in Säcke verpackt werden. Der so entstandene Rohkakao kann nun mit dem Schiff in andere Länder, wie z.B. zu uns nach Deutschland, transportiert werden. 12 NMG 6: Wen macht Schokolade glücklich? Name: Arbeitsblatt 12